Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

30.11.2015 – 16:12

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Graffiti; Delle im Kotflügel; Terrassentür blieb zu; Verkehrsunfälle - Zeugensuche!

Marburg-Biedenkopf (ots)

Graffiti

Marburg - Rote und schwarze Farbe benutzten die Täter, die in der Nacht zum Montag, 30. November in der Liebigstraße eine Fassade eines Mehrfamilienhauses beschmierten. Sie sprühten diverse Schriftzüge und Symbole und verursachten einen Schaden von mindestens 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Delle im Kotflügel

Marburg - Die Delle am hinteren linken Kotflügel entstand höchst wahrscheinlich durch Treten oder Schlagen. Ein Unfall dürfte es nicht gewesen sein. Der betroffene schwarze Mini parkte zur Tatzeit am Sonntag, 29. November, zwischen 05 und 12 Uhr auf dem Parkplatz der Sudetenstraße 42. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Terrassentür blieb zu

Fronhausen - Die Terrassentür eines Mehrfamilienhauses in der Gießener Straße erwies sich als ausreichend sicher und widerstand den Hebeleien eines Einbrechers. An der Tür entstand zwar ein geringer Schaden aber der Täter blieb erfolglos. Der versuchte Einbruch war am Sonntag, 29. November, zwischen 00.30 und 09.15 Uhr.

Verkehrsunfälle

Unfallflucht im Wendehammer

Kirchhain - Am Samstag, 28. November, um 10 Uhr hat der Kirchhainer seinen roten Audi im Wendehammer der Breslauer Straße auf dem ersten Parkplatz abgestellt. Als er am Montag, gegen 11.00 Uhr zurückkehrte, bemerkte er an der hinteren Stoßstange einen frischen Unfallschaden. Der Verursacher hinterließ weder eine Nachricht noch informiert er die Polizei. Hinweise auf diesen Verursacher ergaben sich bislang nicht. An dem A 5 entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro.

Punto bei St. Jost beschädigt

Marburg - Der betroffene weiße Fiat Punto parkte zur Unfallzeit von Freitag auf Samstag, 28. November, zwischen 18 und 15 Uhr auf einem der Anwohnerparkplätze des Anwesens Bei St. Jost 11. Durch eine Kollision vermutlich bei einem Ein- oder Ausparkmanöver entstand an der hinteren Schürze ein leichter Schaden. Am Unfallort blieben rote Kunststoffteile, vermutlich einer Rückleuchte des verursachenden Fahrzeugs zurück. Eventuell kommt als verursachendes Auto ein Transporter, vielleicht VW Bus, in Frage, der zur Abstellzeit direkt gegenüber von dem Punto stand. Bislang gibt es aber zu diesem Transporter keine detaillierteren Kenntnisse. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Metallzaun und Sandsteine beschädigt

Ronhausen - Am Freitag, 27. November, um 14 Uhr war es bereits passiert. Um diese Zeit stellte der Bewohner des Anwesens Wolfshäuser Straße 13 fest, dass jemand den Gartenzaun beschädigt hatte. Durch den Unfall entstand sowohl am Metallzaun als auch an zwei Sandsteinen ein Schaden. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Granitstufe beschädigt

Marburg - Beim Zurücksetzen beschädigte der Fahrer mit dem Heck seines Transporters eine Granitstufe. Das Wendemanöver war am Montag, 30. November, um 13.05 Uhr in der Schützenstraße in Höhe des Hauses Nr. 32 an der Zufahrt zu einem Geschäft. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um einen älteren, weißen Transporter mit Pritsche und Doppelkabine gehandelt haben. Am Auto befand sich ein reflektierendes Schild mit einem "A". Hinweise zu dem Kennzeichen gibt es nicht. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und bittet um entsprechende Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Wer hatte "Grün"? Polizei sucht Zeugen

Marburg - Am Freitag, 27. November, um kurz nach 20 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Südspange/Beltershäuser Straße/Cappeler Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Drei Personen erlitten Verletzungen, zwei konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, einer blieb stationär. An den beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden. Ein nach links abbiegender grauer Roomster stieß mit dem entgegenkommenden schwarzen Audi A 6 zusammen. Der Roomster fuhr zunächst auf der Südspange, der Audi kam über die Beltershäuser und fuhr Richtung Stadt. Beide Autofahrer gaben an, dass die Ampel für sie jeweils "Grün" zeigte. Zeugen, insbesondere Zeugen, die sich hinter dem Skoda Roomster befanden, werden gebeten, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Erheblich alkoholisiert

Kirchhain - Der Fahrer des E-Klasse-Daimlers, der am Sonntag, 29. November, auf der Landstraße 3088 zwischen Kirchhain und Marburg von der Straße abkam, stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Gegen 21.15 Uhr verlor der 68-jährige Fahrer die Kontrolle. Sein Auto kam nach rechts ab, prallte gegen ein Verkehrsschild und rutschte in den Straßengraben. Der Mann erlitt leichte Verletzungen und kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. Sein Alkotest reagierte deutlich positiv. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher. An dem Daimler entstand ein Totalschaden.

Unfall beim Linksabbiegen Zwei Verletzte - hoher Schaden

Amöneburg - Am Samstag, 28. November, um 08.05 Uhr kam es auf der Landstraße 3073 bei einem Linksabbiegen zu einem Frontalzusammenstoß. Eine Autofahrerin erlitt schwerere, augenscheinlich nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Der andere Beteiligte erlitt eher leichte Verletzungen. An beiden Autos entstanden Totalschäden. Nach den ersten Ermittlungen fuhr ein 72-Jähriger mit seinem C-Klasse-Daimler von Rüdigheim nach Kirchhain und beabsichtigte nach links auf die Kreisstraße 29 nach Amöneburg abzubiegen. An der Einmündung kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem auf der Landstraße entgegenkommenden schwarzen Opel Corsa, an dessen Steuer eine 19-Jährige saß. Die 19-Jährige aus Schweinsberg kam wie auch der 72 -Jährige Amöneburger in die Klinik. Der Gesamtschaden an den nur noch schrottreifen Autos beträgt mindestens 18.000 Euro.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf