Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Autos brannten; Einbrüche; Auseinandersetzung am Schloss; Ehrenmal verunglimpft?; Sachbeschädigungen, Flüchtiger Ladendieb; Kabeldiebstahl; Unfälle

Marburg-Biedenkopf (ots) - Zwei Autos brannten

Marburg In der Nacht zum Sonntag, brannten zwischen 04.30 und 04.50 Uhr Am Grün und in der Gutenbergstraße zwei Autos. Aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe sowie weiterer Anhaltspunkte geht die Polizei derzeit von Brandstiftung aus. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 21.000 Euro (Polo: 8000EUR; Skoda: 13.000 EUR). Die Polizei stellte die Fahrzeuge sicher. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch in Neustadt

Neustadt Beim Einbruch in ein Wohnhaus in der Willingshäuser Straße erbeutete der Täter Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Der Täter kletterte am Freitag, 14. November, zwischen 17.30 und 18.20 Uhr auf ein Vordach und stieg von dort durch ein aufgebrochenes Fenster ein. Er betrat und durchsuchte offenbar alle Räume. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch in Gartenhaus

Biedenkopf Zwischen Dienstag, 11. und Sonntag, 16. November versuchte ein Einbrecher vergeblich in ein Gartenhaus der Kolonie im Obermühlsweg einzubrechen. Der Täter, der zuvor den Maschendrahtzaun durchgeschnitten hatte, scheiterte an der Tür mit dem stabilen Schloss. Die Polizei Biedenkopf bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06461/9295-0.

Angelzubehör aus Garage gestohlen

Todenhausen Aus der Garage eines Anwesens in der Hauptstraße stahlen Einbrecher Angeln und Angelzubehör im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Täter stiegen durch ein aufgehebeltes Fenster in die freistehende Garage ein. Sie stahlen zusätzlich auch mindestens eine Motorsense und eine Kettensäge. Der Einbruch war zwischen 17 Uhr am Samstag und 17.15 Uhr am Sonntag, 16. November. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Auseinandersetzung am Schloss

Marburg Die Polizei Marburg ermittelt nach einem Angriff auf Mitglieder Marburger Burschenschaften wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs. Nach bisherigem Wissen gab es dabei keine Verletzten. Die intensive Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern verlief bislang +erfolglos. Am Sonntag, gegen 20.20 Uhr befanden sich mehrere Personen unterschiedlicher Burschenschaften mit dem Ziel einer Kranzniederlegung auf dem Weg von der Lutherstraße zum Schloss. An der Brücke vor dem Schloss bewarfen etwa zehn dunkel gekleidete, teils vermummte Personen, die Gruppe u.a. mit Flaschen. Die Angegriffenen, die zum Teil Fackeln trugen, wichen aus, flüchteten und riefen die Polizei. Die Kripo Marburg ermittelt und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen. Wer sah die dunkel gekleidete und mit Rucksäcken ausgerüstete Gruppe vor dem Vorfall beim Schloss oder im Stadtgebiet? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Ehrenmal verunglimpft?

Friedensdorf In den Abendstunden des 16. November versammelten sich 20 - 30 Personen auf dem Friedhof in Friedensdorf. Sie führten teilweise Fackeln mit sich und hielten sich an dem dortigen Ehrenmal auf. Nach Aufforderung durch den Friedensdorfer Ortsvorsteher verließen sie sofort den Friedhof und fuhren davon. Die informierte Polizei konnte durch Hinweise aus der Bevölkerung Fahrzeuge feststellen und einen Teil der Teilnehmer identifizieren. Aufgrund der Gesamtumstände prüft die Polizei derzeit die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens.

Scheibe beschädigt

Marburg Wann genau der Schaden in der Scheibe entstand, steht nicht fest. Bemerkt wurde er am Donnerstag, 13. November , gegen 10 Uhr. Betroffen war die äußere Scheibe eines doppelt verglasten Fensters des Vilmar Hauses, eines Studentenwohnheims in der Rudolf-Bultmann-Straße. Die beschädigte 1,50 Mal 1,10 Meter große Scheibe liegt auf der Rückseite des Hauses, ist also zur Schützenstraße ausgerichtet. Die Art der Beschädigung lässt entweder auf einen spitzen Stein oder auch auf den Einschlag eines Geschosses aus einem Luftgewehr schließen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Audi verkratzt - 4000 Euro Schaden

Kleinseelheim Zwischen 18 Uhr am Samstag und 13.15 Uhr am Sonntag, 16. November verkratzte jemand den Lack eines blauen Audi A5 und verursachte so einen Schaden von mindestens 4000 Euro. Der Wagen parkte in der Straße Am Fliederbusch. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06422/3041.

Ladendieb flüchtete Hinweise auf Fluchtauto erbeten

Biedenkopf Nach den bisherigen Ermittlungen flüchtete der ertappte Ladendieb am Samstag, 15. November gegen 12 Uhr in einem Golf mit dem ausländischen Kennzeichen DK-677-PR. Die Polizei Biedenkopf bittet um Hinweise zum Standort des VW. Der nach dem Diebstahl von Waren im Wert von 20 Euro angehaltene Ladendieb, zückte ein Klappmesser und bedrohte den Detektiv. Dann stieg er als Beifahrer in den Golf und verschwand. Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Kabeldiebstahl

Friedensdorf Von einer Baustelle an einer neuen Straße im Industriegebiet Im Lohe stahlen Diebe Kupferkabel im Wert von mehreren hundert Euro. Die Täter schlugen am zurückliegenden Wochenende zwischen Feierabend am Freitag und Arbeitsbeginn am Montag zu. Sie demontierten das etwa 100 Meter lange Stromkabel, dass die Baustelle vom Verteilerkasten an der Ecke Hornweg versorgte. Die Täter durchtrennten das schwarze 4 x 162 Kabel wohl an mehreren Stellen, vermutlich zwecks besserer Transportmöglichkeit. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Unfall beim Kreisverkehr Auto erfasst Fußgängerin -Zeugen gesucht!

Die Polizei Stadtallendorf sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Donnerstag, 13. November, gegen 18.20 Uhr unmittelbar beim Kreisverkehr Herrenwaldstraße/Straße des 17. Juni/Wetzlarer Straße. Ein schwarzes Auto kollidierte nach dem Herausfahren aus dem Kreisverkehr mit einer Fußgängerin, die just in diesem Moment den Fußgängerüberwege überquerte. Der Pkw lud die 59-jährige Fußgängerin leicht auf die Motorhaube auf, bevor sie rücklings vor das Auto fiel. Sie zog sich Verletzungen zu und kam ins Krankenhaus. An dem von einem 72-jährigen Mann gesteuerten Citroen entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0, in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

Parkplatzrempler Ein ganz typischer Parkplatzunfall, leider mal wieder mit anschließender Flucht des Verursachers, ereignete sich am Samstag, 15. November, zwischen 19.30 und 21 Uhr auf dem Parkplatz des Instituts für Ethnologie in der Biegenstraße. Den Spuren an dem beschädigten schwarzen VW Passat Kombi nach zu urteilen, kam es im Rahmen eines Ein - oder Ausparkmanövers zu der Kollision. Da Kotflügel und Stoßstange deutlich eingedrückt sind (Schadenshöhe: mindestens 1200 Euro) dürfte der Anstoß nicht unbemerkt geblieben sein. Der Verursacher fuhr trotzdem weg, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: