Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Beschädigte Autos; Zusammenstoß zwischen Auto und Fußgänger - Polizei sucht beteiligten Jungen; 4 Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Kirchhain - Farbe, Bauschaum und Kratzer

Als eine 58-jährige Alsfelderin am Montag, 12. Februar nach dem Spätdienst zu ihrem Auto kommt, traut sie ihren Augen kaum. Jemand hatte weiße Farbe über die Frontscheibe und Beifahrerseite gekippt, den Auspuff mit Bauschaum gefüllt und zusätzlich die komplette Beifahrerseite mit einem gut 1,80 langen Kratzer beschädigt. Der graue Mazda mit dem Vogelsberger Nummernschild stand zwischen 12.30 und 19.20 Uhr im Fasanenweg auf dem Parkplatz unmittelbar vor der Feuerwehr. Der Schaden dürfte bei mehreren Hundert Euro liegen. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen. Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Kirchhain - Schwarzer Passat beschädigt

Am Sonntag, 11. Februar entstand zwischen 01 und 10 Uhr an einem in der Saalfeldstraße ordentlich geparkten schwarzen VW Passat ein Sachschaden von mindestens 400 Euro. Vermutlich mit den Scherben eines tönernen Namensschildes ritzte ein noch unbekannter Täter zwei tiefe ca. 20 Zentimeter lange Kratzer in die Heckklappe. Hinweise auch in diesem Fall bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Marburg - Zusammenstoß zwischen Auto und Fußgänger - Polizei sucht beteiligten Jungen

Die Polizei sucht einen 12 bis 15-jährigen Jungen, der am Montag, 12. Februar, gegen 14 Uhr, an der Ecke Wilhelmstraße/Bismarckstraße an einem Verkehrsunfall beteiligt war. Der Autofahrer, der sich sofort um den Jungen gekümmert hat, meldete den Unfall vorsorglich bei der Polizei. Derzeit ist nicht bekannt, ob der Junge Verletzungen erlitt. Er rappelte sich nach dem Anstoß hoch und ging dann weg. Der Autofahrer notierte sich leider nicht den Namen. Der Junge war dunkel gekleidet und er hatte eine Aldi-Plastiktüre bei sich. Zur Abklärung etwaiger Verletzungen und zur Klärung des Unfallhergangs bittet die Polizei den Jungen und seine Eltern, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten

Stadtallendorf - Zu wenig Seitenabstand - Spiegelschaden

Auf der Fahrt von Niederklein in die Stadtallendorfer Innenstadt fuhr ein Autofahrer mit einem zu geringen Seitenabstand an einem geparkten silbernen VW Golf vorbei und beschädigte dabei dessen linken Außenspiegel. Der Unfall war in der Nacht zum Dienstag, 13. Februar, zwischen 03 und 04.15 Uhr. Der Golf parkte in der Niederkleiner Straße in Höhe der Hausnummer 39c. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Gisselberg - Zaunschaden - Verursacher flüchtete

Unfallort ist die Straße Auf den Weiden in Höhe des Hauses Nr. 8. Die Unfallzeit liegt zwischen 10 Uhr am Donnerstag, 08. Februar und 15.30 Uhr am Montag, 12. Februar. Vermutlich stieß ein Auto beim Rangieren oder auch Rückwärtsfahren gegen den zwei Meter hohen Zaun aus Stabmatten. Am Zaun entstand ein Schaden von mindestens 800 Euro. Aufgrund der Spuren geht die Polizei davon aus, dass auch am verursachenden Auto ein Schaden entstand. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Spiegelschaden am weißen Passat

Der betroffene weiße VW Passat parkte zur Unfallzeit zwischen 17.55 Uhr am Montag und 08.10 Uhr am folgenden Dienstag, 13. Februar ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in der Heinrich-Heine-Straße vor der Hausnummer 13 mit der Front zum Blitzweg. Beim Vorbeifahren kam es an dem Passat zu einem Schaden am linken Außenspiegel. Der Spiegel war eingeklappt und beschädigt. Die Spuren deuten auf einen Verkehrsunfall hin. Der Verursacher flüchtete.

Marburg - Stoßstangenschaden am Crafter

An der Frontstoßstange des schwarzen VW Crafters waren Plastikteile abgesprengt. Dieser mutmaßliche Unfallschaden entstand zwischen 21.30 Uhr am Montag und 10 Uhr am Dienstag, 13. Februar. Der Transporter parkte in dieser Zeit in der Chemnitzer Straße auf einem der Bewohnerparklätze der Häuser 39-47. Das Fahrzeug stand rückwärts eingeparkt in einer der senkrecht zur Fahrgasse angeordneten Buchten. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: