Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Rauch und Rausch; Reifendiebstahl; Sachbeschädigungen; Autofahrer unter Drogeneinfluss, Diskobesuch endete im Krankenhaus und 8 Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Wehrda - Rauch und Rausch

Der Rauch ließ einen Rauchmelder anschlagen, sodass Hausbewohner die Feuerwehr riefen. Der Rausch des Verursachers erschwerte den Feuerwehreinsatz erheblich. Der Mann begab sich später freiwillig ins Krankenhaus. Letztendlich gab es nur einen geringen Schaden. Der Alarm ging am Samstag, 17. Februar, um 00.10 Uhr los. Wie sich später herausstellte, lief offenbar die Zubereitung eines Essens mit einem Sandwichtoaster aus dem Ruder. Irgendwie ging das Essen wohl in Rauch auf, wobei die Rauchentwicklung so erheblich war, dass die akustische Rückmeldung des Rauchmelder nicht nur den "Koch", sondern eben auch andere Hausbewohner warnte. Der 30 Jahre alte Bewohner entsorgte sein Essen aus dem Fenster, während andere Bewohner die Feuerwehr anriefen. Nachdem die Sache mit dem Rauch für den Verursacher erledigt war, ließ in sein Rausch wohl irrational reagieren. Der Mann verweigerte der Feuerwehr kurzerhand den Zugang und verbarrikadierte seinen Wohnungsflur mit zwei Sofas und einem Röhrenfernseher. Die Feuerwehr ließ sich davon nur kurzfristig aufhalten, rückte vor und stellte Ruß- und Schmorschäden an der Fensterwand, einer Matratze und einer Mehrfachsteckdose fest. Danach sorgte die Feuerwehr noch dafür, dass kein weiterer Schaden in dem Appartement in der Ernst-Reuter-Straße entstand. Ein Gebäudeschaden ließ sich so vermeiden. Der polizeibekannte Mannstand erheblich unter Alkoholeinfluss.

Marburg - Reifenklau im Afföller

Vom Gelände eines Reifenhandels in der Afföllerstraße stahlen Diebe mindestens 20 Paar fertig auf 16 und 18 Zoll Alufelgen montierte Reifen im Gesamtwert von mindestens 5000 Euro. Die Reifen waren vorgesehen für Fahrzeuge der Marken Mercedes und BMW. Zum Transport müssen die Diebe mit einem entsprechenden Fahrzeug ausgerüstet gewesen sein. Wer hat zur Tatzeit zwischen 19 Uhr am Donnerstag und 07.30 Uhr am Freitag in der Afföllerstraße das Reifenverladen beobachtet? Wer kann sachdienliche Angaben dazu machen? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0

Stadtallendorf - Sachbeschädigung

Am Freitag, 16. Februar, ging zwischen 08 und 21.30 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz in der Straße des 17. Juni eine Plexiglasscheibe eines Unterstandes für Einkaufswagen zu Bruch. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Der Verursacher des Schadens gab sich nicht zu erkennen und kümmerte sich auch nicht um die Regulierung. Die Polizei Stadtallendorf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat die Entstehung dieses Schadens gesehen und kann nähere Angaben machen? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Weidenhausen - Verteilerkasten beschädigt

Unbekannte beschädigten von Samstag auf Sonntag, 18. Februar, zwischen 22 und 10 Uhr einen Telekommunikationsverteilerkasten und richteten einen Schaden von mehreren Hundert Euro an. Der Kasten war an der Hauswand des Anwesens Strohberg 6 befestigt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130 oder Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Marburg - Verkehrsschild abgebrochen

Wer hat das Verkehrsschild Vorfahrt achten/Haltverbot/Durchfahrtverbot für Lkw) am Roten Graben 1 abgebrochen und etliche Meter weiter vor dem Haus Nr. 6 abgelegt? Liegt hier eine Sachbeschädigung oder doch eine Verkehrsunfallflucht vor? Der Schaden beträgt 500 Euro und die Polizei Marburg ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Marburg - Reifen platt gestochen

Zwischen 16 Uhr am Freitag und der kommenden Mitternacht stach jemand an einem schwarzen Citroen Berlingo den vorderen linken und die beiden hinteren Reifen platt. Der Wagen der Umzugshelferin stand im Waidmannsweg vor dem Anwesen 1a. Der Schaden beträgt mindestens 200 Euro. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Sachbeschädigung beitragen könnten, bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Zwei Mal in zwei Wochen

Am Samstag, 10. Februar, fiel einer Streife der Polizei Marburg um 16.20 Uhr in der Großseelheimer Straße ein abrupt abbiegender VW Lupo auf. Dann war der Wagen zunächst weg und gut 10 Minuten später gab es dann doch die Kontrolle auf der Sonnenblickallee. Auf dem Fahrersitz saß ein Bekannter, der erst vor 14 Tagen wegen des Fahrens und Drogeneinfluss aufgefallen war. Erneut ergaben sich Anhaltspunkte für ein Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel und tatsächlich reagierte dann ein Test auch positiv. Das folgende Prozedere mit Blutprobe und Fahrtende kannte der 22-Jährige schon vom letzten Mal.

Marburg - Zu schnell - Fahrer unter Drogeneinfluss

Weil der Mann mit seinem weißen Audi auf der Gisselberger Straße augenscheinlich deutlich zu schnell unterwegs war, gab es am Samstag, 17. Februar, um kurz vor Mitternacht die Kontrolle. Die sich dabei ergebenden Verdachtsmomente auf einen vorangegangenen Drogenkonsum bestätigte der positive Drogentest. Für den 19-Jährigen aus Weimar, war die Fahrt damit zu Ende. Die Polizei veranlasste zudem eine Blutprobe.

Sterzhausen - Diskobesuch endet im Krankenhaus

Der Besuch einer Diskothek in Sterzhausen endete für einen 26-jährigen Mann im Krankenhaus. Er hatte bei der Auseinandersetzung noch Glück im Unglück, denn das Auge war durch den erlittenen Schlag mit einem Glas wohl nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Platzwunde musste genäht werden. Wieso es zu dem Streit mit dem 31 Jahre alten Widersacher kam, ist derzeit nicht bekannt. Der Vorfall passierte in der Nacht zum Sonntag, 18.Februar, um 03 Uhr.

Unfallfluchten

1. Gladenbach - Schwarzen Peugeot 308 angefahren

Die Unfallflucht war am Freitag, 16. Februar, zwischen 16.25 und 16.30 Uhr. Der angefahrene schwarze Peugeot 308 parkte vor der Apotheke in der Marktstraße. Zur Kollision kam es vermutlich als ein anderer Autofahrer versuchte, auf dem Parkplatz neben dem Peugeot ein- oder auszuparken. Dabei verursachte er am Peugeot hinten links einen Schaden von mindestens 500 Euro. Obwohl der Wagen nur fünf Minuten dort stand, war der Verursacher weg und es ergaben sich keine Hinweise. Wer hat den Unfall gesehen? Er kann Hinweise geben auf das verursachende Fahrzeug und/oder auf dessen Fahrer/-in? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

2. Dreihausen - Vorfahrt genommen und "Scheibenwischer" gezeigt

Erst hat der Fahrer eines schwarzen Autos, wohl eines Mercedes, die Vorfahrt missachtet und dann hat er dem 71 Jahre alten Fahrer, der durch eine massive Vollbremsung mit seinem Ford Focus gerade noch einen Zusammenstoß verhindern konnte, statt einer Entschuldigung den "Scheibenwischer" beim Vorbeifahren gezeigt. Das massive Bremsmanöver drückte den Fordfahrer so sehr gegen den Gurt, dass er eine Prellung an Brust und Schulter erlitt. Der Senior musste ins Krankenhaus. Der Mercedesfahrer fuhr scheinbar unbeeindruckt und ohne die Vorfahrt zu gewähren an dem stehenden Ford vorbei. Der Unfall war am Samstag, 17. Februar, gegen 09.30 Uhr an der Kreuzung Dreihäuser Straße/Turnhallenweg. Der Ford fuhr auf dem Turnhallenweg und wollte nach links abbiegen. Er kam aus Sicht des Mercedesfahrers von rechts und hätte wegen der geltenden Recht-vor-Links Regelung Vorfahrt gehabt. Das von dem Fordfahrer unter dem Eindruck des Geschehens abgelesene Kennzeichen MR-JJ77 ist offenbar nicht korrekt und nicht für einen schwarzen Mercedes ausgegeben. Wer kann Hinweise geben zu eine schwarzen Mercedes mit einem ähnlichen Kennzeichen? Wer hat den Vorfall noch beobachtet und kann weitere Angaben zu dem gesuchten Mercedes und dessen Fahrer machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

3. Biedenkopf - Unfallflucht bei McDonalds

Laut Zeugenaussagen rangierte neben dem geparkten blauen BMW Kombi eine weißer Kombi. Ob dieser dabei den Schaden auf der Fahrerseite verursacht hat, steht allerdings nicht fest. Der Unfall auf dem Parkplatz von Mc Donalds in der Georg-Kramer-Straße war am Sonntag, 18. Februar, zwischen 16.15 und 16.25 Uhr. Die Beseitigung der über beide Türen verlaufenden Schäden dürfte vermutlich mindestens 2000 Euro kosten. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer hat das Rangiermanöver noch gesehen und kann nähere Angaben zu dem weißen Kombi machen? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

4. Großseelheim - Auto beschädigt Zaun

Zwischen 18.30 Uhr am Freitag, und 09.30 Uhr am Samstag, 17. Februar kam ein Autofahrer in der Straße An der Bach von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Zaun des Anwesens Nr. 20. Am Metallzaun entstand ein Schaden an zwei Zaunfeldern und einem Pfosten. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf mindestens 700 Euro. Hinweise auf das verursachend Fahrzeug und zum Fahrer oder der Fahrerin bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

5. Goßfelden/Wehrda - Grüner Opel Corsa hinten links beschädigt

Der Unfallort steht nicht fest, lediglich die Feststellzeit des Schadens ist gesichert. Am Freitag, 16. Februar, um 21.30 Uhr hat die Fahrerin den Schaden an ihrem grünen Opel Corsa gesehen. Das Auto ist hinten links am Seitenteil und an der Beleuchtung frisch unfallbeschädigt. Der Schaden beträgt mindestens 1500 Euro. Als Unfallorte kommen die Marburger Straße in Goßfelden und der Hebronberg in Wehrda infrage. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

6. Biedenkopf - Rotes Auto kollidiert mit Mauer

Aufgrund der Lackspuren am Unfallort sucht die Polizei Biedenkopf nach einer Unfallflucht ein frisch unfallbeschädigtes rotes Auto. Der Unfall in der Berliner Straße war bereits von Sonntag auf Montag 12. Februar. An der Mauer des Anwesens Nr. 38 entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro. Die bisherigen Ermittlungen bleiben erfolglos. Wer hat die Kollision beobachtet? Wer kann Angaben zu dem beteiligten Auto machen oder wer kann Hinweise geben, wo seit Montag ein frisch unfallbeschädigtes rotes Auto steht? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

7. Michelbach - Unfallverursacher kehrte zurück

Erst ist der Unfallverursacher weggefahren, dann jedoch zurückgekehrt. Die Beweggründe für das Verhalten des erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden Autofahrers sind nicht bekannt. Der Unfall war am Samstag, 17. Februar, um 12.45 Uhr in der Grabenstraße. Beim Passieren eines stehenden Autos war es zur Kollision gekommen, bei der an jedem der beteiligten Autos ein Schaden von 2000 Euro entstand. Der Alkotest des zurückkehrenden Verursachers zeigte über 2,4 Promille. Die Polizei veranlasste die Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

8. Marburg - Zaun beschädigt

Der Fahrer des grauen Ford Galaxy hatte eine Woche Zeit sich um den Schaden zu kümmern. Jetzt erstattete der Besitzer des beschädigten Zauns des Anwesens im Blitzweg eine Anzeige wegen Unfallflucht. Ein Zeuge hatte das Rangiermanöver mit der Zaunkollision beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Der Schaden am Maschendrahtzaun samt Pfosten beträgt mindestens 350 Euro. Die Unfallflucht ereignete sich bereits am Dienstag, 13. Februar, gegen 15.30 Uhr.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: