PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

20.07.2015 – 15:05

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Arbeitsmaschinen gestohlen; Einbrüche;Brände;Exhibitionist;Alkoholisiert am Steuer; Polo landete im Gebüsch; Unfallflucht im Parkhaus

Marburg-Biedenkopf (ots)

Polo landete im Gebüsch

Wohratal - Augenscheinlich eher leichtere Verletzungen erlitte eine 19-Jährige, die am Montagmorgen (0. Juli) gegen 07.55 Uhr mit ihrem grauen VW Polo auf der Landstraße 3073 verunglückte. Die junge Frau fuhr von Gemünden aus nach Halsdorf, als ihr Wagen in Höhe des Rückhaltebeckens rechts auf den unbefestigten, durchfeuchteten und matschigen Seitenstreifen geriet. Beim Gegenlenken schaukelte sich der Polo regelrecht auf, rutschte dann mit dem Heck rechts einen Abhang runter und blieb erheblich beschädigt mit vermutlich wirtschaftlichem Totalschaden entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung in einem Gebüsch stehen. Ein Rettungswagen brachte die 19-Jährig, die ihr Auto noch ohne fremde Hilfe verlassen konnte, für weitere Untersuchungen und zur Behandlung ins Krankenhaus.

Unfallflucht im Parkhaus

Marburg - Dank eines Zeugen dürfte die Aufklärung einer Unfallflucht im Parkhaus in der Wilhelmstraße nur eine Frage der Zeit sein. Der Unfall passierte am Montag, 20. Juli, zwischen 09.45 und 10.30 Uhr. Beschädigt wurde der rechte Kotflügel eines grauen Opel Omega. Die Höhe des Sachschadens beträgt mindestens 500 Euro.

Arbeitsmaschinen gestohlen

Momberg/Anzefahr/Cappel - Am zurückliegenden Wochenende kam es gleich mehrfach zum Diebstahl von Arbeitsmachinen, wobei ein Zusammenhang der Taten durchaus möglich ist aber bislang nicht feststeht. Bereits in der Nacht zum Freitag, 17. Juli drangen Diebe gewaltsam in eine Scheune bzw. Lagerhalle in der Zimmererstraße in Momberg ein. Die Täter stahlen Arbeitsmaschinen im Gesamtwert von mindestens 10.000 Euro. Darunter befanden sich u.a. fünf Arcmaster Schweißgeräte mit Koffer, zwei AG Winkelschleifer, zwei Bosch Bohrmaschinen, drei Bosch Winkelschleifer, eine Hilti und eine Makita Bohrmaschine, eine Hilti Schleifmaschine, eine elektronische Power Presse von REMS und zwei Säbelsägen des gleichen Herstellers. In der gleichen Nacht schlugen Diebe auch in Anzefahr an der BaustelleBahnbrücke Kreisstraße 31 nach Schönbach zu. Sie schafften den Diebstahl einer mindestens 200 Kilogramm wiegenden Rüttelplatte, obwohl diese durch ein Räumschild und eine Baggerschaufel eingeklemmt war. Bei dem Gerät handelt es sich um ein Wacker DPU 3040 im Wert von mindestens 2500 Euro. Bei dem Umfang der Beute in Momberg und dem Gewicht der Rüttelplatte müssen die Diebe jeweils mit einem geeigneten Transportfahrzeug unterwegs gewesen sein. Der dritte Fall eines Diebstahls von Arbeitsmaschinen war dann zwischen Freitag und Montag, 20. Juli in der Sommerstraße in Cappel. Hier knackten die Täter das Vorhängeschloss und stahlen aus einem Anhänger eine Trennmaschine, einen Motor-Trennschleifer des Herstellers Dolmar, im Wert von knapp 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, etwa zu Personen und Fahrzeugverkehr an den Tatorten außerhalb der üblichen Arbeitszeiten, bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbrecher richten hohen Schaden an

Marburg - Beim Einbruch in ein Verwaltungsgebäude eines Hilfsdienstes in der Schützenstraße richteten die Täter einen Gesamtschaden von mindestens 10.000 Euro an. Die Täter brachen diverse Innentüren mit brachialer Gewalt auf und stahlen Möbeltresore und mobile Elektronik. Der Einbruch war bereits in der Nacht zum Freitag, 17. Juli, zwischen 21.45 und 06.30 Uhr. Wahrscheinlich fuhren die Täter mit ihrem Auto auf den frei befahrbaren Hinterhof des Hauses. Von dort drangen sie durch eine Nebeneingangstür ein und verschafften sich wo nötig gewaltsam Zutritt in nahezu alle Räume auf drei Etagen. Letztlich erbeuteten die Täter zwei Möbeltresore mit Bargeld und Schlüsseln, zwei Laptops und weiteres Computerzubehör. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch in der Gutenbergstraße

Marburg - Durch eine aufgehebelte Tür drang ein Einbrecher zwischen 21 Uhr am Samstag und 12.30 Uhr am Sonntag, 19. Juli, in den Anbau eines Innenhofes in der Gutenbergstraße ein. Der Täter brach in dem Büro des Übernachtungsbetriebes einen Aktenschrank und im angrenzenden Lager einen Wertschrank auf. Er flüchtete mit dem gefundenen Bargeld. Wert der Beute und angerichteter Sachschaden belaufen sich auf mindestens 2300 Euro. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Brände

Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand

Neustadt - Nach dem Brand in einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Justus-Liebig-Straße kamen am Sonntag, 19. Juli ein 53-jähriger Mann und eine gegenüber lebende 32-jährige Frau mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht augenscheinlich nicht. Die Meldung über das Feuer erreichte Feuerwehr und Polizei gegen 19.30 Uhr. Löscharbeiten waren allerdings nicht mehr nötig, da das Feuer selbständig erlosch. Die Feuerwehr musste sich dann allerdings um die völlig verrauchte Wohnung kümmern. In Haus entstand ein Gesamtschaden von mindestens 30.000 Euro hauptsächlich im Flur und der Küche. Aufgrund erster Ermittlungen steht der 53-jährige Bewohner unter dem Verdacht der schweren Brandstiftung.

Feuerwehr verhindert Waldbrand

Gladenbach Erdhausen - Dank einer frühen Meldung und des schnellen Eingreifens konnte die Feuerwehr Gladenbach am Samstag, 18. Juli einen größeren Waldbrand in der Fichtenschonung an der Lammerich hinter der Bockshecke verhindern. Die Meldung über einen brennenden Baum kam um kurz nach 12 Uhr mittags. Eine dünne Rauchsäule wies den Weg auf den langen Bergrücken. Der eigentliche Brandherd oberhalb vom Digitalfunkmast war weder vom Waldrand noch vom darunterliegenden Feldweg einsehbar. Es gab es in dem knochentrockenen Waldstück zwei nahe beieinanderliegende hergerichtete Feuerstellen, von denen eine wohl beim Verlassen nicht richtig abgelöscht wurde. Die Glutreste fraßen sich über den Waldboden und entzündeten Fichtennadeln und Äste. Schließlich brannte eine 20 Quadratmeter große Fläche, wobei das Feuer einige Bäume in Mitleidenschaft zog. Die Feuerwehr verhinderte dann eine größere Ausdehnung. Die Verursacher der Feuerstellen an der ansonsten sehr aufgeräumten Örtlichkeit sind noch nicht bekannt.

Exhibitionist an der Lahn

Marburg - Am Samstag, 18. Juli, gegen 19.45 Uhr trat an der Lahn nahe der Holzbrücke, die von der Straße Auf der Weide über den Fluss führt, ein Exhibitionist in Erscheinung. Er fragte eine Frau zunächst höflich, ob er sich neben sie auf die Holzbank setzten dürfe, nutzte deren Zustimmung dann aber aus. Der junge Mann ist etwa 1,60 Meter groß, schlank, etwa 20 Jahre alt und hatte ein asiatisches Aussehen. Er hatte kurze schwarze Haare und trug eine dunkle, lange Hose und ein dunkles T-Shirt. Die Fahndung nach ihm blieb erfolglos. Die Kripo bittet um Hinweise zu dem beschriebenen Mann. Wer hat den Mann noch gesehen? Fiel er vorher oder nachher nochmals als Exhibitionist auf? Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung beitragen können? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Alkoholisiert am Steuer

Gladenbach/Marburg - Am Wochende musste die Polizei diverse Führerscheine sicherstellen, weil die Inhaber unter Alkoholeinfluss fuhren. Drei Mal endete die Fahrt ohne und einmal mit einem Unfall. Da war zum einen der Motorradfahrer aus dem Landkreis Gießen, der am Samstag, gegen 17.45 Uhr bei den Kradkontrollen an der Zollbuche auffiel. Sein Alkotest zeigte einen Wert von erstaunlichen 1,92 Promille. Am gleichen Tag stoppte die Polizei Biedenkopf in der Herboner Straße einen 40-jährigen Mann in einem Citroen. Hier zeigte der Test, 1,68 Promille. Noch mehr, nämlich 2,46 Promille, wies der Alkotest eines 44-jährigen Mannes aus. Seine Fahrt mit dem Kleinwagen von VW war in der Nacht zum Sonntag, 19. Juli, um 00.20 Uhr in der Bahnhofstraße zu Ende. Schließlich steht noch ein 26-jähriger Mann unter dem dringenden Verdacht, am Steuer eines weißen Audi A3 in Marburg einen Unfall verursacht und davongefahren zu sein. Die Polizei fahndete nach dem mutmaßlichen Fahrer und nahm ihn schließlich vorübergehend fest. Der Alkotest zeigte dabei über 2,3 Promille. Der Audi war von der Bahnhofstraße, vom Hauptbahnhof kommend, nach rechts in die Ernst-Giller-Straße abgebogen, dabei nach links von der Straße abgekommen und gegen ein Verkehrsschild geprallt. Der Fahrer hatte anschließend nicht angehalten. An dem Audi entstand ein Schaden von mindestens 5000 Euro. Die Polizei veranlasste in allen Fällen Blutproben und stellte die Führerscheine sicher.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell