Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

30.01.2017 – 14:11

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: "Money"; Zeugin eilt zur Hilfe; Ladendieb schlägt zu; Einbrüche; Brände; Sachbeschädigung ; Dieb flüchtete

Marburg-Biedenkopf (ots)

Kirchhain - "Money"

Vier Männer umzingelten in der Nacht zum Samstag, 28. Januar, zwischen 03.50 und 04 Uhr in der Flurstraße einen Zeitungsausträger. Einer baute sich unmittelbar vor ihm auf und verlangte "Money". Der 32-Jährige konnte sich wehren und die Männer in die Flucht schlagen. Die Fahndung nach ihnen blieb erfolglos. Alle vier waren ca. 1,80 Meter groß, dunkel gekleidet, von dunkler Hautfarbe und vermutlich zwischen 18 und 20 Jahre alt. Der Zeitungsausträger blieb unverletzt und auch ohne finanziellen Schaden. Wem fiel diese Gruppe in der Nacht noch auf? Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung beitragen könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Gladenbach Weidenhausen - Zeugin eilt zur Hilfe

Eine beherzte eingreifende Zeugen beendete am Freitag, 27. Januar, gegen 14 Uhr eine Auseinandersetzung "Drei gegen Einen". Der Vorfall war am Westring Ecke Freiherr-vom-Stein-Straße. Nach ersten Ermittlungen forderten drei Jugendliche von einem vierten Geld. Sie drohten mit einem Messer und zudem mit Schlägen. Die mutmaßlichen Täter flüchteten ohne Beute, als die Zeugin zur Hilfe eilte. Das 17-jährige Opfer blieb unverletzt. Ein erster Tatverdacht richtet sich gegen drei Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Die Polizei stellte das am Tatort versteckte sogenannte Einhandmesser sicher.

Biedenkopf - Ladendieb schlägt zu

Weil ein ertappter mutmaßlicher Ladendieb einen Ladendetektiv schlug, um im Besitz von zwei Drogerieprodukten im Gesamtwert von nicht mal 9 Euro zu bleiben, muss sich der Mann demnächst wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls verantworten. Der Ladendiebstahl selbst, sowie das Ansprechen durch den Detektiv ließen sich durch die Aufzeichnungen der Überwachungskameras, die Schläge durch eine entsprechende Zeugenaussage eindeutig belegen. Der Vorfall war am Samstag, 28. Januar, zwischen 13.25 und 13.30 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Straße Am Seewasem.

Stadtallendorf - Einbruch in Geschäft - Zeuge ermöglicht Festnahme

Die gute und schnelle Reaktion eines Zeugen ermöglichte in der Nacht zum Sonntag, 29. Januar, die Festnahme eines mutmaßlichen Einrbechers. Der Zeuge hatte beobachtet, wie der später Festgenommene mit einem Stein eine Schaufensterscheibe in der Marktstraße eingeworfen und aus der Auslage ein Telefon gestohlen hatte. Weil der Zeuge sofort anrief, konnte die Polizei den Tatverdächtigen noch in Tatortnähe festgenehmen. Sie fand bei der Durchsuchung das gestohlene Telefon. Der Täter hatte jedoch kein echtes Telefon erwischt, sondern lediglich eine Attrappe. Ausreichende Haftgründe lagen gegen den 26-jährigenm Mann nicht vor.

Marburg - Einbruch in der Gisselberger Straße

In der Nacht zum Sonntag, 29. Januar, kam es zwischen 03.20 und 04 Uhr zu einem Einbruch in einen Gastronomiebetrieb in der Gisselberger Straße. Vermutlich zwei Täter brachen einen Tresor auf und stahlen Bargeld. Derzeit steht nicht sicher fest, wie die Täter eindrangen. Verlassen haben sie den Tatort offenbar durch ein Fenster der Küche. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Schweinsberg - Einbruch gescheitert - Außenspiegel abgetreten

Die Spuren am Schließblech der Eingangstür sind eindeutig und zeugen von einem gescheiterten Einbruchsversuch. Die Tat war zwischen 18 Uhr am Freitag, 27 und 08 Uhr am Samstag, 28. Januar. Zielobjekt war ein Einfamilienhaus in der Straße Weidenhausen. Fast annähernd zur gleichen Zeit kam es in der Straße Weidenhausen noch zu einer Sachbeschädigung an einem Auto. Hierbei wurde an einem blauen VW Fox ein Außenspiegel abgetreten. Das Auto parkte zur Tatzeit von Freitag auf Samstag, zwischen 16 und 13.30 Uhr am rechten Fahrbahnrand. Ein etwaiger Tatzusammenhang steht nicht fest, ist aber auch nicht auszuschließen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0 entgegen.

Marburg - Einbruch über den Balkon

Am Sonntag, 29. Januar, stieg ein Einbrecher zwischen 14 und 20 Uhr durch die aufgebrochene Balkontür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Weintrautstraße ein. Aus der Wohnung fehlen eine dunkelblaue "Tommy Hilfiger" Jacke der Größe M und ein 5-DM-Schein. An der Balkontür entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Hinweise auch zu diesem Einbruch bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Cappel - Einbruch in Erdgeschosswohnung

Beim Aufbruch der Eingangstür zur Erdgeschosswohnung in dem Mehrfamilienhaus in der Cappeler Straße entstand ein Schaden von mindestens 250 Euro. Der Täter war offenbar auch in der Wohnung. Derzeit steht allerdings nicht fest, ob er etwas und wenn ja was er erbeutet hat. Der Einbruch war am Sonntag, 29. Januar, zwischen 18 und 19.10 Uhr

Marburg - Einbrecher erbeutet Fernseher, Laptop und Schmuck

Beim Einbruch in das Reihenhaus in der Gerhard-Hauptmann-Straße erbeuteten der oder die Täter einen Fernseher, eine Laptop und Schmuck. Die Beute hat einen Gesamtwert von mindestens 2500 Euro. Der Einbruch war am Sonntag, 29. Januar, zwischen 14.30 und 20.20 Uhr. Wer hat zu dieser Zeit in der Gerhard-Hauptmann-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat fremde Personen und/oder fremde Autos bemerkt? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Gladenbach-Mornshausen - Brand in der Hauptstraße

In der Nacht zum Montag, 30. Januar, brannte es gegen 01.50 Uhr in der Hauptstraße. Von zwei brennenden Altpapiertonnen griff das Feuer auf einen Holzschuppen über. Der Schuppen war in Holzbauweise an die Wand einer am Wohnhaus angebauten Scheune. Durch rechtzeitiges Löschen entstand ein nur geringer Schaden. Die Abfallbehälter und Teile der Holzlattung des Schuppens verbrannten. Im Schuppen selbst lagerte ohne sichtbare Ordnung augenscheinlich nur Müll und Reste von Baumaterialien. Ein Gebäudeschaden trat nicht ein. Das Feuer entstand nach ersten Ermittlungen an den Mülltonnen, die Brandursache steht nicht fest. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0

Gladenbach - Feuer auf dem Reschny-Parkdeck

Die Feuerwehr Gladenbach löscht in der Nacht zum Sonntag, 29. Januar auf dem Reschnyparkdecdk bei der Warenannahme eines Lebensmittelmarktes ein Feuer. Dort brannten aus noch unbekannten Gründen Plastikmüll und Pappkartons. Durch das Feuer entstand ein Schaden an einem Müll- und 10 Warencontainern, einem Rolltor sowie am Dach und der Wand des Gebäudes., nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden mehrere Tausend Euro. Die erste Meldung über den Brand erreichte die Rettungskräfte gegen 00.10 Uhr. Wer hat zu dieser Zeit verdächtige Beobachtungen rund um den Marktplatz in Gladenbach gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Brand im Alten Botanischen Garten

Einen Unsinn mit strafrechtlichen Folgen leisteten sich noch Unbekannte am Freitagabend im Alten Botanischen Garten. Sie schoben einen blauen Kunststoffmüllcontainer auf den zugefrorenen Teich und setzten ihn in Brand. Der Behälter brannte komplett nieder. Es besteht der dringende Verdacht, dass der geschmolzene Kunststoff und die freigesetzten Stoffe den Teich verschmutzten, sodass die Polizei nicht nur wegen der Sachbeschädigung durch Feuer sondern auch wegen Gewässerverunreinigung ermittelt. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Brand von Altkleidercontainern

Am Freitag, 27. Januar, gegen 18.40 Uhr brannten am Krekel zwei Altkleidercontainer. Das Feuer und die Löscharbeiten beschädigten den Inhalt der Container. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Inbrandsetzen und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

Marbach - Sachbeschädigung in der Sparkasse

Noch unbekannte Täter beschädigten am Samstag, 28. Januar, gegen 21.50 Uhr in der Sparkasse in der Brunnenstraße eine Scheibe, die den EC-Kartenautomaten vom Hauptraum der Bank trennt. Der Schaden beträgt mindestens 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Dieb flüchtete

Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen und bittet um Hinweise, die zur Identifizierung eines mutmaßlichen Diebes beitragen könnten. Der gesuchte Mann ist etwa Mitte 20 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß und sportlich. Er hat dunkle Haare und trug zur Tatzeit am Donnerstag, 26. Januar, um 17.40 Uhr eine beige/hellblaue Winterjacke. Dieser Mann betrat in einem kurzen unbeobachteten Augenblick am Markt einen fahrbaren Fischverkaufswagen, einen weißen Fiat Ducato, und stahl einen Rucksack und eine schwarze Geldkassette. Der Wagen parkte in der Nähe des Cafe am Markt. Der auf der Flucht entdeckte Täter ließ den Rucksack nach einigen Metern fallen und entkam dann. Der Täter flüchtete zwischen der Bankfiliale und dem Cafe hindurch zur Rathausgasse und lief dann durch die Unterführung in die Teichwiesenstraße, wo er zügig über einen 1,80 Meter hohen Maschendrahtzaun kletterte und sozusagen Richtung Bahnhofstraße über das Privatgrundstück verschwand. Die Fahndung verlief leider erfolglos. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf