Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbruch; Angriff auf Ladenbesitzerin; eingeschlagene Autoscheibe; Rollifahrer bestohlen; Gullideckel ausgehoben; Unfallfluchten; Zeugen gesucht

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbruch

Stadtallendorf- Unbekannte brachen in zwischen Sonntag (26. Juli), 06.00 Uhr und Sonntag (03. Juli), 00.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Niederrheinischen Straße ein. Die Unbekannten brachen hierzu ein Kellerfenster auf und stahlen Münzen, Schmuck und Bargeld im Wert von rund siebentausend Euro. Wie Sie sich und ihr zu Hause schützen können, erfahren Sie unter www.polizeiberatung.de. Hinweise an die Kripo in Marburg, Tel.: 06421/406-0.

Angriff auf Ladenbesitzerin

Sterzhausen- Am Donnerstag (23. Juni) betrat gegen 17.30 Uhr eine männliche Person den Laden einer 54-Jährigen in der Wittgensteiner Straße. Nachdem der Mann seinen Unmut über die Qualität der Lebensmittel geäußert hatte, schlug er der Verkäuferin unvermittelt mit der Faust auf den Kopf. Die Frau war danach kurzzeitig bewusstlos. Der Angreifer sei ca. 50 Jahre alt, ca. 190 cm groß, hatte eine korpulente, kräftige Statur, und dunkelblonde kurze Haare. Wer hat hierzu Beobachtungen gemacht? Hinweise an die Polizei in Marburg, Tel.: 06421/406-0.

eingeschlagene Autoscheibe

Amöneburg-Roßdorf- Unbekannte warfen in der Nacht zu Sonntag (3. Juli), gegen 02.00 Uhr einen fünf Kilogramm schweren Sandstein in die Heckscheibe eines Audi A6 in der Waldstraße. Die Wucht war so groß, dass der Stein bis an das Armaturenbrett des PKW flog. Es entstand ein Sachschaden von rund zweitausend Euro. Hinweise an die Polizei in Stadtallendorf, Tel.: 06421/406-0.

Dreiste Diebin beklaut Rolli-Fahrer

Marburg- Am Sonnta (3. Juli), 13 Uhr öffnete eine Diebin den Rucksack eines Rollstuhlfahrers in der Buslinie vier auf der Strecke zwischen Wehrda und Hauptbahnhof. Die Diebin stahl das I-Phone 6+ und einen medizinischen Vaporisator des geh- und sehbehinderten Mannes. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Diebin war ca. 30 Jahre alt, hatte stark gebräunte Haut, trug ein dunkles Basecap und sei tätowiert gewesen. Die Erscheinung sei ungepflegt. Hinweise an die Kripo in Marburg, Tel.: 06421/406-0.

Gullideckel ausgehoben

Marburg- Am Samstag (2. Juli) hob ein Unbekannter in der Universitätsstraße einen Gullideckel in der Regenrinne der Fahrbahn heraus. Der Sachschaden ist mit einhundert Euro vergleichsweise gering, die Gefahr für den Personen- und Fahrzeugverkehr ist dafür umso höher, da an dieser Stelle ein Loch klaffte. Die Polizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Unfallflucht

1. Stadtallendorf- Sachschaden von mehreren hundert Euro hinterließ ein Unbekannter am Samstag (2. Juni) an einem grauen 1er BMW. Der BMW des 22-Jährigen stand in der Eichendorffstraße am rechten Fahrbahnrand, als ein Unbekannter gegen den linken Außenspiegel des BMW fuhr und diesen beschädigte. Hinweise an die Polizei in Stadtallendorf, Tel.: 06421/406-0.

2. Fronhausen- Ein Unbekannter fuhr am Freitag (1. Juli) zwischen 14.30 und 19.30 Uhr gegen den Kotflügel eines blauen VW Golf. Der Golf stand in der Heinrich Bastian Straße in einer Parklücke. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise an die Polizei in Marburg, Tel.: 06421/406-0.

3. Marburg- Einen Sachschaden von ca. neunhundert Euro verursachte ein Unbekannter am Samstag (1. Juli) zwischen 23 Uhr und 23.10 Uhr. Ein 38-Jähriger parkte seinen schwarzen Toyota auf dem Parkstreifen in der Ockershäuser Allee. Als er zehn Minuten später zu seinem Auto zurückkam sah er einen Kratzer am hinteren Kotflügel und der Fondtür auf der Fahrerseite. Nach Zeugenangaben gab es einen lauten Schlag. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel.: 06421/406-0.

Zeugen gesucht

Unterrosphe- Bei einer Kutschfahrt in der Rospherstraße fiel am Samstag (2. Juli) gegen 18 Uhr ein Kind von einer Kutsche und verletzte sich. Möglicherweise haben zwei Jungen im Alter zwischen 9 und 11 Jahren den Vorfall beobachtet und können zum Sachverhalt weitere Angaben machen. Die Jungs bzw. deren Eltern werden gebeten, sich mit der Polizei in Marburg in Verbindung zu setzen, Tel.: 06421/406-0.

Claudia Knappl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: