Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

21.10.2015 – 13:35

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Geldautomat gesprengt

Marburg-Biedenkopf (ots)

Geldautomat gesprengt

Hachborn - Nach der Sprengung eines Geldautomaten in der Nacht zum Mittwoch, 21. Oktober sucht und sichert die Kripo Marburg derzeit Spuren und führt umfangreiche Befragungen durch, um Hinweise zu den Tätern zu erlangen. Um 02.20 Uhr informierte ein Zeuge die Polizei von dem großen Knall, den er gehört hatte. Kurz danach hörte der Zeuge ein zur Ortsmitte davonfahrendes Auto. Der Geldautomat befand sich in einem kleinen Gebäude, das unmittelbar an den Fassaden eines Getränkemarktes stand. Die mit unbekannten Mitteln herbeigeführte Explosion zerstörte das Gebäude vollständig, öffnete den Geldautomaten und führte zu einem erheblichen Schaden am nebenstehenden Markt. Trümmerteile lagen über mehrere Meter verstreut. Der Sachschaden wird auf mehrere 100.000 Euro geschätzt. Die Höhe des erbeuteten Bargeldes steht noch nicht fest. Personen wurden nicht verletzt.

Die Kripo Marburg sucht nach Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer machte in der Nacht zum Mittwoch, eventuell auch am Abend zuvor oder sogar in den vorangegangenen Tagen Beobachtungen, die ihm nach der Tat nunmehr verdächtige erscheinen? Wer kann Angaben zu Autos machen, die gegen 02.20 Uhr durch Hachborn fuhren? Gibt es Zeugen, die zur Tatzeit in der Hachborner Straße rund um den späteren Tatort Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben? Wem fiel ein Auto z.B. aufgrund der Fahrweise oder des Standortes oder der benutzten Strecke (Feldweg/Wald) auf? Weil alle Beobachtungen von erheblicher Bedeutung sein könnten, bittet die Kripo Marburg dringend um Mitteilungen. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Bei neuen Erkenntnissen wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf