Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Beleuchtung weg; Zaun umgefahren; Unfall zwischen Pkw und Rettungswagen; Schadensregulierung gesichert-aufmerksame Zeugin; Schwarzer Mini angefahren

Marburg-Biedenkopf (ots) - Oberdieten - Einbruch in der Kirchstraße

Die Täter eines Einbruchs in ein Einfamilienhaus in der Kirchstraße blieben vermutlich ohne Beute. Sie richteten jedoch diverse Schäden an einem Kellerfenster, an dem Eisengitter davor, sowie an der Kellertür und schließlich noch an der Wand neben der zu den Wohnräumen führenden Kellerinnentür an. Der oder die Täter durchsuchten offensichtlich die Kellerräume und durchwühlten das Mobiliar. Der Einbruch war zwischen 17 Uhr am Montag, 04, und 09.50 Uhr am Mittwoch, 06. Dezember. Wer hat in dieser Zeit in der Kirchstraße verdächtige Beobachtungen gemacht, z. B. ortsfremde Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wallau - Einbruch in Imbiss

Einbrecher drangen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 06. Dezember in den Imbiss vor dem OBI-Markt in Wallau. Aus dem Verkaufsraum fehlt der Inhalt eines ursprünglich mit Süßwaren gefüllten Glases. Außerdem leerten der oder die Täter diverse Getränkeflaschen, nahmen Bratwürstchen, Pommes und zwei Heizaufsätze für Gasflaschen mit. Wer hat zwischen 19.30 Uhr am Dienstag und 09 Uhr am Mittwoch in der Theodor-Meissner-Straße auf dem Obi-Parkplatz verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 oder die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wallau - Beleuchtung weg

In der Nacht zum Mittwoch, 06. Dezember, machte sich jemand an zwei Beleuchtungskörpern zu schaffen, die Laser bzw. Led-Projektionen erzeugten. Ein solcher Laser-Projektor fehlt gänzlich, vom anderen wurde das Kabel durchgeschnitten. Die beiden Lichter standen im Vorgarten eines Hauses in der Alten Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Biedenkopf - Zaun umgefahren

Wie die Polizei Biedenkopf am Nikolaustag erfuhr, war der Unfall vor dem Anwesen Hainstraße 96 bereits zwischen 08 Uhr am Freitag, 01 Dezember und 14.10 Uhr am Samstag, 02. Dezember. Nachdem sich der Verursacher bislang noch immer nicht um die Regulierung des Schadens am Gartenzaun des Anwesens bemüht hat, ermittelt die Polizei Biedenkopf nun wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise. Vermutlich fuhr das verursachende Fahrzeug von der Ludwigshütte her über die Hainstraße zur Innenstadt. Das Fahrzeug kam dann von der Straße ab, überfuhr den Gehweg und prallte gegen den Holzzaun. Insgesamt beschädigte das Fahrzeug ein Zaunelement und mehrere Pfosten. Der Schaden dürfte bei mindestens 1000 Euro liegen.

Stadtallendorf - Unfall zwischen Pkw und Rettungswagen - 3 Verletzte - 2 Totalschäden

Am Dienstag, 05. Dezember, ereignete sich gegen 16.25 Uhr an der Kreuzung der Bundesstraße 454/ Leide/Zur Grotte ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines blauen Audi 4 und eines Rettungswagens. Im Audi saßen eine 44 Jahre alte Stadtallendorferin und ihre beiden Töchter. Sie blieben unverletzt. Im Rettungswagen, der mit Blaulicht und Signal auf einer Einsatzfahrt war, befanden sich ebenfalls drei Insassen. Sie alle erlitten leichte Verletzungen. Nach Zeugenaussagen stand der silberne Pkw vor der für Linksabbieger roten Ampel auf der B 454 auf dem entsprechenden linken Abbiegefahrstreifen. Quasi als der Rettungswagen auf dem rechten Fahrstreifen und bei für seine Richtung grüner Ampel an dem Audi vorbeifuhr, wechselte dieser vom Abbiege- auf den durchgehenden Fahrstreifen. Es kam zu einer seitlichen Berührung. Der Rettungswagen wurde nach rechts abgewiesen, berührte wohl noch die Ampel, überfuhr mehrere Ortswegweisetafeln und fuhr schließlich über den Straßenrand in die Weise. Die komplette Front des RTW wurde erheblich beschädigt, Teile wurden abgerissen und die Vorderachse brach wahrscheinlich. Am Audi entstand ein erheblicher Seitenschaden. Die Polizei geht jeweils von wirtschaftlichen Totalschäden aus und schätzt den Gesamtschaden auf mindestens 28.000 Euro (RTW-20.000; Audi-4500; Verkehrszeichen u.a.-3500).

Breidenbach - Schadensregulierung dank aufmerksamer Zeugin gesichert

Einer aufmerksamen Zeugin verdankt eine 65 Jahre alte Autofahrerin die Sicherstellung der Schadensregulierung nach einer Unfallflucht. Die Zeugin hatte den Unfall und das anschließende Wegfahren gesehen, sich das Kennzeichen notiert und auf die Rückkehr der Autobesitzerin gewartet. Die Polizei übernahm die weiteren Ermittlungen und fand den passenden Wagen mit den korrespondierenden Unfallspuren. Der Verdacht der Unfallflucht richtet sich gegen die mutmaßliche 68 Jahre alte Fahrerin. An ihrem Ford war der Schaden in Höhe von 500 Euro hinten links. Sie hatte am Dienstag, 05. Dezember, gegen 15.15 Uhr auf dem Kundenparkplatz eines Bekleidungshauses in der Hauptstraße rückwärts ausgeparkt und war dabei wohl gegen einen blauen Audi A3 gefahren. Am Audi entstand ebenfalls ein Schaden von etwa 500 Euro.

Marburg - Schwarzer Mini angefahren - Verursacher flüchtete

Beschädigungen in einer Gesamthöhe von mindestens 1500 Euro an der hinteren Stoßstange und den Rückleuchten waren die Folgen eines Verkehrsunfalls zwischen 22.30 Uhr am Dienstag und 10 Uhr am Mittwoch, 06. Dezember. Der Verursacher flüchtete. Der betroffene schwarze BMW Mini mit dem Emsländer Kennzeichen (EL-) stand in dieser Zeit ordnungsgemäß in der Bahnhofstraße 29 auf einem Parkplatz vor der Apotheke. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: