Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

08.06.2017 – 13:29

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Taschendiebstahl; Herkules Fitness-Bike gestohlen; Einparken mit über 3,5 Promille misslungen; Im Graben gelandet; Fenster eingeschlagen; Und übrigens.............

Marburg-Biedenkopf (ots)

Marburg/Kirchhain - Taschendiebstahl

Die Kripo Marburg ermittelt in zwei neuen Fällen wegen Taschendiebstahls, sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Einer dieser Diebstähle war am Dienstag, 06. Juni, zwischen 19 und 19.10 Uhr, im Bus der Linie 5 vermutlich in der Schwanallee. Die gestohlene Geldbörse hatte die 44-jährige Marburgerin im Rucksack, den sie auf dem Rücken trug. Der Wert der Beute mit Bargeld, Bankkarten Führerschein und Personalausweis beträgt über 100 Euro. Die Frau bemerkte den Diebstahl erst später und konnte keine Hinweise zu etwaigen Verdächtigen geben. Der zweite Diebstahl passierte am Mittwoch, 07. Juni, um 10.45 Uhr in einem Markt in der Mühlgasse in Kirchhain. Ziel war auch hier die Geldbörse. Der Täter stahl sie aus der geschlossenen und umgehängten Handtasche einer 65-jährigen Frau. Wer hat an den genannten Tatorten den Diebstahl gesehen bzw. verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Tipps und Hinweise, wie man sich vor Trick- und Taschendiebstahl schützen kann, stehen im Internet unter www.polizei.hessen.de (Prävention) oder www.polizei-beratung.de.

Hier die wichtigsten Tipps, damit es gar nicht erst zu einem Schaden kommt.

   - Nur so viel Bargeld mitnehmen, wie unbedingt nötig 
   - Verwahren Sie Geld, Zahlungskarten sowie Ausweis oder sonstige 
     Wertgegenstände immer in verschiedenen, verschlossenen 
     Innentaschen der Kleidung und möglichst dicht am Körper. 
   - Tragen Sie Ihre Taschen immer mit der Verschlussseite zum Körper
     und sichern Sie diese zusätzlich, in dem sie die Hand auflegen. 
   - Vorsicht im Gedränge! 

Dichtes Gedränge und Ablenkung sind die Spielplätze für Taschen- und Trickdiebe.

   - Die Rufnummer für die beim Diebstahl sofort zu sperrende Kredit-
     und Girokarte (früher als EC-Karte bezeichnet) lautet  116 116 

Marburg - Herkules Fitness-Bike gestohlen

Ein Student aus Marburg kann seit Montag, 05. Juni, nach einem Diebstahl nicht mehr auf sein Fahrrad zurückgreifen. Er hatte es am Freitag, 02. Juni, gegen 21 Uhr, am Rotenberg abgestellt und mit einem Spiralkabel an einen Grundstückszaun angeschlossen. Vom Rad und vom Schloss fehlt seit Montag jede Spur. Der Dieb erbeutete ein rotes Herkules Fitness Fahrrad mit einem Neupreis von 800 Euro. Das 28 Zoll große Rad hat Schutzbleche, einen Seitenständer, einen Rennsattel, einen 21´er Gangschaltung und keinen Gepäckträger. Hinweise zu dem Diebstahl und/oder zum Verbleib des Fahrrades bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Gisselberg - Einparken mit über 3,5 Promille misslungen

Die nach dem Alkotest angezeigten 3, 52 Promille waren ganz offensichtlich der Grund, warum das Einparkmanöver auf einem Parkplatz in der Straße Auf den Weiden nicht ohne Schäden abging. Ein alkoholisierter 52-Jähriger aus dem Hinterland fuhr vorwärts in eine Parkbucht sozusagen auf einen gegenüber stehenden blauen Transporter zu. Dieser Transporter stoppte das Einparkmanöver. Beim anschließenden Rangieren, kam es zu einer zweiten Kollision mit einem weiteren geparkten Auto, einem grauen Suzuki. Auch der Pkw des Unfallverursachers blieb nicht unbeschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mindestens 2500 Euro. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Münchhausen - Im Graben gelandet

Glück im Unglück hatte eine 20-Jährige, die am Mittwoch, 07. Juni, gegen 14.45 Uhr, auf der Bundesstraße 252 zwischen Münchhausen und Simtshausen aus unbekannten Gründen von der Straße abkam und im Graben landete. Trotz der Tiefe des Grabens, dem Schaden am eigenen Auto und dem Schaden am umgefahrenen Leitpfosten, gelang es der jungen Frau, wieder auf die Straße zu kommen. Ein Rettungswagen transportierte sie zu weiteren Untersuchungen der erlittenen Verletzungen ins Krankenhaus. An ihrem Opel entstand ein nur leichter Schaden.

Dautphe - Fenster eingeschlagen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 08. Juni, ging zwischen 20 und 07 Uhr die Fensterscheibe einer Lagerhallte zu Bruch. Die Halle grenzt mit der Längsseite an die Straße Zum Sportplatz. Es entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Und übrigens.............

waren die reisenden Handwerker mal wieder im Landkreis und boten unaufgefordert und zum vermeintlichen Schnäppchenpreis, angeblich notwendige Reparaturen - in diesem Fall - an der Dachrinne an. Diesmal reparierten sie tatsächlich zum vereinbarten Preis, weil die Hausbesitzerin aus Biedenkopf sie nach der plötzlichen Mehrforderung für die Materialkosten einfach vom Hof jagte. Die drei Männer sprachen vermutlich ungarisch. Sie waren in einem weißen Kastenwagen vermutlich mit Gelsenkirchener Kennzeichen (GE) unterwegs. Der Vorfall war am Mittwoch, 07. Juni, gegen 14 Uhr. Die Polizei rät von derartigen Haustürgeschäften mit ungefragt klingelnden Handwerkern ab. Nach polizeilichen Erfahrungswerten liefern diese reisenden Handwerker überwiegend nicht fachgerechte Arbeit mit minderwertigen Materialien ab. Außerdem verlangen sie nach der Arbeit fast immer mehr Geld als zuvor vereinbart. Vielfach erfolgt die Forderung auch während der Arbeit, die bei Nichtzahlen dann unbeendet liegenbleibt. Hinzu kommt, dass kleine Rechnungen oder Rechnungen mit nicht existenten Firmennamen und Anschriften ausgestellt werden, sodass ein Geltend machen etwaiger Garantieansprüche ein hoffnungsloses Unterfangen ist. Die Folgekosten liegen meist höher, als sie bei direkter Beauftragung eines ortsansässigen Fachbetriebs gewesen wären.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung