Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

22.04.2016 – 15:15

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Autodiebstahl; Diebstahl aus Handwerkerfahrzeugen; Schießen mit Gotchawaffe; Fahrraddieb gefasst; Trickbetrüger; Baustelle im Dunkeln; Unfallflucht; "und übrigens...."

Marburg-Biedenkopf (ots)

Einbruch in Bäckerei

Stadtallendorf - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 20. April, drangen Einbrecher zwischen 18.30 und 04.40 Uhr in die Räume einer Bäckerei am Anfang der Niederkleiner Straße ein. Der oder die Täter erbeuteten Bargeld und entkamen unerkannt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Ford Kuga gestohlen

Cappel - Einen grauen nicht zugelassenen Neuwagen im Wert von über 42.000 Euro stahlen Diebe vom Gelände eines Autohauses im Industriegebiet von Cappel. Der Diebstahl des grauen Ford Kuga war zwischen Dienstag, 01. März und Mittwoch, 20. April. Derzeit lässt sich weder die Tatzeit mehr eingrenzen noch steht fest, ob der Wagen weggefahren oder aufgeladen worden ist. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

So geht´s nicht! Anzeige und Waffen weg nach Schießen mit Farbkugeln

Neustadt - Vergangenen Dienstag (19. April) stand ein 18-Jähriger auf dem Balkon seiner Wohnung und schoss offenbar gezielt mit einer Langwaffe auf ein Nachbargrundstück. Mit einer der verschossenen blauen Farbkugeln traf er den Nachbarn. Die benachrichtigte Polizei stellte auf dem Balkon eine Vielzahl der Plastikkugeln mit Farbpigmenten, eine typische Munition für Soft-Air-Waffen sicher. Darüber hinaus wurde der junge Mann auch seine in der Wohnung griff- und schussbereit liegenden Gotchawaffen los. Im Einzelnen stellte die Polizei drei Pistolen, eine "Pump-Gun", ein Gewehr mit Zieleinrichtung und eine Maschinenpistole sicher , alles täuschend echt aussehende Waffen. Dann leitete die Polizei Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Zwar darf man derartige Waffen ab 18 Jahre haben, aber das Schießen, wie von dem 19-Jährigen praktiziert, ist definitiv unzulässig.

Imbiss aufgebrochen

Neustadt - Beim Einbruch in den Imbiss-Bus am Kaufpark erbeutete der Täter Bratwürste, Getränke und das Trinkgeld. Der Einbruch war in der Nacht zum Donnerstag, 21. April. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Aufbruchspuren an der Bistrotür

Marburg - Donnerstagmorgen (21.April), gegen 10 Uhr waren an der Eingangstür zum Bistro ganz offensichtliche Aufbruchspuren die vier Stunden zuvor bei der Schließung des Lokals in der Universitätsstraße noch nicht da waren. Der Schaden an der Tür beträgt mindestens 500 Euro. Die Tür hielt trotzdem dicht und den oder die mutmaßlichen Einbrecher draußen. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Einbruchs und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen insbesondere zwischen 06 und 10 Uhr. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch gescheitert

Marburg - Die Spuren an der Eingangstür eines Hauses in der Cappeler Straße zeigen Spuren eines versuchten Einbruchs. Die Tür blieb dicht, der Täter ohne Beute. Der Einbruchsversuch war vermutlich in der Nacht zum Freitag, 22. April. Die ersten Ermittlungen ergaben keine Täterhinweise. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Mutmaßlicher Fahrraddieb aufgefallen

Marburg - In der Nacht zum Mittwoch, 20. April, war eine Streife der Polizei Marburg, gegen 03.15 Uhr zur rechten Zeit am rechten Ort. Ihr fiel im Bahnhofsumfeld gleich zwei Mal ein Mann auf. Beim ersten Mal ging er auffallend langsam und sich umschauend scheinbar ziellos umher, beim zweiten Mal war er plötzlich im Besitz eines Fahrrades. Bei der Kontrolle sagte der 40-Jährige dann, dass er das wohl unverschlossene Rad aus einem Hinterhof in der Rosenstraße mitgenommen hat. Das ältere Herrenrad war grün überlackiert, ein Schloss lag lose über dem Sattel. Die Rahmennummer ließ sich wegen des Lacks nicht entziffern, ein Eigentümer konnte bislang nicht ermittelt werden. Gegen den leicht alkoholisierten Mann lagen keine Haftgründe vor. Ob er etwas mit dem Diebstahl eines Mountainbikes vom Fahrradständer am Hauptbahnhof zu tun hat, steht derzeit nicht fest. Von dem schwarzen Staiger Idaho SL, das mit einem Spiralschloss am Fahrradständer angeschlossen war, fehlt jede Spur. Der Diebstahl war zwischen Sonntag 03. und Dienstag, 19. April. Hinweise zum Verbleib des Rades im Wert von mindestens 400 Euro bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Trickbetrüger unterwegs

Marburg - In Ockershausen waren am Samstag, 16. April zwei Männer als Trickbetrüger unterwegs. Sie suchten ein Geschäft auf, gaben vor Geldscheine mit bestimmten Nummern zu sammeln und lenkten so die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Im Zuge dieser Ablenkung gelang der Griff in die Kasse. Sie erbeuteten damit wie sich später herausstellte mehr als 1000 Euro. Nach den Ermittlungen waren die Männer augenscheinlich ausländischer Herkunft. Einer trug ein weiß/rot kariertes Hemd zur blauen Jeans und schwarzen Schuhen, der andere ein weißes Hemd. Hinweise, die zur Identifizierung dieser Männer führen könnten, bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Flucht nach Unfall im Parkhaus

Marburg - Bei der Kollision mit dem geparkten schwarzen Ford Fiesta entstand an diesem hinten rechts ein Schaden in Höhe von mindestens 800 Euro. Der Fiesta stand zur Unfallzeit am Donnerstag, 21. April, zwischen 07.50 und 16.20 Uhr im Parkhaus in der Karl-von-Frisch-Straße. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug liegen bislang nicht vor. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Scheiben eingeworfen

Lahntal - Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung, nachdem zwischen 17 Uhr am Donnerstag und 06 Uhr am Freitag, 22. April, zwei Scheiben der Otto-Ubbelohde-Schule durch Steinwürfe zu Bruch gingen. Es entstand ein Schaden von mindestens 600 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Autoaufbrüche in Weimar Handwerkerfahrzeuge waren Ziel

Weimar - Das Ziel waren ganz offenbar augenscheinliche Handwerkerfahrzeuge, also Firmentranpsorter. Vermutlich die gleichen Täter schlugen in der Nacht zum Freitag mindestens einmal in Roth, zwei Mal in Wenkbach und einmal in Niederwalgern zu. Aus drei Autos stahlen sie Werkzeuge, aus einem zusätzlich eine Laptoptasche. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. In Roth stand der betroffene Citroen in der Waldstraße. Tatzeit war zwischen 17.30 und 05.45 Uhr. Hieraus fehlen die Laptoptasche mit Unterlagen und eine Bosch-Bohrmaschine. In Wenkbach misslang zunächst der Versuch in einen Mercedes Sprinter im Siedlungsweg einzudringen. Der gewaltsame Öffnungsversuch führte allein an dem Auto zu einem Sachschaden von über 1000 Euro. In der Marburger Straße in Wenkbach holten sich die Täter dann Makita-Werkzeuge im Wert von mindestens 2500 Euro aus einem Fiat Ducato. Ebenfalls hochwertige Werkzeuge wie Akkuschrauber, Presszange, Säge und FEIN Multimaster erbeuteten die Täter dann in einem weißen VW Crafter, der in Niederwalgern An der Sonnseite parkte. Der Wert dieser Maschinen beträgt ebenfalls mindestens 2500 Euro. Die Tatzeit hier könnte zwischen 03 und 04 Uhr gewesen sein. Zu dieser Zeit schlug ein Hund an. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, insbesondere zu ortsfremden Fahrzeugen, vermutlich größeren Transportfahrzeugen, bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Baustelle im Dunkeln - Baustellenbeleuchtung gestohlen

Marburg - Diebe stahlen in der Nacht zum Freitag, 22. April am Pilgrimstein sämtliche Lampen der am gesamten alten Botanischen Garten entlang laufenden Baustelle. Bei der ganzen Aktion entstand zudem ein Schaden an einer Halterung an einer Warnbake. Wie viele der Sicherungseinrichtungen fehlen und damit die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Bushaltestelle beschmiert

Marburg - Die Feststellung der komplett mit schwarzem Filzstift beschmierten Glasrückwand und der Sitzbank des Anhaltestandorts A5 am Busbahnhof in der Bahnhofstraße war am Donnerstag, 21. April, um kurz nach 14 Uhr. Bislang steht nicht fest, wann die verschiedenen Schmierereien entstanden. Unter anderem hinterließ der Täter Hakenkreuze und andere verbotene Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Schaden beträgt mindestens 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Und übrigens..............

gab es dann noch den roten Kleintransporter, der am Donnerstag beim Blitzmarathon gleich doppelt auffiel. Der ausschließlich zur Güterbeförderung zugelassene VW LT 35 mit dem rumänischen Kennzeichen barg Überraschendes. Angehalten, weil er beim Blitzmarathon etwas zu schnell unterwegs war, staunten die Kollegen in Gießen nicht schlecht, als außer dem 29-jährigen Fahrer nach und nach 12 Erwachsene und 5 Kinder aus dem Auto ausstiegen. Die nachträglich eingebauten, beiden Sitzreihen reichten bei weitem nicht für einen sicheren Transport aller Insassen, sodass die Polizei die Weiterfahrt mit allen Insassen nicht zuließ. Das Verwarnungsgeld für das zu schnelle Fahren kam hinzu. Gut vier Stunden später tauchte das Auto plötzlich in Lahntal Sterzhausen auf. Die Polizei ereilten Anrufe wegen verdächtiger Bettler. Sie trafen den bereits in Gießen aufgefallenen LT, jetzt noch besetzt mit immerhin neun Menschen. Wo die offensichtlich mobilen Insassen mit ihrem Auto nach den polizeilichen Maßnahmen hinfuhren haben sie nicht verlautbaren lassen. Sie wollten "weiter". Die Insassen waren übrigens für die Polizei keine Unbekannten.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell