Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Paketzusteller leicht verletzt;Kleinbus aufgebrochen;Unfallflucht vor Schule;Apfelwurf - Dringend Zeugen gesucht;

Marburg-Biedenkopf (ots) - Paketzusteller leicht verletzt

Stadtallendorf: Ein 32-jähriger Paketzusteller erlitt am Mittwochnachmittag, 30. September in der Niederkleiner Straße vor einer Apotheke eine leichte Schnittverletzung. Die Polizei ermittelt gegen einen 77-jährigen Mann wegen gefährlicher Körperverletzung. Wie berichtet wurde, regte sich der mutmaßliche Täter gegen 13 Uhr über das geparkte Fahrzeug des Zustellers auf, stellte ihn zur Rede und zog wenig später ein größeres Messer. Bei dem folgenden Angriff erlitt der 32-Jährige aus dem Landkreis Gießen eine leichte Schnittverletzung an der Hand. Der Verdächtige aus dem Ostkreis fuhr anschließend mit seinem Fahrzeug davon. Die Polizei nahm den stark alkoholisierten Senior wenig später in seiner Wohnung vorläufig fest. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein und veranlassten nach einer richterlichen Anordnung eine Blutentnahme. Der 77-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen und der Ausnüchterung wieder entlassen. Zeugen, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, setzen sich bitte mit der Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050, in Verbindung.

Kleinbus aufgebrochen

Stadtallendorf: Diebe waren zwischen Freitag, 25. September, 00.00 Uhr und Dienstag, 29. September, 14 Uhr auf einem Parkplatz in der Schillerstraße aktiv. Die Unbekannten brachen einen Kleinbus auf und stahlen den Fahrzeugschein. Der Sachschaden beträgt 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Unfallflucht vor Schule

Marburg: Auf dem Parkplatz der Adolf-Reichwein-Straße in der Weintrautstraße fuhr ein Unbekannter am Mittwoch, 30. September zwischen 9.30 und 13.20 Uhr links gegen einen grauen Daimler Benz und hinterließ einen Schaden von 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421-4060.

Apfelwurf - Dringend Zeugen gesucht

Marburg: Nach einem Vorfall, der sich bereits am Freitag, 21. August, im Bereich der Kreuzung Bahnhofstraße/Robert-Koch-Straße ereignete, sucht die Polizei nach Zeugen. Eine 25-jährige Frau fuhr gegen 20.15 Uhr mit ihrem Rad stadteinwärts und wurde dabei von einem unbekannten Mann mit einem roten Apfel beworfen. Die junge Frau erlitt dabei eine leichte Verletzung. Der mutmaßliche Täter ist zwischen 30 und 50 Jahre alt und hat dunkle, lockige, kurze Haare und dunkle, tiefer liegende Augen. Möglicherweise haben Zeugen, die sich an der nahe gelegenen Bushaltestelle aufgehalten haben, diesen Vorfall beobachtet und können sich noch daran erinnern. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: