Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

16.11.2015 – 15:41

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Sexueller Belästigung - Täter ermittelt - Opfer gesucht; Einbrüche;Vandalismus Auseinandersetzung -Zeugen gesucht; Gullydeckel gestohlen; (u.a. Diebstähle); Autos verkratzt; Zeugensuche nach Unfällen

Marburg-Biedenkopf (ots)

Täter ermittelt - Opfer gesucht Kripo ermittelt wegen sexueller Belästigung

Marburg - Dank einer aufmerksamen Zeugen nahm die Polizei am Samstagabend, 14. November, einen 17-Jährigen vorübergehend fest. Der Jugendliche stand mit über 1,4 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss und befand sich in Begleitung zweier Freunde. Aufgrund der Zeugenaussage steht der Mann unter dem dringenden Verdacht, gegen 21.15 Uhr in der Bahnhofstraße am Busbahnhof zwei Frauen unsittlich berührt zuhaben. Die Kripo bittet diese bislang nicht bekannten beiden Frauen sich zu melden. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Vandalismus

Breidenbach - Zwischen Freitagabend und Montagmorgen (13-16. November) drangen Unbekannte in ein Kinder- und Familien in der Marburger Straße. Über mehrere Etagen standen danach die Türen auf. Schränke und Schubladen waren offen und überall standen halb leere Getränkeflaschen. Die Eindringliche schmierten mit Sonnenmilch in den Gruppen- und Toilettenräumern u.a an die Möbel und sonstigen Einrichtungsgegenstände und sorgten für eine erhebliche Verschmutzung. Aus dem Schulheim fehlt nach ersten Sichtungen bis auf vermutlich getrunkene und verspeiste Lebensmittel nichts. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 oder die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbrüche in Kinderhorte

Stadtallendorf - Am zurückliegenden Wochenende drang möglicherweise derselbe Einbrecher in Gebäude des Kindergartens im Iglauer Weg ein. Der Täter stieg durch eingeschlagene Scheiben ein. Im Innern brach er Innentüren, Schränke und Wertfächer auf. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 1800 Euro. Er erbeutete nach ersten Überprüfungen mindestens eine Digitalkamera, ein Handy und ein paar Euro Bargeld. Ein Einbruch in den Kindergarten im Hofwiesenweg ereignete sich mit sehr ähnlicher Vorgehensweise in der Nacht zum Freitag, 13. November. Auch hier stieg der Täter durch ein eingeschlagenes und dann entriegeltes Fenster ein und brach verschlossenes Mobiliar auf. Er erbeutete Bargeld aus einer Kellnergeldbörse und aus den gefundenen Geldkassetten. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen im Iglauer Weg und im Hofwiesenweg bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wohnungseinbruch

Stadtallendorf - Die Kripo Marburg ermittelt nach einem Einbruch in eine Wohnung in der Haartstraße und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen. Der Einbruch war am Sonntag, 15. November, zwischen 15.30 und 18 Uhr. Der Täter stahl Medikamente und eine schwarze Nike-Jacke. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch in leeres Haus

Neustadt - Nix zu holen gab es für Einbrecher in dem Einfamilienhaus in der Hopfenstraße, weil das Haus leer steht. Der Täter drang durch das Kellerfenster ein und verursachte dadurch einen geringen Schaden. Die Tat wurde am Sonntag, 15. November, um 16 Uhr festgestellt. Die Tatzeit lässt sich bislang nicht eingrenzen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbrecher knackt Automaten

Gladenbach - Durch ein aufgebrochenes Fenster stieg ein Einbrecher in der Nacht zum Montag, 16. November vom Hinterhof her in eine Gaststätte in der Marktstraße ein. Der Täter öffnete sämtliche Automaten gewaltsam und stahl das Bargeld. Wieviel Bargeld der oder die Täter erbeuteten und die Höhe des entstandenen Schadens steht nicht fest. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in der Nacht bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Sitz gestohlen

Hatzbach - Diesmal hatten es Diebe nicht auf den ganzen Aufsitzrasenmäher abgesehen, sondern "nur" auf den luftgefederten Sitz. Die Demontage mit anschließendem Diebstahl war zwischen 18 Uhr am Freitag und 07 Uhr am Montag, 16. November. Der Rasenmäher stand im Hinterhof eines Hauses am Anfang der Birkenallee. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Autos verkratzt

Wehrda- Au dem Parkplatz der Ernst-Lemmer-Straße 1 verkratzte ein noch unbekannter Täter einen hellbraunen Citroen Picasso. Tatzeit war von Freitag auf Samstag, 14. November, zwischen 18.30 und 11.30 Uhr. An dem Auto wurde die Fahrerseite mit einer Wellenlinie verkratzt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Der betroffene schwarze BMW der 1´er Reihe stand zur Tatzeit zwischen 13 Uhr am Sonntag und 08.45 Uhr am Montag, 16. November in der Warthestraße in einer Hofeinfahrt. An dem Auto entstand an der linken Fahrzeugseite über der hinteren Seitenscheibe in Höhe der C-Säule ein Schaden in Höhe von mindestens 1000 Euro. Mittels eines unbekannten, spitzen Gegenstandes wurde mehrfach in den Lack eingestochen und dieser tief zerkratzt. Hierdurch entstand außerdem eine kleine Delle. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Fahrraddiebstähle

Marburg - Aus dem Fahrradständer vor dem Kino (Gerhard-Jahn-Platz) stahl ein Dieb ein weißes Mountainbike des Herstellers Ghost im Wert von 600 Euro. Das abgeschlossene Rad verschwand zwischen 19 Uhr am Samstag und 17 Uhr am Sonntag, 15. November. Ein weiterer Fahrraddiebstahl ereignete sich zwischen Donnerstag, 12. und Samstag, 14. November. Der Dieb erbeutete aus dem Fahrradständer unterhalb des Oberstadtaufzugs am Pilgrimstein ein lilafarbenes Diamant Damenrad. Das Schloss ließ der Täter aufgebrochen zurück. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Diebstahl aus Büro

Marburg - Wer am Freitag, 13. November, gegen 16 Uhr, in einem Bürogebäude der Phillips Universität in der Biegenstraße verdächtige Beobachtungen machte, wird gebeten, sich mit der Polizei Marburg in Verbindung zu setzen. In dieser Zeit stahl ein Dieb au seinem der Büros zwei Mobiltelefone, ein silbernes und ein spacegraues iPhone 5s. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Auseinandersetzung in der Wettergasse - Zeugen gesucht!

Marburg - Am Sonntag, 15. November, gegen 06.40 Uhr kam es in der Wettergasse zu einer Auseinandersetzung mit drei Beteiligten. Bei der Rangelei zwei gegen einen erlitt der eine, ein 28-Jähriger, eher leichtere Verletzungen. Die beiden anderen flohen. Sie waren zwischen 25 und 30 Jahre alt und dunkel gekleidet. Die Fahndung nach ihnen blieb erfolglos. Zeugen, die weitere Angaben zu den geflüchteten Beteiligten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Gullydeckel gestohlen

Niederklein - Nur weil die Meldung über den fehlenden Gullydeckel rechtzeitig kam, blieb ein größerer Schaden aus. Die Suche nach dem in der Straße Hinter der Post fehlenden Kanaldeckel blieb erfolglos. Der Bauhof musste auf die Schnelle einen neuen Deckel einsetzen, um diese Gefahrenstelle zu beseitigen. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um sachdienliche Hinweise. Die Meldung über die Gefahrenstelle erreichte die Polizei am Samstag, 14. November, um 18.40 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Traktor kollidiert mit Fußgängerschutzgitter

Marburg - Nach Zeugenaussagen kam ein grüner Ackerschlepper mit einem angehängten, gelbfarbenen landwirtschaftlichen Gerät - vermutlich einem Mähwerk von der Straße ab und beschädigte ein Fußgängerschutzgitter. Nach dem Unfall fuhr der Schlepperfahrer weiter, ohne sich um den Schaden von fast 1000 Euro zu kümmern. Der Traktor fuhr von der Cappeler Straße aus über die Zeppelinstraße Richtung Großseelheimer. Auf der Zeppelinstraße in Höhe des Hauses Nr. 38 geriet der Schlepper gegen das rechts angebrachte Schutzgeländer, riss mehrere Pfosten raus, verbog den runden Stahlrohrhandlauf und beschädigte dadurch zusätzlich ein Verkehrsschild und einen Jägerzaun. Die Fahndung nach dem Traktor und dessen Fahrer verlief erfolglos. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Unfalls, die den Traktorfahrer schreiben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 zu melden.

2 Verletzte und 15.000 Euro Schaden Polizei Stadtallendorf sucht Unfallzeugen

Stadtallendorf - Der eine fuhr über die Bundesstraße 454 (Marburger Straße) von Stadtallendorf nach Neustadt, der andere vom Stadtallendorfer Bahnhof durch die Bahnhofstraße zum alten Dorf. Auf der Kreuzung kam es am Sonntag, 15. November, um 00.10 Uhr zum Zusammenstoß. Beide Autofahrer gaben bei der Polizei an, bei "Grün" gefahren zu sein. Die Ampel funktionierte bei der Überprüfung durch die Polizei ordnungsgemäß. An dem Unfallbeteiligt waren ein blauer E-Klasse Daimler und ein grauer Audi A3 Sportsback. An beiden Autos entstanden hohe Schäden, beide mussten abgeschleppt werden. Der 25-jährige Mercedesfahrer aus Gießen und die 34-jährige Audifahrerin aus Stadtallendorf erlitten leichte Verletzungen. Ein zufällig vorbeikommender Rettungswagen brachte sie zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Die Polizei sucht zur Klärung des Unfalls nach Unfallzeugen. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf