Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Vorfall an den Lahnterrassen - Polizei sucht Zeugen;Unfall vor Parkhaus - Zeugen gesucht;Scheibe in der Oberstadt eingeschlagen;Angriff vor Einkaufsmarkt - Polizei sucht Zeugen;

Marburg-Biedenkopf (ots) - Vorfall an den Lahnterrassen - Polizei sucht Zeugen

Marburg: Eine Jugendliche wurde eigenen Angaben zufolge am Dienstagabend, 2. Januar an den Lahnterrassen von einem jungen Mann sexuell belästigt. Wie berichtet wurde, soll der Verdächtige das Mädchen gegen 19.30 Uhr festgehalten, geküsst und unsittlich berührt haben. Der mutmaßliche Täter ist sehr schlank, etwa 17 bis 21 Jahre alt und zirka 175 cm groß. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu der beschriebenen Person dauern an. Zeugen, die zu dem angezeigten Vorfall nähere Angaben machen können, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung.

Unfall vor Parkhaus - Zeugen gesucht

Marburg: Ein dunkler sportlicher "Viertürer" fuhr bereits Donnerstagnachmittag, 28. Dezember gegen 14.45 Uhr in der Wilhelmstraße vor der Einfahrt zu einem Parkhaus hinten rechts gegen einen grauen Suzuki Swift. Der gesuchte Viertürer wurde von einem etwa 60 Jahre alten Mann mit grauen Haaren, einem Dreitagebart und einer Brille gesteuert. Möglicherweise haben zwei Frauen, die mit einem silberfarbenen Wagen in der Warteschlange zum Parkhaus standen, den Unfall beobachtet. Der Schaden beläuft sich auf 1000 Euro. Hinweise zu dem unbekannten Fahrer sowie den beiden Zeugen in der Warteschlange nimmt die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Scheibe in der Oberstadt eingeschlagen

Marburg: Randalierer schlugen zwischen Sonntag, 31. Dezember, 21 Uhr und Montag, 1. Januar, 10 Uhr in der Reitgasse eine doppelt verglaste Scheibe ein. Die Unbekannten hinterließen an dem Geschäftshaus einen Schaden von 1500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Angriff vor Einkaufsmarkt - Polizei sucht Zeugen

Marburg: Aus einer Gruppe von stark alkoholisierten Männern heraus, soll es in der Nacht auf Mittwoch, 3. Januar an der Außentreppe eines Lebensmittelmarktes am Erlenring zu einem Faustschlag gekommen sein. Der Angegriffene setzte daraufhin Pfefferspray ein. Die alarmierte Polizei nahm vor Ort zwei Personen in Gewahrsam. Wie berichtet wurde, traf der 39-Jährige auf dem Weg zu dem Parkdeck des Marktes auf die alkoholisierten Männer. Ein 18-Jähriger aus Brandenburg soll dabei das Opfer gegen 00.25 Uhr durch einen Faustschlag leicht verletzt haben. Der setzte sich eigenen Angaben zufolge mit einem mitgeführten Pfefferspray zur Wehr. Die Polizeibeamten sowie eine Zeugin mussten sich vor Ort massive Beleidigungen des Verdächtigen anhören. Er wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Ein 15-Jähriger aus Marburg, der sich in Begleitung des Festgenommenen befand, erlitt durch das Pfefferspray eine Augenreizung und wurde nach ärztlicher Behandlung an den Vater übergeben. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, setzen sich bitte mit der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung.

Einbruch misslingt

Kirchhain: Vergeblich machte sich ein Einbrecher zwischen Samstag, 23. Dezember und Montag, 1. Januar an der Eingangstür eines Wohnhauses in der Straße "Am Schmidtborn" zu schaffen. Der Unbekannte zog ohne Beute ab. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Dieb zieht ohne Beute ab

Neustadt: Keine Beute machten Unbekannte bei einem versuchten Einbruch in ein Wohnhaus in der Hindenburgstraße. Bei dem Vorfall, der sich zwischen Donnerstag, 28. Dezember, 15 Uhr und Dienstag, 2. Januar, 16 Uhr ereignete, entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Seniorin sexuell belästigt und beleidigt

Stadtallendorf: Nach einem Vorfall am Dienstag, 2. Januar vor dem Einkaufszentrum in der Herrenwaldstraße hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen und sucht nach zwei jungen Männern. Wie das 75-jährige Opfer berichtete, bemerkte sie gegen 7.10 Uhr hinter sich die beiden arabisch aussehenden Personen. Einer der beiden griff ihr dann urplötzlich von hinten an die Brust. Als die Seniorin das Duo zur Rede stellte, wurde sie mit dem Wort "Hitlermutti" beleidigt. Die Fahndung der Polizei nach den etwa 18 bis 20 Jahre alten Männern mit kurzen schwarzen Haaren verlief ohne Erfolg. Einer der Verdächtigen hat einen Vollbart, trug eine Brille, eine graue Jogginghose sowie eine grüne "Bomberjacke". Der schlanke Begleiter war mit einer dunklen Jogginghose, einem hellen Schal, hellen Nike-Turnschuhen sowie einer schwarzen, kurzen Jacke bekleidet. Hinweise zu den Personen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06428- 93050, entgegen.

Golf bei Parkmanöver beschädigt

Amöneburg: In der Straße "Auf`m Herz" fuhr ein Unbekannter am Dienstag, 2. Januar zwischen 16.30 und 19 Uhr vorne rechts gegen einen silberfarbenen Golf. Bei dem Geschehen vor einem Fitnessstudio hinterließ der Autofahrer einen Schaden von 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: