Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

03.08.2017 – 16:34

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Tatverdächtiger nach Überfall in Biedenkopf festgenommen - Richterin erlässt Haftbefehl

Marburg-Biedenkopf (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf

Tatverdächtiger nach Überfall in Biedenkopf festgenommen - Richterin erlässt Haftbefehl (Bezug: Pressemeldung der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf vom 2. August "Frau nach Überfall im Krankenhaus - Polizei sucht dringend nach Zeugen")

Biedenkopf: Ein Zeugenhinweis führte am späten Mittwochabend, 2. August, in einer Wohnung in der Kernstadt zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Die Ermittler stellten den erbeuteten Ford KA auf einem Parkplatz in Nähe eines Seniorenheimes sicher. An dem Auto befanden sich Korbacher Autokennzeichen, die in der Nacht auf Mittwoch, 2. August von einem Pkw in Rosenthal (Kreis Waldeck-Frankenberg) abgeschraubt und gestohlen wurden. Der geständige Mann räumte zudem ein, kurz vor dem Überfall einen Einbruch in Tatortnähe begangen zu haben, bei dem er mehrere volle Bierflaschen erbeutet hatte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg erließ die zuständige Haftrichterin am Donnerstag einen Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen den 34 Jahre alten, polizeibekannten Deutschen aus dem Hinterland.

Weitere Auskünfte in dem Verfahren erteilt ab sofort ausschließlich die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Marburg, Tel. 06421-290221.

Nicolai Wolf (Staatanwalt und Pressesprecher)

Jürgen Schlick (Pressesprecher der Polizei)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung