Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

20.10.2017 – 13:08

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Tür hielt dicht-Keine Beute; Lackschaden auf der Motorhaube; Unfall auf der großen Kreuzung - Wichtige Zeugen gesucht; Grauer Golf beschädigt; Betrunken am Steuer

Marburg-Biedenkopf (ots)

Weimar - Tür hielt dicht - Keine Beute im Vereinsheim

Einbrecher versuchten zwischen dem 08 und 19. Oktober die Tür zum Vereinsheim des Kaninchenzuchtvereins Niederweimar in der Straße Am Graben aufzubrechen. Sie konnten die widerstandsfähige Tür nicht überwinden und blieben daher ohne Beute. An der Tür entstand ein Schaden von etwa 150 Euro. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Einbruchs und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

Marburg - Lackschaden auf der Motorhaube

Als der Besitzer am Mittwoch, 13. September, um 13.40 Uhr in seinen Wagen einstieg bemerkte er an verschiedenen Stellen auf der Motorhaube Unregelmäßigkeiten im Lack. Der Lack war an mehreren Stellen aufgeplatzt. Trotz entsprechender Reinigungsarbeiten stieg das Ausmaß der Beschädigung weiter an - fraß sich der Lackschaden quasi weiter. Es besteht daher die Vermutung, dass eine ätzende Flüssigkeit aufgetragen wurde. Um was es sich dabei handelte, ließ sich bei der Anzeigenerstattung am 19. Oktober nicht mehr feststellen. Der Schaden beträgt mindestens 800 Euro. Der anthrazitfarbene Mazda CX 5 parkte zur mutmaßlichen Tatzeit zwischen Dienstag, 12. September und Mittwoch, 13. September vor dem Haus An der Schanze 12. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wehrda - Unfall auf der großen Kreuzung - Wichtige Zeugen gesucht

Zur Klärung der Verursachung eines Unfalls auf der großen, ampelgeregelten Kreuzung der Landstraße 3089/Siemensstraße/Anschlussstelle B 3 sucht die Polizei nach Augenzeugen. Der Unfall war am Donnerstag, 19. Oktober, gegen 17.30 Uhr. Beteiligt waren ein brauner Opel Antara, und ein blauer Peugeot 206. Nach ersten Ermittlungen kam der große Opel -SUV von der Stadtautobahn. Der Fahrer beabsichtigte, die Kreuzung zu überqueren und in die Siemensstraße einzufahren. Zeitgleich bewegte sich der Peugeot von Cölbe/Wehrda aus nach Marburg. Die Polizei sucht insbesondere nach Zeugen, die hinter oder neben dem Opel und hinter dem Peugeot hergefahren sind und den Unfall gesehen haben. Von diesen Zeugen erhofft sich die Polizei u.a. Aussagen zu den zur Unfallzeit für die beteiligten Autos aktuellen Ampelschaltungen. Zwei Zeugen sollen den Fahrer des Peugeots sogar angesprochen haben, jedoch stehen deren Personalien leider nicht fest. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. Der Gesamtschaden an den beiden nicht mehr fahrbereiten Autos beträgt mindestens 9000 Euro.

Marburg - Grauer Golf hinten rechts beschädigt - Verursacher flüchtete

Der mutmaßliche Unfallort ist das Gelände der Vitosklinik in der Cappeler Straße und hier die Zufahrtstraße zum Haus Nr. 68. Dort stand der graue Golf am linken Fahrbahnrand. Der Unfall passierte am Donnerstag, 19. Oktober, zwischen 06.40 und der Mittagszeit. Der Golf ist hinten rechts an der Schürze beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder dessen Fahrer ergaben sich bisher nicht. Wer hat die vermutlich beim Ein- oder Ausparken erfolgte Kollision gesehen? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Betrunken am Steuer

Der Alkotest zeigte über 2,1 Promille. Die Autofahrt für den 57-jährigen Mann aus dem Ostkreis war am Donnerstag, 19. Oktober, um kurz vor 23 Uhr zu Ende. Der Mann hatte das Pech in eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Querallee zu geraten. Dort fiel der Mann wegen der verspäteten Reaktion, einem stotternden Anhalten und einem anschließenden Versuch einfach weiterzufahren auf. An der nächsten Ampel stellte die verfolgende Streife den Wagen und verhinderte ein erneutes Weiterfahren. Die Polizei veranlasste nach dem deutlich positiven Alkotest die fällige Blutprobe.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf