Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Bombenfund (2.Meldung) Evakuierung und Entschärfung vor Ort notwendig -Polizei bittet Bewohner um Unterstützung

Marburg-Biedenkopf (ots) - Bombenfund - Evakuierung und Entschärfung vor Ort notwendig (2. Meldung)

Marburg - Nach ersten Untersuchungen hat der Kampfmittelräumdienstes entschieden, den Gegenstand vor Ort zu entschärfen. Die Experten haben einen zu sperrenden und räumenden Bereich von 300 Metern um den Fundort festgelegt. Nach ersten Schätzungen betrifft die notwendige Evakuierung etwa 1000 Bewohner. Betroffen sind folgende Straßen: Neuen Kasseler Straße, Afföllerstraße, Alten Kasseler Straße, Schützenstraße, Eisenstraße, Zimmermannstraße. Dieser Bereich ist auch voll gesperrt, sodass es derzeit in der Innenstadt zu erheblichen Behinderungen kommt. Zudem steht der Zugverkehr von Marburg aus Richtung Norden und umgekehrt. Entsprechende Rundfunkwarnmeldungen sind veranlasst. Die geplante Entschärfung findet noch heute, nach Abschluss der Evakuierungsmaßnahmen statt. Die Polizei bittet die betroffenen Bewohner die Evakuierung zu unterstützten und ihre Wohnungen zu verlassen. Busse stehen beim Arbeitsamt, dem Bahnhofsvorplatz und dem Schützenplatz bereit und bringen die Bewohner in die Georg-Gaßmann-Sporthalle.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: