Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Feuer unterm Dach; Sieben Autos verkratzt; Mischgerät aus Edelstahl weg; 5 Kilo Vorschlaghammer als Einbruchswerkzeug; Weißer Kleinwagen gesucht; 1000 Euro Schaden nach Parkplatzrempler;

Marburg-Biedenkopf (ots) - Feuer unterm Dach - Biegenstraße gesperrt

Marburg Wegen der Löscharbeiten eines Brandes unter dem Dach eines Mehrfamilienhauses war die Biegenstraße heute Morgen (05. Dezember) für eine gute Stunde gesperrt. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Es gab keine Verletzten. Um kurz vor 08 Uhr ging der Notruf wegen einer unklaren Rauchentwicklung ein. Relativ schnell machte die Feuerwehr den Brandherd im Spitzboden des Hauses auf und bekämpfte den Brand erfolgreich. Eine Evakuierung des Hauses war nicht notwendig. Die Vollsperrung der Biegenstraße dauerte bis kurz nach 09 Uhr. Die Höhe des Schadens und die Brandursache stehen noch nicht fest. Die Kripo Marburg übernahm die Brandermittlungen.

Sieben Autos verkratzt

Marburg Am Donnerstag, 04. Dezember, vermutlich zwischen 09 und 13 Uhr, ging jemand durch die Straße Am Schwanhof und verkratzte insgesamt mindestens sieben Autos. Nach den Spuren zu urteilen fügte der Täter die tiefen Kratzer auf den zum Gehweg gewandten Seiten möglicherweise im Vorbeigehen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro, da die Autos jeweils von vorne bis hinten beschädigt wurden. Die ermittelte Tatzeit ergab sich aus den bisherigen Befragungen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Mischgerät aus Edelstahl weg

Gladenbach Am Donnerstag, 04. Dezember, gegen 13 Uhr stellten Verantwortliche den Diebstahl eines Mischgerätes für Chemikalien fest. Das Edelstahlgerät ist 1,5 x 0,5 x 0,5 Meter groß und hat einen Wert von 25.000 Euro. Wann genau und wie der Dieb in die verschlossene Halle in der Bahnhofstraße gelangte, steht derzeit noch nicht fest. Möglicherweise gibt es ja Zeugen des Abtransports. Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/1644.

5 Kilo Vorschlaghammer als Einbruchswerkzeug

Marburg Von wegen ....und dann hau ich mit dem Hämmerchen.... Als ein mutmaßlicher Einbrecher mit dem dicken Vorschlaghammer gegen die hölzerne Kellertür schlug, rief der Krach Zeugen herbei. Die sahen nur noch einen mit dunklem Kapuzenpulli bekleideten Mann davonlaufen. Der Schaden an der Tür beträgt mindestens 500 Euro, die Polizei stellte den Hammer sicher. Der Täter kam über die Emil-von-Behring-Schule auf das Grundstück eines Einfamilienhauses im Barfüßertor. Dort schlug er am Donnerstag, 04. Dezember, zwischen 15.15 und 15.30 Uhr zwei Mal gegen eine Nebeneingangstür. Als der Zeuge erschien, flüchtete der Täter wieder über das Schulgelände. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallflucht

Weißer Kleinwagen gesucht

Kirchhain Nach einem Verkehrsunfall an der Einmündung Frankfurter Straße/Kasseler Straße am Donnerstag, 04. Dezember, gegen 17.30 Uhr sucht die Polizei Stadtallendorf einen weißen Kleinwagen, Typ und Hersteller sind nicht bekannt. Der Fahrer dieses Autos bog von der Kasseler Straße aus nach links in die Frankfurter Straße ab. Zu dieser Zeit fuhr auf der bevorrechtigten Frankfurter Straße ein schwarzer Audi A 6. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos, durch den am Audi ein Schaden von mindestens 1300 Euro entstand. Der Fahrer des am Heck getroffenen weißen Autos hielt nicht an und setzte seine Fahrt Richtung Innenstadt fort. Hinweise auf den frisch unfallbeschädigten Kleinwagen bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

1000 Euro Schaden nach Parkplatzrempler

Kirchhain Der Schaden auf der rechten Seite von der Beifahrertür bis zur Front des blauen Golf IV beträgt mindestens 1000 Euro. Die Kollision, die dazu führte, war am Mittwoch, 03. Dezember, gegen 15.30 Uhr auf dem Sparfuchsparkplatz in der Frankfurter Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: