Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

21.03.2017 – 08:13

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Autos verkratzt; Müllcontainer brannte; Unfälle und Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots)

Rauschenberg - Einbruch durch betrunkenen Senior

Die Polizei nahm am Montag, 20. März noch am Tatort in der Bahnhofstraße einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Der 59-jährige Festgenommene stand erheblich unter Alkoholeinfluss und verweigerte einen Alkotest. Er blieb zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten im Gewahrsam der Polizei Stadtallendorf. Der Notruf erreichte die Polizei um 13 Uhr. Ein augenscheinlich alkoholisierter, älterer Mann mit grauer Hose und blau/lilafarbener Jacke hatte die Scheibe einer Tür zu einem Haus in der Bahnhofstraße eingeschlagen, war eingestiegen und brüllte dann im Haus herum, wobei er lauter wirres, schwer verständliches Zeug redete, hieß es am Telefon. Die Polizei fuhr mit Sondersignalen zum Tatort und nahm den renitenten älteren, total betrunkenen Mann in dem zur Tatzeit leeren Haus fest.

Münchhausen - Einbruch in Baucontainer

Beim Einbruch in zwei Baucontainer an der Landstraße 3090 erbeuteten der oder die Täter Gegenstände im Wert von mindestens 2000 Euro. Die Tat ereignete sich zwischen Arbeitsende um 14,35 Uhr am Freitag und Wiederbeginn am Montag, 20. März, 07.45 Uhr. Aus den Containern fehlen Baustellenlampen, Föhn, Kabelrolle, Säge, Wasserpumpe und diverse Werkzeuge. Beim Öffnen der Container vermutlich mit einem Trennschneider und mit der Hebelwirkung entstand zudem ein Sachschaden von mindestens 500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Dreihausen - Einbrecher scheiterte

In der Nacht zum Sonntag, 19. März scheiterte ein Einbrecher in der Mühlwiese an der Verriegelung der Kellertür eines Einfamilienhauses. Der Täter hatte es zwischen 23 und 07 Uhr versucht. Er richtete lediglich einen geringen Schaden an, kam aber nicht ins Gebäude. Die Kripo Marburg ermittelt wegen versuchten Einbruchs und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen. Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kirchhain - Autos verkratzt

Die Polizeibittet nach der Beschädigung eines Mercedes um sachdienliche Hinweise. Der schwarze B-Klasse Daimler stand zur Tatzeit am Montag, 20. März, zwischen 11 und 14 Uhr in der Berliner Straße. An dem Auto wurde der linke Kotflügel mutwillig verkratzt. Seit Januar war sein weißer Polo in mehreren Nächten von Sachbeschädigungen durch Zerkratzen betroffen. Mittlerweile beträgt der Schaden an dem Auto schon 3500 Euro. Der Besitzer zeigte die Sachbeschädigungen am Montag, 13. März, an. Der Polo stand jeweils in der Niederrheinischen Straße. Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Stadtallendorf - Erneut brannte ein Müllcontainer

Am Montag, 20. März, um etwa 18.20 Uhr brannte im Eichenhain ein größerer Müllcontainer mit Sperrmüll. Der Behälter stand am Fahrbahnrand vor dem Haus Nr. 12. Die Feuerwehr Stadtallendorf löschte. Ob das Feuer einen in der Nähe stehenden Pkw beschädigt hat, steht derzeit noch nicht fest. Wer hat zur Brnadzeit und kurz zuvor verdächtige Beobachtungen im Eichenhain gemacht? Wem ist eine Person aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Lahntal - Überschlagen - Totalschaden - Insassen leicht verletzt

Glück im Unglück für die beiden Insassen eines roten Ford. Sie erlitten vergleichsweise glimpfliche Verletzungen bei dem Unfall, bei dem sich das Auto überschlug und mit wirtschaftlichem Totalschaden auf der Seite liegenblieb. Der Unfall war am Freitag, 17. März, gegen 16.35 Uhr auf der Kreisstraße 84 zwischen Wetter und Sterzhausen. Der 26-jährige Fahrer verlor auf der trockenen Straße Ausgangs einer Linkskurve die Kontrolle. Der Ford kam nach rechts von der Straße ab, streifte einen Leitpfosten, prallte gegen die Böschung, überschlug sich und blieb dann auf der Beifahrerseite liegend auf der Straße stehen. Der Fahrer und sein 27-jähriger Mitfahrer erlitten zwar augenscheinliche Verletzungen, lehnten eine ärztliche Versorgung am Unfallort aber ab. Der rundherum beschädigte Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Münchhausen - Auf dem Dach gelandet - Totalschaden - Fahrer im Krankenhaus

Auf dem Weg über die Bundesstraße 236 von Wollmar nach Berghofen kam ein 59-jährger Mann mit seinem Opel in einer Kurve von der nassen Straße ab. Der Opel überschlug sich und blieb auf dem Dach auf der Gegenfahrbahn liegen. Der Fahrer aus dem Wetteraukreis kam verletzt ins Krankenhaus. Ein Abschleppwagen barg den total beschädigten Pkw und die Straßenmeisterei kümmerte sich um die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Der Unfall passierte am Sonntag, 19. März, um 12.50 Uhr.

Wohratal - Auto im Graben - Totalschaden - Zwei Insassen leicht verletzt

Am Samstag, 18. März, gegen 20.40 Uhr, kam es auf der Landstraße 3073 zwischen Gemünden und Wohratal zu einem Verkehrsunfall, durch den sich die beiden Insassen eher leicht verletzten und durch den am allein beteiligten Renault Scenic ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Nach ersten Ermittlungen geriet der Pkw zunächst auf den Grünstreifen und schleuderte dann quer über die Straße in den linken Straßengraben. Der Wagen blieb auf der rechten Seite liegend im Graben. Sowohl der am Steuer sitzende 18-Jährige aus Gemünden als auch sein 16-jähriger Mitfahrer mussten zur weiteren Untersuchung der augenscheinlich eher leichteren Verletzungen ins Krankenhaus.

Unfallfluchten

Marburg - Parkplatzunfall - Rotes Auto beschädigt silbernes

Die Polizei fahndet derzeit nach einem frisch unfallbeschädigten roten Auto. An dem Auto könnte silberne Fremdfarbe sein und außerdem fehlt dem Wagen eine Zierleiste. Der Fahndung zugrunde liegen Ermittlungen nach einer Unfallflucht, die sich zwischen 11 Uhr am Samstag und 09 Uhr am Sonntag, 19. März auf dem Parkplatz in der Temmlerstraße. zwischen der Diskothek und einem Kfz.-Handel. An dem zur Unfallzeit dort geparkten silbernen Peugeot 206 entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Den Spuren nach kam es wahrscheinlich beim Rangieren zur Kollision auf der Beifahrerseite des Peugeots. Der Verursacher fuhr einfach davon.

Marburg - Flucht nach Unfall in der Wilhelm-Busch-Straße

Der von der Unfallflucht betroffene schwarze VW Passat Kombi stand in der Wilhelm-Busch-Straße in Höhe des Hauses Nr. 7 am rechten Straßenrand in Richtung Wendehammer. Abgestellt hat der Fahrer den Kombi in der Nacht zum Freitag, 17. März, um 00.30 Uhr. Festgestellt hat er den Schaden hinten links am Samstag, 18. März, gegen 09 Uhr. Der Schaden beträgt mindestens 750 Euro. Wer hat den Unfall gesehene? Wer kann Angaben zum bislang unbekannten Unfallverursachermachen?

Marburg - Delle und Kratzer in der Subarutür

Die Fahrertür des grauen Subaru Impreza hatte Kratzer und eine leichte Delle. Möglicherweise entstand der Schaden durch eine andere Autotür, die durch unachtsames Öffnen gegen die Tür des Impreza schlug. Der Verursacher des Schadens in Höhe von mindestens 700 Euro flüchtete. Der Subaru parkte zur Unfallzeit am Freitag, 17. März, zwischen 17 und 18 Uhr auf dem Parkplatz der Sudetenstraße 12.

Marburg - Flucht von der Hahnengasse Ecke Poitiersstraße

Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich am zurückliegenden Wochenende an der Ecke Hahnengasse Poitiersstraße. Dort stand zwischen 13 Uhr am Freitag, 17 und 09.30 Uhr am Montag, 20. März ein schwarzer Renault Megane. An dem Auto entstand auf noch unbekannte Art und Weise vorne rechts an der Stoßstange ein Schaden. Kratzer waren zu sehen und die Stoßstange ist auch aus der Halterung herausgesprungen. Hinweise auf den Verursacher dieses Schadens ergaben sich bislang nicht.

Marburg - Tatort: Sudetenstraße - Roter Citroen C3 angefahren

Der rote Citroen C3 stand zur Unfallzeit rückwärts eingeparkt in einer Parkbucht auf dem Parkplatz vor der Sudetenstraße 16-18. Am Montag, 20. März, um 10.30 Uhr, bemerkte der 30-jährige Besitzer den frischen Unfallschaden vorne links. Der Schadenbeträgt mindestens 500 Euro. Der Verursacher flüchtete, ohne eine Nachricht zu hinterlassen und ohne die Polizei zu informieren. Die Unfallzeit konnte der Besitzer nicht weiter einschränken.

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Unfallfluchten bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf