Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Diebstahlsserie aus Handwerkerfahrzeugen aufgeklärt-Fünf vorläufige Festnahmen und Sicherstellung von umfangreichen Beweismitteln

sichergestellte Diebesbeute

Marburg-Biedenkopf (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Gießen und der Polizei

Diebstahlsserie aus Handwerkerfahrzeugen aufgeklärt Fünf vorläufige Festnahmen und Sicherstellung von umfangreichen Beweismitteln

Seit Mitte des Jahres häuften sich in Mittelhessen die Diebstähle hochwertiger Baumaschinen aus Handwerkerfahrzeugen. Die Taten zeigten alle eine gleiche Vorgehensweise. Die Täter schnitten das Blech der Autos vermutlich mit einer Blechschere auf und stahlen überwiegend Bohrmaschinen, Bohrhämmer, Akkuschrauber und Leitungspressen hauptsächlich der Marken Hilti, Makita, Bosch und Metabo.

Die Ermittlungen übernahmen ab September die Staatsanwaltschaft Gießen und die eigens eingerichteten Arbeitsgruppe (AG) Hilti der Kriminalpolizei aus Gießen und Marburg. Die Ermittlungen und längerfristigen Observationen in Zusammenarbeit mit der Polizei Nordhessen führten in der vergangenen Woche in Kassel zur vorläufigen Festnahme von fünf tatverdächtigen Männern im Alter zwischen 39 und 59 Jahren. Zudem konnte Beweismaterial sichergestellt werden, dessen Wert sich im fünfstelligen Bereich bewegt. Darunter befanden sich Einbruchswerkzeuge, mehrere Tausend Euro Bargeld und etliches Diebesgut, das bereits diversen Taten in Göttingen, Kassel, Kronberg und Gießen zugeordnet werden konnte. Das Amtsgericht Gießen erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen den 43-Jährigen einen Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Gegen seinen 59-jährigen Bruder, den mutmaßlichen Haupttäter, bestand bereits ein Haftbefehl in anderer Sache, der vollstreckt wurde. Gegen die übrigen drei Festgenommenen lagen keine ausreichenden Haftgründe vor. Die Staatsanwaltschaft Gießen und die AG Hilti ermitteln in insgesamt 45 Fällen.

Die Ermittlungen dauern an. Weitere Presseauskünfte behält sich die Staatsanwaltschaft in Gießen vor.

Dr. Julia Michel, Staatsanwältin und stellvertretende Pressesprecherin, Tel. 0641-934-3413

Martin Ahlich, Polizeipressesprecher, 06421/406120

Ein Bild der sichergestellten Werkzeuge steht unter www.polizeipresse.de zur Verfügung.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: