Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Auseinandersetzung an den Afföllerwiesen - Zeugen gesucht; Geld weg - Kripo Marburg sucht; Vandalismus an Bildstock; Erneut zerstörte Bushaltestellen

Marburg-Biedenkopf (ots) - Auseinandersetzung an den Afföllerwiesen Kriminalpolizei Marburg sucht Zeugen

Marburg - Die Kriminalpolizei Marburg ermittelt wegen eines Vorfalls, der sich am Sonntag, 14. August, gegen 21.10 Uhr, in der Grünanlage an den Afföllerwiesen, nahe dem ehemaligen Gaswerk und dort genauer zwischen den beiden "Rondellen" ereignet haben soll. Zwei mit einer Wollmütze mit Sehschlitzen maskierte, dunkel gekleidete, etwa 1,80 Meter große und schlanke Männer sollen einen 36-jährigen Mann überfallen und ihm die Bauchtasche entrissen haben. Es entwickelte sich nach Angaben des Opfers eine Auseinandersetzung, bei der das Opfer eine leichte Verletzung an der Hand erlitt. Er selbst habe einen der Täter vermutlich an der Schulter verletzt. Die Angreifer flüchteten Richtung Bahnhof. Der überfallene 36-Jährige stand zur Tatzeit unter dem Einfluss berauschender Mittel. Die Fahndung der Polizei, insbesondere nach dem Verletzten, blieb erfolglos. Die Kripo Marburg sucht Zeugen des Vorfalls. Wer war zur angegebenen Tatzeit am Tatort an den Afföllerwiesen? Wer sah maskierte Männer? Wer sah die beiden etwa gleich große Männer in der fraglichen von den Afföllerwiesen zum Bahnhof laufen? Wer sah in dieser Zeit eine offenbar an der Schulter, bzw. am Oberkörper verletzte Person? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Geld weg - Kripo Marburg sucht

Marburg - Im Zusammenhang mit dem Diebstahl von Geld aus einem Automaten im Vorraum eines Geldinstituts am Krummbogen sucht die Kriminalpolizei Marburg nach Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Der Diebstahl ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag, 13. August, zwischen 04.30 und 04.40 Uhr. Nach den bisherigen Ermittlungen verließ ein mutmaßlicher Täter das Gebäude mit einer größeren karierten Plastiktüte. Die Kripo Marburg vermutet, dass diese Person in ein Auto eingestiegen und weggefahren ist. Mögliche Standorte des eventuell sogar mit einem weiteren Mittäter besetzten Fahrzeugs könnten neben dem unmittelbar vorgelegenen auch die nahen Parkplätze bei ATU oder hinter der Fa. Balzer gewesen sein. Wer zur fraglichen Zeit dort Autos und/oder Personen gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Kripo Marburg in Verbindung zu setzen. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Vandalismus an Bildstock

Stadtallendorf - Die Polizei ermittelt nach einer Sachbeschädigung an einem Platz zur Religionsausübung und bittet um sachdienliche Hinweise. Zwischen 12 Uhr am Freitag, 12 und 12.40 Uhr am Samstag, 13. August war der Bildstock im Feld in den Heidegärten in Höhe der Haartsiedlung betroffen. Dort wurden die Windlichter und verschiedene Anpflanzungen (Blumenstöcke) zerstört. Zudem gingen auch Glaseinfassungen am Bildstock zu Bruch. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Erneut zerstörte Bushaltestellen

Gladenbach - In der Nacht zum Sonntag, 14. August, kam es erneut zu Vandalismusschäden in Gladenbach. In einem Fall kam es zu einer Beschädigung eines Rollos und eines Fenster durch eine abgeschossene Stahlkugel. Dann gab es insgesamt sechs Bushaltestellen mit eingeschlagenen Scheiben der Wartehäuschen. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise und die Mitteilung verdächtiger Beobachtungen. Den Schlag gegen das Fenster des Zimmers im ersten Stock eines Einfamilienhauses in der Bahnhofstraße gab es am Sonntag, 14. August, um 01.30 Uhr. Eine kleine Stahlkugel hatte die Jalousie durchschlagen und die erste Scheibe des doppelt verglasten Fensters beschädigt. Die Kugel prallte dann ab und fiel auf den Boden, wo sie der Bewohner dann fand und der Polizei übergab. Personen sah oder hörte der Anwohner allerdings nicht. Die betroffenen Bushaltestellen sind die Haltestelle Amtsgericht, beide Haltestellen "Bornrainstraße", die Herborner Straße in Erdhausen und beide Haltestellen "Mühlstraße" in Weidenhausen . An den Bushaltestellen ging jeweils mindestens eine Scheibe zu Bruch. Die ersten Ermittlungen führte zu einer Zeugin, die gegen 00.20 oder 01.20 Uhr am Tatort in Erdhausen zunächst ein offenbar anhaltendes Auto hörte. Wenig später schepperte es und dann fuhr der Wagen wieder weg. Leider gibt es keine weiteren Hinweise zu diesem Fahrzeug. Die Polizei ermittelt und bitte um Hinweise. Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: