Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

27.06.2018 – 15:50

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Verdacht der Vergewaltigung - Haftbefehl gegen 23-jährigen Mann Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und Polizei Marburg-Biedenkopf

Marburg-Biedenkopf (ots)

Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und Polizei Marburg-Biedenkopf

Verdacht der Vergewaltigung - Haftbefehl gegen 23-jährigen Mann

(Bezug zur Presseinformation v. 18. Juni - Übergriff an den Lahnterrassen)

Marburg

Am 25. Juni nahm die Kriminalpolizei Marburg einen polizeibekannten Mehrfach- und Intensivtäter in Marburg fest, der aufgrund von Zeugenaussagen im dringenden Verdacht steht, in der Nacht zum Samstag, 16. Juni, gegen 03 Uhr, am Mensasteg ein 16-jähriges Mädchen zu sexuellen Handlungen genötigt zu haben. Durch das couragierte Eingreifen eines Zeugen konnte der Angreifer vertrieben und so Schlimmeres verhindert werden. Die weiterführenden, intensiven polizeilichen Ermittlungen erhärteten letztlich den Tatverdacht gegen den 23 Jahre alten Asylbewerber.

Das Amtsgericht Marburg erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg einen Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr gegen den Beschuldigten, der sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

Weitere Informationen sind über die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Marburg, Tel. 06421/290-210 zu erfragen.

Ulf Frenkler, Oberstaatsanwalt

Martin Ahlich, Polizeipressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf