Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Schlägerei ohne Täter und Opfer; Einbrüche; Sachbeschädigungen, Diebstahl; Mülltonnenbrand; Falsches Verhalten-Polizei sucht zwei Mädchen; Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Stadtallendorf/ Dautphetal/ Bad Endbach

Unter Drogen- Unter Alkoholeinfluss - Ohne Führerschein - Keine Versicherung

Am Wochenende zogen die Beamten der Polizeistationen Marburg, Biedenkopf und Stadtallendorf aus verschiedensten Gründen wieder einige Auto- und Zweiradfahrer aus dem Verkehr. In Stadtallendorf kontrollierte die Polizei an der Tankstelle in der Niederkleiner Straße einen VW Fox und bemerkte den aus dem Fahrzeug herausströmenden eindeutigen Geruch von Betäubungsmitteln. Nach positiver Reaktion des Drogentests, räumte der 20-jährige Fahrer den Konsum ein. Dann weckte ein in der dunkelsten Ecke des Parkplatzes an der Mehrzweckhalle abgestellter und augenscheinlich besetzter Nissan die Aufmerksamkeit. Als die Tür aufging, wehten der Polizei eine Wolke und der typische Duft entgegen. Zwar ließ sich die Autofahrt nicht nachweisen, sodass es nicht zur Blutprobe kam, die beiden Insassen, eine 21-jährige Frau und ihr 31-jähriger Begleiter müssen sich wegen des sichergestellten Marihuanas demnächst verantworten. Der Wagen durfte natürlich in dieser Nacht durch keinen der Beiden mehr bewegt werden. Dann gab es noch einen 42-jährigen Berufskraftfahrer, der alkoholisiert und ohne Führerschein einen Sattelzug steuerte, bevor die Polizei Stadtallendorf ihn stoppte. Das gleiche Schicksal ereilte einen 24-jährigen Neustädter. Der war zwar nüchtern, hatte aber ebenfalls keinen Führerschein. Außerdem war sein Auto nicht versichert. In Dautphetal fuhr ein 16-Jähriger mit einem Roller mit mindestens 45 km/h vor dem Streifenwagen her, obwohl das Gefährt eigentlich nur 25 km/h schnell sein darf. Den wegen der tatsächlichen Geschwindigkeit notwendigen Führerschein hatte der Jugendliche nicht. In Bad Endbach fand die Polizei am Samstag, 20. Januar, gegen 06.45 Uhr ein roter Audi, der auf einem Schotterparkplatz eines Betriebs in Eschenburg in der Schelde-Lahns-Straße "Runden drehte". Die Fahrweise hatte Anwohner geweckt. Der alkoholisierte Besitzer verweigerte den Alkotest und machte keine Angaben. Gefahren sein will er nicht. Wer hat die Runden auf dem Schotterparkplatz gesehen? Wem fiel der rote Audi auf dem Weg über die Bundesstraße 255 bis letztlich nach Bad Endbach auf? Wer kann Angaben über den Fahrer zur fraglichen Zeit machen? Hinweise zu diesem Fall bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Marburg - Schlägerei gemeldet - Täter und Opfer weg

Am frühen Donnerstagmorgen (18. Januar, kurz nach 05 Uhr) meldete ein Anwohner aus der Wettergasse, dass vor dem Haus zwei Männer einen Mann verprügeln. Der Zeuge beschrieb die dann über den Steinweg weglaufenden Männer als Farbige. Zwei Streifen der Polizei Marburg fuhren auf unterschiedlichen Wegen zum Einsatzort. Eine Streife kontrollierte auf dem Weg zwei am Pilgrimstein Ecke Renthof entgegenkommende dunkelhäutige Männer. Sie bestritten an einer Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein. Leider traf die Polizei wenig später am Einsatzort niemanden mehr an, sodass weitere Ermittlungen weder beim potentiellen und noch unbekannten Opfer noch beim Mitteiler möglich waren. Etwaige weitere Zeugen eines Geschehens am Donnerstag, 18. Januar, gegen 05 Uhr in der Wettergasse Höhe Nr. 41 werden gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/4060 in Verbindung zu setzen.

Biedenkopf - Gartenhütte aufgebrochen - Motorsäge gestohlen

Aus der Hütte eines Gartens Am Roten Weg, der Garten befindet sich am Radweg, stahl ein Dieb eine ältere Stihl Motorsäge. Der Täter hatte leichten Zutritt zum Garten, da ein vom Sturm umgeknickter Baum den Zaun entsprechend niedergedrückt hatte. Der Einbruch war zwischen 22 Uhr am Donnerstag und 15 Uhr am Freitag, 19. Januar. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Marburg - Eingangstür beschädigt

Zwischen 14 Uhr am Freitag und 18.50 Uhr am Samstag, 20. Januar flog etwas gegen die Eingangstür eines Verbindungshauses in der Calvinstraße und beschädigte die Glasfüllung. Es entstand ein lediglich geringer Schaden von geschätzt 150 Euro. Hinweise auf den oder die Täter oder auf den Schaden verursachenden Gegenstand ergaben sich bislang nicht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kirchhain - BMW verkratzt

In der Straße Im Brand verkratzte jemand das Heck eines grauen 3´er BMW und richtete dadurch einen Schaden von mindestens 2000 Euro an. Die Tat ereignete sich am Freitag, 19. Januar, zwischen 06.30 und 14.50 Uhr. Wer hat in dieser Zeit in der Straße Im Brand verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem ist eine Person aufgefallen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Marburg - Reifen platt

Beide Reifen auf der Beifahrerseite waren plattgestochen und der Außenspiegel auf der Fahrerseite abgebrochen. So fand der 34 Jahre alte Benutzer seinen geliehenen roten VW Golf vor. Er hatte den Wagen am Freitag, 19. Januar um 20 Uhr unbeschädigt im Spiegelslustweg Höhe Hausnummer 3 abgestellt und den Schaden in Höhe von mindestens 250 Euro um 23.20 Uhr festgestellt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - "Nur" ein Reifen platt - trotzdem Sachbeschädigung

Bei nur einem platten Reifen könnte man ja zunächst mal annehmen, dass dies im normalen Fahrbetrieb passiert ist. Bei näherer Kontrolle wiesen typische Merkmale jedoch auf ein mutwilliges Plattstechen und damit auf eine Straftat als Ursache hin. Der betroffene braune Peugeot 2008 parkte zur Tatzeit zwischen 18 Uhr am Sonntag und 07.30 Uhr am Montag, 22. Januar in der Langewiesenstraße vor der 12. Der Schaden beträgt 438 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Niederwalgern/Oberwalgern - Offene Autos

In der Nacht zum Samstag, 20. Januar nutzte ein Dieb in Niederwalgern offene Autos. Der Täter durchwühlte die Fahrzeuge und stahl das gefundene Klimpergeld. Die Autos standen zur Tatzeit in der Straße An der Sonnenseite. Ein drittes, betroffenes Auto in Niederwalgern parkte in der Straße Auf der großen Hohl. Aus diesem schwarzen VW Touran fehlen ein Fujitsu Laptop, eine grüne Lederjacke und ein Führerschein. Der Wert der Beute beträgt mindestens 3000 Euro. Es steht nicht fest, wie der Täter ins Auto kam. Der Touran stand zwischen 19 und 09.30 Uhr in einer Hofeinfahrt. Ein weiterer versuchter Diebstahl aus einem Auto war zwischen Donnerstag, 18 Januar und Sonntag 21. Januar in der Straße Auf der Senne in Oberwalgern. Dort durchwühlte der Täter das Handschuhfach und die Mittelkonsole von einem braunen Nissan Qashqai. Derzeit steht noch nicht fest, wie der Täter ins Auto kam. Spuren und Schäden gab es keine. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wallau - Roller beschädigt

Der 19-jährige Besitzer gab an, am 16. Januar mit seinem blauen Roller von Breidenbach nach Wallau gefahren zu sein. Wegen eines auftretenden Defekts musste er den Roller stehenlassen. ER schob ihn zum Edeka Parkplatz in der Theodor-Meissner-Straße in Wallau. Als er am Sonntag, 21 Januar den Roller gegen 15 Uhr holte, stellte er diverse Schäden fest. Die Verkleidung war größtenteils herausgebrochen, die beiden Außenspiegel abgebrochen. Der Schaden beträgt mindestens 300 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Stadtallendorf - Schlechter Verlierer

In einer Spielhalle in der Niederkleiner Straße erweis sich ein Kunde als schlechter Verlierer. Der Mann machte seinem Unmut Luft, in dem er mit einem Aschenbecher die Front des Spielautomaten zertrümmerte. Jetzt kommen auf den Mann außer dem Verlust beim Spielen noch Kosten in Höhe von mindestens 2000 Euro für den Schaden und strafrechtliche Konsequenzen für die Sachbeschädigung zu.

Marburg - Aufgefallen

Das Sitzen auf einer Treppe im Parkhaus am Erlenring und das augenscheinliche Rauchen eines Joints waren Grund genug für eine Kontrolle durch eine Streife der Polizei Marburg. Der 20-Jährige muss sich demnächst wegen des Besitzes einer geringen Menge Marihuanas und von über 30 Ecstasy Tabletten verantworten.

Lohra - Mülltonnenbrand

In der Nacht zum Montag, 22. Januar brannte um kurz nach Mitternacht in der Straße Kirbach. eine blaue Mülltonne völlig herunter. Der Abfallbehälter stand mit anderen zusammen an der Einfahrt zu einer Nebenstraße. Das Feuer zog einen angrenzenden Gartenzaun in Mitleidenschaft und verursachte einen zusätzlichen Schaden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Biedenkopf - Falsches Verhalten am Fußgängerüberweg Polizei sucht zwei Mädchen als Zeugen

Am Freitag, 19. Januar, gegen 07.30 Uhr Uhr zeigte eine Zeugin ein falsches Verhalten eines Autofahrer auf dem Fußgängerüberweg Obermühlsweg am Krankenhaus an. Der Fahrer eines Kastenwagens hatte nicht angehalten, obwohl zwei Mädchen den Überweg überquerten und bereits die Hälfte hinter sich hatten. Lediglich die Reaktion des älteren Mädchens, die das jüngere festhielt und auf den Fahrbahnteiler zurückzog, hat möglicherweise schlimmeres verhindert. Der Autofahrer war zunächst auf der Hainstraße und bog, als der Verkehr das zuließ, nach links auf den Obermühlsweg ab. Er fuhr dabei nach Zeugenaussagen ohne auf die beiden Mädchen zu achten einfach weiter. Die Polizei sucht zum einen weitere Zeugen des Vorfalls und bittet zudem um Hinweise, die zur Identifizierung der beiden Mädchen führen könnten. Möglicherweise handelte es sich um Geschwister, die gemeinsam zur Schule gingen. Die scheinbar Ältere und größere trug eine lilafarbene enge Hose, eventuell eine Strumpfhose oder Leggins, die Jüngere ist Brillenträgerin. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Unfallfluchten

1. Stadtallendorf - Spiegelschaden

Der Unfall passierte am Freitag, 19. Januar, gegen 18.15 Uhr in der Niederkleiner Straße von Niederklein aus kommend am Ortseingang von Stadtallendorf in Höhe der Tankstelle. Der betroffene schwarze Mitsubishi Colt fuhr nach Stadtallendorf. Beim aneinander Vorbeifahren kam es zur Berührung, durch die am Spiegel des Colts ein Schaden entstand. Der entgegenkommende Autofahrer, der beim Vorbeifahren an parkenden Autos wohl zu weit nach links kam, fuhr weiter ohne anzuhalten. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann Angaben zum bislang gänzlich unbekannten beteiligten Fahrzeug machen? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

2. Marburg - Ein Zeuge und die Videoaufzeichnung

Dank eines aufmerksamen Zeugen und der Videoüberwachung klärte die Polizei eine Unfallflucht auf dem Tankstellengelände in der Afföllerstraße. Der 77 Jahre alte Fahrer eines Fords fuhr nach den Aufzeichnungen zunächst links an der Zapfsäule vorbei und setzte dann zurück. Beim Rückwärtsfahren prallte der Ford mit der Ecke hinten links gegen die Metallabdeckung der Säule und verschob zudem noch einen verankerten Aufprallschutz aus Metall. Der Fahrer fuhr später davon, ohne den Schaden zu regulieren. Ein Zeuge hatte sich zudem das Kennzeichen notiert und den Zettel am Kassenhaus abgegeben. Der Schaden am Ford ist eher gering, der Schaden für den Tankstellenpächter beträgt 1000 Euro.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: