Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Betrüger mit angeblichen Gewinnspiel erfolgreich;

Marburg-Biedenkopf (ots) - Betrüger mit angeblichen Gewinnspiel erfolgreich

Marburg: Um 1200 Euro reicher sind Betrüger nach der Zustellung einer Mail an einen Marburger. Der Mann erhielt am Montag, 12. März die "freudige Nachricht" über einen Gewinn von 32.500 Euro. Die Täter gingen wie in diesen Fällen üblich natürlich geschickt vor und stellten für eine Überweisung des Gewinns gewisse Bedingungen. Der Mann wurde aufgefordert, im Internet Gutschein-Codes im Wert von 600 Euro zu erwerben, um die Kosten für den Notar und die Überweisung abzudecken. Leider ließ sich das Opfer auf das Spiel ein. Nach Übermittlung des Codes konnten die Betrüger auf das Guthaben zugreifen. Postwendend kam eine weitere Mail mit dem Hinweis auf einen neuerlichen Gewinn in Höhe von 69.300 Euro. Nach der erneuten Überweisung der Codes im Wert von 600 Euro wurde das Opfer letztendlich misstrauisch und erstattete einen Tag später Anzeige.

Tipps der Polizei: Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes! Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben! Fordern Sie auf jeden Fall eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung! Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung! Prüfen Sie die Seriosität des Anrufers beziehungsweise Absenders. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle! Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen! Betroffene, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: