Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

08.05.2015 – 12:56

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Fahraddiebstähle; Frittenöl vergessen - Küchenbrand - Rauchmelder verhinderte schlimmeres; Unfall zwischen Radfahrern Unfallfluchten - wichtige Zeugen gesucht

Marburg-Biedenkopf (ots)

Spezialrad als Objekt der Begierde

Goßfelden - Bereits mindestens drei Mal war ein Spezialrad das Objekt der Begierde mutmaßlicher Fahrraddiebe. Zwar scheiterte die Mitnahme des dreirädrigen Elektrorades mit zwei Sitzen, jedoch entstand ein noch nicht bezifferbarer Sachschaden. Das Sonderrad stand zu den Tatzeiten vom 27 auf den 28. April, eine Nacht später und jetzt vom 03 auf den 04. Mai im Waldweg bei einem Mehrfamilienhaus. Im April sahen Zeugen zwei Männer von dem Rad weglaufen. Eine Beschreibung war den Zeugen wegen der Dunkelheit nicht möglich. In der Nacht zum Montag, 04. Mai hörte der Benutzer des Rades, der quasi über dem Abstellort schläft, gegen Mittenacht das typische Rascheln, das entsteht, wenn man die Abdeckplane des Rades entfernt. Wieder rannte durch das Hochziehen des Rollos jemand unerkannt weg. Entweder hatten es der oder die Diebe auf einzelne Fahrradteile oder auf das ganze Rad abgesehen. Durch die Aktionen entstand zumindest an der Bremse des Vorderrades ein Schaden. Zusätzlich lässt sich die Batterie nicht mehr laden. Die tatsächliche Höhe des entstandenen Schadens muss eine Fachwerkstatt noch feststellen. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Fahrraddiebstahls. Wer sah in den Tatnächten verdächtige Personen im Waldweg bei dem Rad? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Hollandrad gestohlen

Marburg - Die Anbindung des Rades mit einem Spiralschloss an einen Fahrradständer am Abstellplatz des Mehrfamilienhauses in der Friedrich-Ebert-Straße hielt einen Dieb nicht von der Tat ab. Er stahl das lila und grüne Holland-Damenrad zwischen Sonntag, 03. Und Donnerstag, 05. Mai. Die eigene Suche nach dem Rad blieb erfolglos. Es tauchte auch bislang nirgendwo auf. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl und zum Verbleib des Gazelle Fahrrades bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Frittenöl vergessen - Küchenbrand Rauchmelder verhinderte schlimmeres

Schweinsberg - Vergessenes Speiseöl für die Zubereitung von Pommes Frites überhitzte auf dem eingeschalteten Herd und geriet in Brand. Ein intakter und funktionierender Brandmelder verhinderte schlimmeres. Zwar schlugen die eigenen Löschversuche fehlt, jedoch konnten die Bewohner durch den auslösenden Rauchmelder rechtzeitig die Feuerwehr und die übrigen Hausbewohner alarmieren. Dadurch forderte der Brand keine Verletzten. In der Küche im ersten Obergeschoss des Wohn- und Geschäftshauses am Marktplatz entstand jedoch ein Schaden von nach ersten Schätzungen 15.000 Euro. Die Feuerwehr hatte den Brand am Donnerstag, 07. Mai, gegen 18.50 Uhr dann schnell gelöscht.

Unfall zwischen Radfahrern

Marburg - einen nicht alltäglichen Unfall nahm die Polizei am Donnerstag, 07. Mai, gegen 21.45 Uhr in der Dürerstraße auf. Hier war es bei einem Überholmanöver zu einem Unfall zwischen zwei Radfahrern gekommen. Für einen der beiden, einen 46-jährigenMann aus Kirchhain, endete der Unfall wegen der erlittenen Beinverletzung mit einem Krankenhausaufenthalt.

Unfallfluchten

Frontalzusammenstoß verhindert - Auto beschädigt - Verursacher flüchtig

Schweinsberg - Der 55-jährige Fahrer konnte durch sein Ausweichmanöver zwar den Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden, überholenden Auto verhindern, jedoch ging das zu Lasten seines grünen Fiat Punto. Weil beim Ausweichen ein Grenzstein im Weg war, entstand an dem Fiat ein Schaden von mindestens 1500 Euro. Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, 07. Mai, um 14.20 Uhr auf der Landstraße 3073 zwischen Nieder-Ofleiden und Schweinsberg. Die gesuchten Autos und Fahrer fuhren nach Schweinsberg. Überholt hat ein schwarzer Opel Astra Kombi mit einem Marburger Kennzeichen, ein Sportstourer mit Chromelementen und Facelifting. Der Fahrer dieses Autos überholte trotz des Gegenverkehrs einen silbernen Pkw und fuhr dann mit eingeschalteten Warnblinklichtern weiter. Die Polizei bittet den Fahrer des silbernen Autos, sich zu melden, sucht weitere Zeugen und bittet um Hinweise zu dem Sportstourer-Kombi, der mit zwei Personen besetzt war. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Lkw beschädigt Zaun

Wetter - Am Mittwoch, 06. Mai, gegen 23 Uhr beschädigte ein blauer Lastwagen, vermutlich ein 7,5-Tonner, beim Rangieren einen Zaun des Grundstücks Burgwaldstraße/Frankenberger Straße. Der Lastwagenfahrer fuhr dann über die B 252 Richtung Münchhausen weiter, ohne sich um die Regulierung des Schadens von mindestens 600 Euro zu kümmern. Die Polizei sucht einen blauen Lastwagen mit Münchener Kennzeichen das ähnlich ist wie M-AR 8233. Dieses bekannte Kennzeichen ist so nicht ausgegeben. Nach bisherigem Wissen parkte der Lastwagenfahrer vom Parkplatz einer Pizzeria rückwärts auf die Burgwaldstraße aus, um vorwärts zu B 252 und dann weiter nach Münchhausen zu fahren. Beim Rückwärtsfahren stieß der Lkw gegen den Zaun. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Ausgeparkt - Angestoßen -Weggefahren -Kein Führerschein

Neustadt - Da auf dem Fahrersitz des angestoßenen Autos noch jemand saß und entsprechend reagierte, war die Unfallflucht auch schnell geklärt. Der 78-jährige Mann der beim rückwärts Ausparken gegen den blauen Renault gefahren war, ist nicht mehr im Besitz eines Führerscheins. Der Unfall war am Donnerstag, 07. Mai, um 14.12 Uhr auf dem Parkplatz des Friedhofs in der Kasseler Straße. Die Kollision drückte den Renault noch gegen den Zaun. Insgesamt entstand trotzdem ein nur geringer Schaden von insgesamt vielleicht 500 Euro.

10.000 Euro Schaden - Mutmaßlicher Verursacher erheblich alkoholisiert

Marburg - Am Freitag, 08. Mai, um 01.20 Uhr meldete ein Zeuge zwei erheblich demolierte, verlassene Autos in der Hölderlinstraße. Nach ersten Ermittlungen geriet der Fahrer eines scghwarzen Citroens auf der Hölderlinstraße vom Gerichtsweg zur Großseelheimer Straße fahrend, nach rechts von der Straße ab und prallte vehement gegen einen auf dem Parkstreifen ordnungsgemäß abgestellten weißen Ford Focus. An dem Citroen entstand ein erheblicher Frontschaden (mind. 6000 Euro) an dem Ford ein Schaden hinten links (mind. 4000 Euro) . Die Ermittlungen führten die Polizei zu einem mutmaßlichen Fahrer, der eine gute Stunde nach dem Unfall unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Die Polizei stellte den Führerschein des 42-Jährigen sicher und veranlasste eine Blutprobe.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell