Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

07.11.2016 – 13:58

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Kfz.-Delikte; Unfälle und Unfallfluchten; Auseinandersetzung im Bürgerpark; Diesel abgezapft; Brand

Marburg-Biedenkopf (ots)

NEUSTADT - Auto im Graben - 24-Jährige schwer verletzt

Nach einem Unfall auf der Kreisstraße 18 zwischen Willingshausen und Neustadt befreite die Feuerwehr die eingeklemmte Fahrerin aus ihrem Kleinwagen. Die 24-jährige war ansprechbar. Sie kam nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus. Der Unfall passierte am Montag, 07. November, gegen 08 Uhr. Die junge Frau geriet auf dem Weg nach Neustadt in einer Rechtskurve aus noch unbekannten Gründen, nach Zeugenaussagen jedoch ohne Fremdeinwirkung, ins Schleudern. Der Renault kam von der Straße ab und landete total beschädigt im Graben. Die Kreisstraße war für etwas über eine Stunde voll gesperrt.

NEUSTADT - Auseinandersetzung im Bürgerpark

Am Samstag, 05. November, um 18.25 Uhr entwickelte sich im Bürgerpark ein Streit zwischen zwei Gruppen mit insgesamt acht Asylsuchenden zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die Hintergründe und der genaue Geschehensablauf stehen derzeit noch nicht fest. Beteiligt waren Personen zwischen 13 und 21 Jahren aus Serbien, Albanien und Afghanistan. Sechs von ihnen erlitten leichtere Verletzungen, vier davon kamen mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der wechselseitigen gefährlichen Körperverletzung.

EINBRÜCHE

WETTER - Terrassentür aufgebrochen

Durch die aufgebrochene Terrassentür drang ein Einbrecher am Samstag, 05. November, in ein Einfamilienhaus in der Goethestraße ein. Der Täter betrat zwischen 18 und 21.30 Uhr sämtliche Räume und öffnete alles, was aufzumachen war. Er erbeutete Bargeld und Schmuck, wobei er einen Teil der Beute auf der Flucht verlor. Bei dem Einbruch entstand ein reiner Sachschaden von mindestens 1000 Euro. Der Wert der Beute liegt nochmals höher.

WALLAU - Wenig Beute - Hoher Schaden

An den Außentüren der Fertigungshalle der Firma in der Christian-Balzer-Straße waren eindeutige Aufbruchsspuren und zwei Fenster standen offen. Im Inneren waren Glastüren eingeschlagen sowie weitere Türen beschädigte. Aus einem Schreibtisch fehlt wohl etwas Bargeld. Der entstandene Sachschadend beträgt mindestens 4000 Euro. Der Einbruch war zwischen 21 Uhr am Samstag und 10.30 Uhr am Sonntag, 06. November. Die Polizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen.

MARBURG - Scheibe eingeschlagen und dann abgehauen

Am zurückliegenden Wochenende (04 bis 06. November) schlug ein noch unbekannter Täter einen Glaseinsatz der Tür zur Kindertagesstätte in der Straße Bei St. Jost ein und flüchtete dann offenbar, ohne eingestiegen zu sein. Möglicherweise fürchtete der Täter die Entdeckung durch den entstandenen Lärm oder es ist tatsächlich ein Zeuge aufgetaucht und hat den mutmaßlichen Einbrecher zur sofortigen Flucht veranlasst.

MARBURG - Einbrecher im Haus

Die Polizei ermittelt nach einer Anzeige vom 06. November wegen Einbruchs in ein Mehrfamilienhaus am Renthof. Nach dem Aufhebeln der Hauseingangstür drang der Täter in noch mindestens zwei Wohnungen ein, durchsuchte diverse Zimmer und stahl Bargeld und Wertgegenstände. Hinweise auf den Täter ergaben sich bislang nicht. Eine genaue Tatzeit lässt sich bislang ebenfalls nicht bestimmen. Möglich ist sogar eine Tatzeit, die zurückgeht bis zum 16. Oktober.

STEINPERF - Container aufgebrochen

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 05. November trieben Einbrecher im Steinbruch in der Perfstraße ihr Unwesen. Sie brachen insgesamt vier Container auf, blieben aber letztlich ohne Beute. Möglicherweise waren der oder die Täter auf Werkzeuge aus, die jedoch nicht in diesen Containern lagern. In einem der Container entleerten der oder die Täter einen Feuerlöscher. Es entstand ein vergleichsweise geringer Gesamtschaden. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kriminalpolizei Marburg.

STADTALLENDORF - Einbruchsspuren am Fenster

Mehrere eindeutige Hebelspuren an den Holzläden eines Fensters sind die Spuren eines versuchten Einbruchs in ein Bürogebäude im Eichenhain. Der Täter blieb erfolglos. Es entstand ein nur geringer Schaden. Die Kriminalpolizei Marburg ermittelt auch in diesem Fall und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit am zurückliegenden Wochenende zwischen 16 Uhr am Freitag und 07 Uhr am Montag, 07. November.

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Einbrüchen bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0

KFZ.-DELIKTE

AMÖNEBURG - Scheibe zerstört

Nachdem Unbekannte die Scheibe der Eingangstür zur Turnhalle der Stiftschule in der Kolpingstraße zerstörten, ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Es entstand ein Schaden von mindestens 700 Euro. Die Tat war in der Nacht zum Sonntag, 06. November, zwischen 02 und 02.30 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

GROßSEELHEIM - Beide Seiten verkratzt

Der von noch unbekanntem Täter auf beiden Seiten verkratzte silberne Polo stand zur Tatzeit zwischen 19 Uhr am Samstag und 10 Uhr am Sonntag, 06. November vor dem Haus Schlosserstraße 16. Wer sah zu dieser Zeit verdächtige Personen um den Polo herumgehen? Am Auto entstand ein Schaden von mindestens 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041 oder Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

MARBURG - Im Vorbeigehen verkratzt

Beide Türen der Fahrerseite eines schwarzen VW Golf hat jemand verkratzt und so einen Schaden von mindestens 2000 Euro angerichtet. Der Kombi stand zur Tatzeit zwischen 19 Uhr am Freitag 04 November und 14.30 Uhr am Sonntag, 06. November in der Straße Am Rain bergab gegenüber von dem Wohnblock St. Martin Straße 9-13. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

MARBURG - Pflasterstein zerstört Autoscheibe

Mit einem grauen Betonpflasterstein zertrümmerte ein noch unbekannter Täter eine Scheibe eines schwarzen BMW X1 und richtete so einen Schaden von mehreren Hundert Euro an. Aus dem Auto fehlt nichts. Der X1 parkte zur Tatzeit zwischen 17 Uhr am Freitag und 16 Uhr am Samstag, 05. November im Parkhaus des Studentenwohnheims am Fuchspass. Hinweise auch in diesem Fall bitte an die Kriminalpolizei Marburg.

WETTER - Auto in Garage beschädigt

Obwohl der schwarze Opel Corsa B in der Kandelsgasse in einer Garage stand, muss die Besitzerin nun zwei Autoscheiben reparieren lassen. Abgestellt hatte sie das Auto am Donnerstag, 03. November um 14 Uhr. Bis zum Samstag, 05. November um 16 Uhr hatte sich ein noch unbekannter Täter Zutritt zur Garage verschafft und die Scheibe der Fahrertür und die Heckscheibe des Opels eingeschlagen. Der Schaden beträgt mindestens 800 Euro. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

WEHRSHAUSEN - Geldbörse auf der Rücksitzbank

Dass kein Geld drin war, konnte der Dieb vorher natürlich nicht erkennen. Der Verlockung der auf der Rückbank des schwarzen BMW liegenden Börse dann aber auch nicht widerstehen. Er schlug eine Seitenscheibe ein und griff zu. Bei der Durchsuchung der Geldbörse ließ er die gefunden Quittungen einfach fallen. Die leere Börse warf er dann zurück ins Auto. Der Täter blieb ohne Beute, der Autobesitzer hat nun den Ärger mit der zerstörten Scheibe. Tatort war die Straße Zum Pfaffengrund, Tatzeit am Samstag, 05. November, zwischen 00.15 und 10.15 Uhr. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

GLADENBACH - Autos beschädigt

Vermutlich an mehreren Tagen kam es in der Berliner Straße zu Sachbeschädigungen an Autos. Fest stehen bislang als Tatzeiten die Nacht zum 20 und die Nacht zum 26. Oktober. Insgesamt sind mindestens sieben Fahrzeuge betroffen. Die Autos wurden verkratzt, in einem Fall ging die Heckscheibe eines weißen VW Busses zu Bruch. Die Polizei ermittelt wegen der Sachbeschädigungen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat entsprechende Geräusche gehört und Personen beobachtet? Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

KIRCHHAIN - Auto beim Friedhof beschädigt

Am Mittwoch, 02. November, kam es zwischen 17.50 und 19.20 Uhr in der Röthestraße auf dem Parkplatz gegenüber dem Friedhof zu Sachbeschädigungen an einem grauen Suzuki SX 4. Der oder die Täter beschädigten die Außenspiegel, ein Rücklicht und hinterließen noch eine Delle an einem Kotflügel. Der Schaden am Auto beträgt mindestens 800 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

WEITERSHAUSEN - Diesel abgezapft

Mindestens 200 Liter Dieselkraftstoff zapften Diebe aus zwei Traktoren ab. Der eine stand auf dem Hof, der andere auf der Rückseite des Kuhstalls des landwirtschaftlichen Anwesens in der Dilschäuser Straße. Der Hof ist eigentlich frei von der Straße einsehbar, sodass die Manipulation am Tank des Traktors durchaus aufgefallen sein könnte. Tatzeit war zwischen 23 Uhr am Freitag und 09.30 Uhr am Samstag, 05. November. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

ERKSDORF - Brand

Die freiwillige Feuerwehr Erksdorf löschte in der Nacht zum Sonntag, 07. November, gegen 01.35 Uhr in der Hofstatt den Brand eines Stromkastens. Das Feuer zerstörte den unmittelbar an der Hauswand des Wohnhauses stehenden Stromkasten völlig. Am Haus kam es durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr lediglich zu leichterer Rußanhaftungen. Nach den ersten Ermittlungen dürfte der Brand durch einen technischen Defekt entstanden sein.

BREIDENSTEIN - Audifahrer unter Drogeneinfluss

Die Polizei Biedenkopf stoppte am Sonntag, 06. November, gegen 15.45 Uhr in Breidenstein einen Audi und leitete gegen den 30-jährigen Fahrer Ermittlungen wegen des Erwerbs und Besitzes sowie wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein. Während der Kontrolle hatte sich der Verdacht zu vorausgegangenem Drogenkonsum ergeben. Ein Test bestätigte mit einer positiven Reaktion diesen Verdacht. Die Durchsuchung führte dann auch noch zur Sicherstellung einer geringen Menge eines Betäubungsmittels. Nach der notwendigen Blutprobe entließ die Polizei den Mann.

KIRCHHAIN - Batterie gestohlen - Weidezaun stromlos

Es ist nicht nur ein Diebstahl, sondern kann auch noch gefährliche Auswirkungen haben, wenn man die Batterie zum Betrieb eines Weidezauns stiehlt. Wenn dann die Tiere nämlich ausbrechen, stellt das eine zusätzliche Gefahr für Verkehrsteilnehmer und die Tiere selbst dar. Der Diebstahl war von Freitag auf Samstag, 05. November, zwischen 16.45 und 09 Uhr am Radweg Kirchhain - Rauschenberg, parallel zur Landstraße 3071 in Höhe des Feldwegs nach Himmelsberg. Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041 oder Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

LOHRA - Rollerfahrer nach Sturz schwer verletzt

Die Zutaten eines Unfalls, der sich am Samstag, 05. November, gegen 18.35 Uhr auf der Landstraße 3048 zwischen Lohra und Damm ereignet hat. Rollerfahrer alkoholisiert, ohne Helm und ohne Führerschein nach Unfall schwer verletzt im Krankenhaus. Roller nicht versichert und nach Sturz beschädigt Der 16-Jährige fuhr mit dem Roller auf dem Weg von Damm nach Lohra in einer leichten Rechtskurve einfach geradeaus, kam auf die Bankette und prallte gegen die Leitplanke. Er stürzte, fiel die Böschung herunter und blieb unter seinem Roller liegen. Ein Rettungswagen transportierte den schwer verletzten, aber ansprechbaren Jugendlichen ins Krankenhaus.

UNFALLFLUCHTEN

STADTALLENDORF - Flucht nach Parkplatzunfall

Eine 20 Jahre junge Frau stellte ihren silbernen Polo am Samstag, 05. November, um 12 Uhr auf dem großen Parkplatz des Einkaufszentrums in der Herrenwaldstraße ab. Als sie knapp 15 Minuten später zurückkehrte war der Polo hinten rechts an der Stoßstangenkante beschädigt. Aufgrund des gefundenen Fremdlacks, dürfte ein wohl grünes Fahrzeug vermutlich bei einem Ein- oder Ausparkmanöver den Schaden in Höhe von mindestens 800 Euro verursacht haben. Der Verursacher hinterließ weder eine Nachricht noch rief er die Polizei, die nunmehr wegen Unfallflucht ermittelt und um sachdienliche Hinweise bittet. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

MARBURG - Kollision beim Wenden oder Rückwärtsfahren

Nach den Spuren kam es vermutlich beim Wenden oder Rückwärtsfahren in der Friedrich-Naumann-Straße zur Kollision mit einem am rechten Straßenrand Richtung Schwanallee geparkten Opel Insignia. An dem Opel entstand an der Fahrertür ein Schaden von mindestens 1500 Euro. Der Unfall muss sich von Sonntag auf Montag, 07. November, zwischen 18 und 08.30 Uhr ereignet haben. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Wer hat in dieser Zeit in der Friedrich-Naumann-Straße in Höhe des Hauses Nr. 1 ein Wende- oder Rangiermanöver beobachtet und kann dazu nähere Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

CÖLBE - Spiegelkollision beim Passieren

Am Freitag, 04. November kam es um kurz nach 19 Uhr in der Kasseler Straße zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Die genaue Unfallstelle war in Höhe des Hauses Nr. 73 auf der durch ordnungsgemäß parkende Fahrzeuge verengten Fahrbahn. Obwohl die Fahrerin eines Audi A 3 wegen der erkannten Verkehrssituation ihre Geschwindigkeit schon fast bis zum Stillstand gedrosselt hat, kam es beim Passieren noch zur Berührung der Außenspiegel mit einem Schaden an ihrem Audi. Der Fahrer des anderen Autos hielt nicht an. Hinweise liegen aufgrund der Dunkelheit nicht vor. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

WETTER - Unfallflucht in der Sackgasse

Die Polizei bittet um Hinweise zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich in der Straße Am Bahnhof zwischen 20 Uhr am Samstag und 15 Uhr am Sonntag, 06. November, ereignete. In der Sackgasse entstand ein Schaden am Kotflügel vorne links an einem am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten silbernen VW Golf Kombi. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1200 Euro. Möglicherweise kam es bei einem Wende- oder Rangiermanöver zu dem Unfall. Der Verursacher flüchtete. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf