Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

20.03.2015 – 14:16

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Brand in Mehrparteienhaus - Nachtragsmeldung (Bezug zu Presseinfos vom 17. Und 18. März) Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und Polizei Marburg

Marburg-Biedenkopf (ots)

Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und Polizei Marburg

Ute Sehlbach-Schellenberg Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Marburg Tel. 06421/290-202

Martin Ahlich Pressesprecher der Polizei

Brand in Mehrparteienhaus - Nachtragsmeldung (Bezug zu Presseinfos vom 17. Und 18. März)

Stadtallendorf - Nach den am Freitag durchgeführten Untersuchungen in dem Haus In der Spaltanlage durch die Brandursachenermittler der Kripo Marburg und einen Gutachter steht fest, dass der Brand in einer Wohnung des Erdgeschosses ausbrach. Eine technische Ursache scheidet nach den Ermittlungen aus. Es ergaben sich zudem keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung. Aufgrund der Ergebnisse der Brandortuntersuchung gehen die Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Marburg weiterhin von einer fahrlässigen Brandverursachung aus. Der Sachschaden lässt sich nicht vor der Sichtung und Bewertung eines Statikers beziffern. Das Haus ist und bleibt mindestens bis nächste Woche baufsichtlich gesperrt.

Die Obduktion des verstorbenen 58-jährigen Hausbewohners ist abgeschlossen. Er verstarb aufgrund einer Rauchgasvergiftung.

Der Brand brach am Dienstag, 17. März, gegen 05.45 Uhr aus. Durch das entstandene Rauchgas war das Treppenhaus nicht mehr als Fluchtweg zu nutzen. Die Feuerwehr rettete 30 Bewohner zum Teil mit Leitern aus dem Haus. Zwei Menschen verletzten sich, als sie aus dem Fenster sprangen, einer davon schwer. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft und Polizei forderte der Brand ein Todesopfer, fünf verletzte Hausbewohner, drei davon schwer verletzt und eine verletzte Feuerwehrfrau. Die weiteren Presseinformationen behält sich ab sofort die Staatsanwaltschaft Marburg vor.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf