Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

23.03.2018 – 09:36

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Frontalkollision nach Sekundenschlaf - Zwei Personen leicht verletzt- Vollsperrung;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Frontalkollision nach Sekundenschlaf - Zwei Personen leicht verletzt- Vollsperrung

Kirchhain-Niederwald/Bundesstraße 62: Relativ glimpflich verlief ein Unfall am Freitagmorgen, 23. März auf der Bundesstraße 62 in Höhe der Anschlussstelle Niederwald. Zwei Personen erlitten bei dem Zusammenstoß leichtere Verletzungen. Derzeit ist die B 62 für Bergungs- und Aufräumarbeiten noch voll gesperrt.

Ein 38- jähriger Mann aus dem Landkreis fuhr gegen 6.25 Uhr mit seinem Pkw Seat von Stadtallendorf in Richtung Marburg. Eigenen Angaben zufolge "nickte" er kurz ein (Sekundenschlaf) und geriet auf die Gegenfahrbahn. Obwohl der entgegenkommende 48 Jahre Lkw-Fahrer aus dem Hochsauerlandkreis das Unglück kommen sah und ein Ausweichmanöver einleitete, konnte er den Frontalzusammenstoß nicht verhindern. Der Seat wurde im Anschluss durch die Wucht des Aufpralls über eine Leitplanke geschleudert. Zudem verteilte sich der Dieselkraftstoff aus dem beschädigten Lkw- Tank über die gesamte Fahrbahn und sickerte in das Erdreich ein. Momentan wird das kontaminierte Erdreich durch eine beauftragte Firma abgetragen. Aus diesem Grund dauert die Vollsperrung noch an. Eine teilweise und zeitnahe Aufhebung der Sperrung ist beabsichtigt. Die Untere Wasserbehörde ist eingeschaltet. Die beiden Fahrer wurden mit leichteren Verletzungen zur Behandlung in die Uni-Klinik eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich nach einer vorläufigen Schätzung auf etwa 90.000 Euro.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf