Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

13.09.2017 – 11:53

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Zeugen nach Drohungen gesucht;Gefährliches Überholmanöver - Zwei Fahrer als Zeugen gesucht;Rowdy tritt zu;Passat beschädigt;Täter geht nicht weiter vor;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Zeugen nach Drohungen gesucht

Marburg: Nach zwei Vorfällen in der letzten Woche im Schlossbergcenter in der Universitätsstraße sucht die Polizei nach Zeugen. Der mutmaßliche Täter wurde nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen aufgrund der Gesamtumstände in ärztliche Obhut gegeben. Personen kamen bei den Vorfällen nicht zu Schaden. Wie berichtet wurde, bedrohte der 29-Jährige am Donnerstagvormittag, 7. September gegen 11.50 Uhr einen Familienangehörigen in einem Imbiss verbal. Bei den Ermittlungen wurde bekannt, dass es bereits am Vortag gegen 19 Uhr in der Lokalität durch den Verdächtigen zu einer Bedrohung mit einem Messer gekommen sein soll. Zeugen, die nähere Angaben zu den Vorgängen machen können, setzen sich bitte mit der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung.

Gefährliches Überholmanöver - Zwei Fahrer als Zeugen gesucht

Stadtallendorf/L 3290: Nach Zeugenangaben kam es am Dienstagnachmittag, 12. September gegen 15 Uhr auf der Landestraße 3290 zwischen Stadtallendorf und Niederklein zu einem gefährlichen Überholmanöver durch den Fahrer eines weißen Transporters mit Korbacher Zulassung. Als sich aus der Gegenrichtung ein schwarzer Audi A 4 Cabriolet näherte, brach der Fahrer des Klein-Lkws den Überholvorgang in der langgezogenen Rechtskurve ab und scherte hinter einem Schrott-Lkw nach rechts ein. Die Ermittlungen zu dem mutmaßlichen Fahrer dauern derzeit noch an. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang dringend nach der Fahrerin des Cabriolets, die quasi eine Vollbremsung einleiten musste, um Schlimmeres zu verhindern. Auch der Fahrer des Schrott-Lkws dürfte als Zeuge in Betracht kommen. Beide werden gebeten, Kontakt mit der Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050, aufzunehmen.

Rowdy tritt zu

Marburg: Ein Randalierer ließ zwischen Donnerstag, 7. September, 13 Uhr und Montag, 11. September, 8 Uhr seinen Aggressionen freien Lauf. Der Unbekannte trat auf einem Hinterhof in der Straße "Am Erlengraben" eine dicke Beule in die Tür eines Citroens und verursachte einen Schaden von 1000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Passat beschädigt

Breidenbach: Auf dem Parkplatz einer Firma in der Buderusstraße zerkratzte ein Unbekannter am Samstag, 9. September zwischen 4.30 Uhr und 13.15 Uhr den Lack eines blauen VW Passat. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 700 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Täter geht nicht weiter vor

Breidenbach-Niederdieten: Zwei Hebelspuren an der Eingangstür eines Wohnhauses im Zaunweg hinterließ ein Unbekannter am Dienstag, 12. September zwischen 6.45 Uhr und 14 Uhr. Derzeit kann nur darüber spekuliert werden, warum der Einbrecher sein Vorhaben aufgab. Wohlmöglich fühlte er sich gestört. Der Schaden beträgt um die 100 Euro. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell