Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

15.02.2018 – 08:54

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Kleine Ursache - große Auswirkung - Findling übersehen - Tank aufgerissen

Marburg-Biedenkopf (ots)

Breidenstein - Kleine Ursache - große Auswirkung - Findling übersehen - Tank aufgerissen

Am Mittwochabend (14. Februar), gegen 21.30 Uhr übersah ein 43 Jahre alter Berufskraftfahrer beim Einfahren in den fließenden Verkehr einen schneebedeckten Findling. Der Stein riss ein Loch in den Dieseltank des Sattelzuges. Nach ersten Schätzungen flossen etwa 50 Liter Kraftstoff aus, bevor man den Auslauf stoppen konnte. Der Rest des Tankinhalts konnte abgepumpt werden. Die Feuerwehr war so rechtzeitig vor Ort, dass es durch den auslaufenden Dieselkraftstoff keine weiteren Schäden eintraten. Die Feuerwehr beseitigte zudem die Verschmutzung auf der Straße . Das Malheur passierte auf der Hauptstraße bei der Grundstückszufahrt zu einer ehemaligen Tankstelle. Der Lastwagenfahrer fuhr von Wallau Richtung Breidenbach. Er stoppte seinen Sattelzug mit Auflieger an der späteren Unfallstelle, um sein Navigationsgerät einzuschalten. Als er anschließend zurückfuhr in den fließenden Verkehr lag der schneebedeckte Findling im Weg. Die Auswirkungen des Unfalls führten zu einer Vollsperrung der Hauptstraße bis etwa 23.15 Uhr. Anschließend gab es bis zur Bergung des Sattelzugs leichtere Verkehrsbehinderungen.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf