Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Vandalismus an der Mensa; Wohnmobil beschädigt; Mit geklauten Rädern unterwegs - Kripo sucht Eigentümer; Einbrecher erbeuten Schmuck und Waffen Zwei Taten am Erlengraben

Marburg-Biedenkopf (ots) - Vandalismus an der Mensa

Marburg In der Nacht von Freitag auf Samstag, 29. November verursachten Vandalen an der Sitzecke zwischen Mensa und Lahn einen Sachschaden von mindestens 500 Euro. Die Täter beschädigten eine Holzsitzbank, einen Holztisch sowie einen Metalltisch und rissen eine Holzblende des Gebäudes heraus. Sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wohnmobil beschädigt

Wetter Es ist nicht so ganz klar, ob der Täter es auf die Kabeltrommel abgesehen hatte, oder ob es ihm um die Beschädigung des Wohnmobils ging. Letzteres trat ein, weil der Unbekannte so stark an dem Kabel gezerrt hat, dass die fest installierte Anschlussdose am Wohnmobil abriss. Der Eigentümer hatte sein Fahrzeug am Samstag, 29. November, gegen 19 Uhr, in der Gebrüder-Plitt-Straße vor dem Haus abgestellt und zwecks Ladung der Batterien verkabelt. Am nächsten Morgen gegen 09 Uhr stellte er den Schaden fest. Wer in dieser Zeit verdächtige Beobachtungen an dem 'Wohnmobil machte, wird gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzten.

Zwei Taten am Erlengraben

Marburg Am zurückliegenden Wochenende kam es in der Straße Am Erlengraben zu zwei Diebstählen. Zum einen wurde aus einem blauen Golf IV die Autobatterie ausgebaut und gestohlen und zum anderen von einer Baustelle ein 180 Kilogramm schwerer Hydraulikhammer. Derzeit steht ein Zusammenhang zwischen den Taten nicht fest. Der Golf parkte an der Straße vor dem Haus Nr. 13. Der Täter verschaffte sich zwischen Samstag, 19 Uhr und Montag, 07.55 Uhr über die Beifahrerseite Zutritt. Er öffnete dann die Motorhaube, beseitigte die Verkleidung und demontierte und stahl die Batterie. Der knapp einem Meter lange und 180 Kilogramm schwere Hydraulikhammer lag einige Meter entfernt an einer Baustelle. Das Arbeitsgerät "Rammer S 21 mit Schnellwechsler MS01 und 45 mm Spitzmeißel" mit einem derzeitigen Zeitwert zwischen 2900 und 3500 Euro war mit der Schaufel eines Baggers gesichert. Trotzdem schafften es der oder die Täter den Hammer unter der Schaufel herauszuziehen, knapp 20 Meter über den Boden zu zerren und dort zu verladen. Über das Transportfahrzeug liegen keine Erkenntnisse vor. Die Tatzeit lässt sich bislang nicht weiter als von 15 Uhr am Freitag bis 07.30 Uhr am Montag eingrenzen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Mit geklauten Rädern unterwegs - Kripo sucht Eigentümer

Marburg Dank einer aufmerksamen Zeugin nahm die Polizei am Sonntag, 30. November, um kurz vor 22 Uhr drei mutmaßliche Fahrraddiebe vorläufig fest. Die jungen Männer zwischen 16 und 20 Jahren saßen auf Fahrrädern, die ihnen nicht gehören. Die Polizei stellte die Räder sicher und sucht nun die Eigentümer, denn bislang liegt keine Diebstahlsanzeige vor. Zumindest eines der Räder stand ursprünglich am Fahrradabstellplatz vor dem Hauptbahnhof. Von dort fuhr einer der Festgenommenen mit einem Rad weg, nachdem er zuvor zu Fuß dort angekommen war. Einer seiner beiden Begleiter saß zu der Zeit bereits auf einem Rad, der andere blieb Fußgänger. Als die Polizei sie in der Alten Kasseler Straße stellte, saßen alle drei auf Fahrrädern. Derzeit steht nicht fest, woher die anderen beiden Räder stammen. Sichergestellt hat die Polizei ein schwarzes Mountainbike und zwei grüne Trekkingräder, eines ohne Markenname, eins des Herstellers Staiger. Die Eigentümer werden gebeten, sich unbedingt mit der Kripo Marburg in Verbindung zu setzen. Tel. 06421/406-0.

Einbrecher erbeuten Schmuck und Waffen

Bracht (Siedlung) Einbrecher nutzten die urlaubsdingte Abwesenheit und stiegen zwischen Sonntag, 23., und Freitag, 28. November in ein Haus in der Waldstraße ein. Sie durchsuchten das Haus von oben bis unten und stahlen Uhren und Schmuck sowie antike und aktuelle Waffen. Die Waffen lagerten in einem Waffenschrank, den die Täter kurzerhand aus der Verankerung hebelten und komplett mitnahmen. Dazu transportierten sie den Schrank vom Haus über das weitläufige Grundstück bis hin zur Landstraße. Dort muss ein Fahrzeug zum Transport bereitgestanden haben. Der Wert der Beute beträgt mindestens 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt und bittet um die Mitteilung jeder nach Kenntnis des Einbruchs nunmehr verdächtige erscheinende Beobachtung rund um die Waldstraße. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: