Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Zigarettenautomat weg; Schlägerei; Fahndung; Scheiben eingeworfen; Fahrraddiebstahl; Rollerdiebstahl; Aufgeschlitzte Reifen, Auto verkratzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg - 3500 Euro Schaden durch zerstörte Scheiben

Die Feier in dem Gebäude im Friedrich-Siebert-Weg dauerte bis um 03 Uhr. Bis dahin war an dem Haus auch noch alles in Ordnung. Als es am Sonntag, 13. August, um 10.30 Uhr ans Aufräumen ging, waren insgesamt vier Fensterscheibe offenbar durch Steinwürfe beschädigt. Die Polizeiermittelt nach den Sachbeschädigungen an dem Verbindungshaus und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat zwischen 03 und 10.30 Uhr entsprechende Beobachtungen gemacht und kann sachdienliche Hinweise geben? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Cappel - Zigarettenautomat weg

In der Nacht zum Montag, 14. August, zwischen 20.30 Uhr und 07.30 Uhr, stahlen Diebe in der Straße Am Köppel den vor dem Sportgelände aufgestellten Zigarettenautomaten. Der bzw. die Täter nahmen den Automaten samt Halterung und Bodenfundament mit. Der Gesamtschaden beträgt inklusive der gestohlenen Tabakwaren und des enthaltenen Geldes mindestens 2500 Euro. Möglicherweise liegt die Tatzeit zwischen 03 und 04 Uhr. Sachdienliche Hinwiese zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0

Marburg - Rollerdiebstahl

Durch einen Zufall war ein geklauter Roller quasi nur über Nacht weg. Der Dieb stahl das schwarze Zweirad vom Parkplatz einer Eisdiele in der Schützenstraße und ließ es später an der Ecke zum Ortenbergsteg stehen. Das Ganze ereignete sich zwischen 22 Uhr am Dienstag, 08 und 10 Uhr am Mittwoch, 09. August. Der Dieb hatte eine Blende abgerissen und den Roller dann "kurzgeschlossen". Eine Bekannte des Besitzers hatte den Roller zufällig entdeckt und Bescheid gegeben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Reifenstecher legt neun Transporter lahm

Ein Reifenstecher, der es offenbar nur auf die Fahrzeuge einer bestimmten Institution abgesehen hatte, legte insgesamt neun Transporter lahm. Die Autos standen auf einem Parkplatz in dem Industriegebiet Im Rudert . Die Tatzeit war am zurückliegenden Wochenende vor Sonntag 13. August, 06.30 Uhr. Es entstand ein reiner Sachschaden von mindestens 3500 Euro. Lediglich an einem Transporter waren "nur" zwei Reifen platt, an allen anderen waren alle platt. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Passat rundum verkratzt - 3000 Euro Schaden

Der Schaden durch das mutwillige Verkratzen beider Seiten beträgt mindestens 3000 Euro. Die Kratzer liefen von vorne bis hinten durch. Der betroffene blaue Passat parkte zur Tatzeit zwischen 23 Uhr am Samstag und 16 Uhr am Sonntag auf dem Festplatz in der Straße Am Schulgarten. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Holzhausen a.H. - Vorderreifen aufgeschlitzt

Nach dem Aufschlitzen beider vorderen Reifen ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Der blaue Renault Megane parkte zur Tatzeit zwischen 17 Uhr am Samstag und 09.15 Uhr am Sonntag, 1^3. August in der Straße Am Silberg ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, die mit dieser Tat im Zusammenhang stehen könnten, bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Marburg - Trekkingrad gestohlen

Das gestohlene schwarze Diamant Elan Trekkingrad stand neben dem Kiosk vor der Elisabethkirche und war wegen einer nur kurzen Abwesenheit unverschlossen. Die zehn Minuten am Sonntag, 13. August, zwischen 14.30 und 14.40 Uhr reichten dem Dieb jedoch aus. Das Rad hat einen Wert von 500 Euro und tauchte bislang noch nicht wieder auf.

Marburg - Fahndung wegen Ladendiebstahls und Betäubungsmittelbesitz

Der Ladendiebstahl eines Getränks im Wert von 89 Cent brachte die Fahnder auf die Spur eines mutmaßlichen Dealers. Die Polizei fand im Rucksack, den der nach Entdeckung sofort geflüchtete Mann zurückließ, verkaufsfertig verpacktes Marihuana. Außer für den Ladendiebstahl muss sich der jetzt gesuchte 25 bis 30 Jahr alte Mann zumindest wegen des Erwerbs und Besitzes der Betäubungsmittel verantworten. Der Mann vermutlich arabischer Herkunft war zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und hatte schwarz, kurze Haare und einen leichten Bartansatz. Der schlanke Mann sprach kein Deutsch. Er trug eine weiße Baseballkappe mit schwarzen Streifen, eine blaue Jeans und einen dunklen Pulli. Wer kennt diesen Mann? Wer kann Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung beitragen könnten? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Schlägerei im Pilgrimstein

Nach einem kurzen verbalen Akt flogen zwischen zwei Gruppen die Fäuste. Aufeinandergetroffen ist man am Sonntag, 13. August, um 05.45 Uhr im Pilgrimstein. Auf der einen Seite stand eine Gruppe von vier auf der anderen Seite eine Gruppe von ca. 10 Personen. Bei der Auseinandersetzung erlitten zwei Männer leichtere Blessuren. Die mutmaßlichen Täter nahmen auf der Flucht noch ein heruntergefallenes Handy des Opfers mit. Die Fahndung nach den Männern, von denen es so gut wie keine Beschreibung gab, blieb erfolglos. Nach Angaben der Opfer waren es ca. 20 bis 25 Jahre alte, dunkelhäutige Personen. Die Polizei bittet etwaige noch unbekannte Zeugen der Auseinandersetzung, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbrüche

1. Marburg - Einbruch in die MLS

In der Zeit von 19.50 Uhr am Freitag bis 09.45 Uhr am Samstag, 12. August gab es einen Einbruch in die Martin-Luther-Schule in der Savignystraße. Der Einstieg erfolgte durch eine aufgebrochene Nebeneingangstür. Der oder die Täter brachen im Innern diverse weitere Türen, Mobiliar und verschlossene Fächer auf. Augenscheinlich hatten sie es auf Bargeld abgesehen. Allein der angerichtete Sachschaden liegt sicherlich im vierstelligen Bereich. Die Höhe des wohl erbeuteten Bargeldes steht noch nicht fest. Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen insbesondere zur genannten Tatzeit unter Tel. 06421/406-0.

2. Sarnau - Einbrecher erfolglos in Sarnau unterwegs

Am Samstag, 12. August erhielt die Polizei Marburg Hinweise auf gleich mehrere versuchte Einbrüche in Sarnau. In allen Fällen blieb der Täter erfolglos, weil die jeweiligen Türen den Aufhebelversuchen widerstanden. Möglicherweise spionierte der Täter die Tatobjekte vorher aus und nutzte die urlaubsbedingten Leerstände. Aus diesem Grund lässt sich auch eine genau Tatzeit nicht bestimmen. Sie kann bis zu 14 Tage zurückliegen. Bislang weiß die Polizei von Einbruchsversuchen im Ruppersbergweg und zwei Mal in der Sepp-Herrberger-Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

3. Haddamshausen - Einbruch gescheitert

Nach den ersten Ermittlungen passierte der versuchte Einbruch in das Wohnhaus in der Straße Auf der Seite in der Nacht zum Donnerstag, 10. August zwischen Mitternacht und 3 Uhr. Der Einbruch scheiterte, der oder die Täter blieben ohne Beute. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in dieser Nacht bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

4. Münchhausen/Lahntal - Baucontainer im Visier

Am zurückliegenden Wochenende (11 bis 14. August) waren Baucontainer im Visier von Einbrechern. Aus einem aufgebrochenen Container an der Bundesstraße 236 in Münchhausen kurz vor dem Parkplatz bei Wollmar erbeuteten der oder die Täter Werkzeuge und Baumaschinen im Gesamtwert von mindestens 8000 Euro. Ausmaß und Umfang der Beute erforderten ein geeignetes Transportmittel. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Täter mit einem entsprechenden Fahrzeug bis an den Tatort fuhren. Der Aufbruch des Containers an der Alten Straße zwischen Goßfelden und Wetter scheiterte allerdings. Vielleicht wurden der oder die Täter hier ja gestört und mussten, um unentdeckt zu bleiben, auf ein weiteres Vorgehen. Sachdienliche Hinweise in beiden Fällen bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: