Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

21.10.2015 – 16:53

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Geldautomat gesprengt (Folgemeldung 1) Kripo stellt mutmaßliches Tatfahrzeug sicher (siehe Bild unter www.polizeipresse.de)

  • Bild-Infos
  • Download

Marburg-Biedenkopf (ots)

Geldautomat gesprengt (Folgemeldung 1)

Kripo stellt mutmaßliches Tatfahrzeug sicher (siehe Bild unter www.polizeipresse.de)

Hachborn - Die Kriminalpolizei stellte das mutmaßliche Tatfahrzeug, einen dunkelblauen VW Golf IV sicher. Die Täter ließen den Pkw etwa 300 Meter entfernt vom Tatort hinter der Einmündung Grabenstraße (Richtung Ilschhausen) auf einer Freifläche neben einer Halle stehen. Die Täter setzten die Flucht mit einem anderen Auto fort. Zu dem neuen Fluchtauto liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Der blaue Golf mit dem Kennzeichen GI-KT 555 wurde bereits in der Nacht zum Donnerstag, 15. Oktober in Bad Nauheim Nieder-Mörlen gestohlen. Die Kripo interessiert sich jetzt sehr dafür, wer diesen Wagen in der zurückliegenden Woche wo gesehen hat. Wo war der Pkw? Wer kann Angaben zu den Insassen des Autos machen? Fiel der Pkw beispielsweise bei der Erkundung der Umgebung durch die Benutzung von Feld- oder Waldwegen auf? Aufgrund erster Ermittlungsergebnisse flüchteten die Täter vom Tatort aus über die Hachborner Straße durch den Ort Richtung Ilschhausen. Kurz hinter Hachborn bogen sie hinter der Linkskurve der Kreisstraße nach halb rechts in einen Feldweg ab, der im weiteren Verlauf durch den Eichwald führt und letztlich, sofern man nicht abbiegt, in Staufenberg Mainzlar endet. Die Kripo geht davon aus, dass die Täter den Fluchtweg vor der Tat auskundschaften. Die Kripo hofft, dass in den genannten Bereichen Autos auffielen, die im Wald oder auf dem Feld fuhren. Vielleicht standen der benutzte Golf oder ein anderes nunmehr verdächtig erscheinendes Fahrzeug auf einem der Wald- und/oder Wanderparkplätze oder auch sonstigen Parkflächen in der Nähe? Zudem benötigt die Kripo dringend Zeugen, die kurz nach 02.20 Uhr insbesondere zwischen Hachborn und Staufenberg Fahrzeuge gesehen haben und Angaben zum Typ, Kennzeichen oder Insassen machen können. Diese Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0, in Verbindung zu setzen.

Martin Ahlich

Weitere Ermittlungsergebnisse insbesondere zur Sprengung liegen noch nicht vor. Es wird nachberichtet!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf