Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: "Isar 12" aus Marburg erhält Goldenes Klassik-Lenkrad. Die Leser der Zeitschrift "Auto-Bild Klassik" haben entschieden - Galaveranstaltung bei Audi

Auto Bild Klassik-Chefredakteur Bernd Wieland (links) überreicht das "Goldene Klassik-Lenkrad" an den Vereinsvorsitzenden Hans-Heinrich Menche (Mitte) und Kfz.-Meister Karl-Heinz Weinreiter (Foto: Dersch)

Marburg-Biedenkopf (ots) - Im Rahmen einer glanzvollen Gala im Audi-Forum Neckarsulm bekamen die Preisträger am 21. Oktober ihr Goldenes Klassik-Lenkrad überreicht. Darunter befanden sich auch die aktiven Schrauber aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum in Marburg, sie erhielten den wahrscheinlich wichtigsten Klassiker-Preis der Republik für die Restaurierung des BMW 501, bekannt aus der Fernseh-Polizeiserie der sechziger Jahre mit Namen "Funkstreife Isar 12".

Schon am Vormittag machten sich die elf Marburger auf dem Weg in Richtung Süden, die Gruppe um ihren Vorsitzenden Hans-Heinrich Menche hatte natürlich auch den Preisträger auf einem mitgeführten Anhänger dabei, denn der BMW durfte natürlich nicht fehlen. Direkt vor dem Eingang des Audi-Forums Neckarsulm fungierte er später als Hingucker für die Abendveranstaltung. Zuvor konnten die Marburger noch die Oldtimer- und Neuwagenausstellung im Audi-Forum und eine eigens für sie organisierte Besichtigung des Audi-Werks in Neckarsulm genießen.

Zur Vorgeschichte ist zu sagen, dass sich schon Ende März sich die Redaktion der Zeitschrift Auto-Bild Klassik beim Pressesprecher des Museums, Eberhard Dersch, meldete und die eigentlich schon sensationelle Botschaft mitteilte. Eine unabhängige Jury habe die Restaurierung der "Isar 12" für das "Goldene Klassik-Lenkrad" nominiert, "da war ich erst mal sprachlos", so Pressesprecher Dersch.

"Die bemerkenswerte Restaurierung dieses Wagens ist unseren Kollegen nicht verborgen geblieben und war in den Geschichten des vergangenen Jahres hervorstechend", so die damalige Aussage der Redaktion. Das "Goldene Klassik-Lenkrad" ist ein Leser-Preis, das heißt, die Leser und Internetnutzer der Zeitschrift hatten per Post oder Onlineabstimmung die Möglichkeit, zu entscheiden, u.a. welche Restaurierung ihnen am besten gefallen hat. Dazu hatten sie ab Mai 2014 die Möglichkeit, denn ab diesem Zeitpunkt stellte die Redaktion erstmals die Nominierten vor, u. a. auch die fünf Fahrzeuge für die Kategorie "Restaurierung des Jahres".

Natürlich ließen die Marburger Museumsmacher keine Möglichkeit ungenutzt, Werbung für diese Abstimmung zu machen. "Die umfangreichen Aktivitäten im Internet, Presse, Rundfunk und sogar Fernsehen haben sicherlich dazu beigetragen, dass unsere "Isar 12" letztendlich diesen besonderen Preis gewinnen konnte", so Eberhard Dersch. "Es ist eine schöne Anerkennung unserer ehrenamtlichen Arbeit, denn einige tausend Stunden sind sicherlich in diese außergewöhnliche Restaurierung investiert worden. Der Dank geht an diejenigen, die für unseren BMW gestimmt haben, aber natürlich auch an die emsigen Vereinsmitglieder, die dies erst ermöglicht haben", so Dersch weiter.

Ein wahres Schmuckstück ist dabei rausgekommen und es hat ein ganz besonderes Merkmal, es ist eines der letzten Originale dieses Polizeifahrzeuges, das ab 1962 beim Polizeipräsidium in München und anschließend in den Bavaria Filmstudios im Einsatz war, dies belegen die Eintragen im Kfz.-Brief.

Zur Preisverleihung waren mehr als 200 Gäste geladen. Neben der Restauration des Jahres gab es Preise für den "Klassiker des Jahres", "Klassiker der Zukunft", "Fund des Jahres" mit jeweiligen Unterkategorien, sowie die "Person des Jahres" und einen Sonderpreis der Redaktion. Insgesamt gab es 14 "Goldene Lenkräder", die in einer glanzvollen Galaveranstaltung übergeben wurden.

Neben den Preisträgern waren natürlich auch die Verantwortlichen der Auto-Bild und das "Who ist Who" der Automobilindustrie vertreten, darunter z. B. auch Ex-BMW-Sportchef Dr. Mario Theissen, der sich gerne mit dem BMW 501 für ein Foto ablichten ließ.

Zum Ende der Preisverleihung hin kamen dann endlich die Marburger zum Zug. Den Preis für die "Restauration des Jahres" überreichte der Auto Bild Klassik-Chefredakteur Bernd Wieland an den Vereinsvorsitzenden Hans-Heinrich Menche und Kfz.-Meister Karl-Heinz Weinreiter.

Ein besonderes Erlebnis, da waren sich alle Mitgereisten einig, mit der die ehrenamtliche Schaffenskraft der Marburger Museumsmacher eine eindrucksvolle Würdigung erfuhr.

Ein erlebnisreicher Tag, den man sicherlich nie vergessen wird lag hinter den elf mitgereisten Marburger Schraubern. Weitere Bilder und Infos zur Veranstaltung und zu den Öffnungsterminen des Museums unter www.polizeioldtimer.de

Ein Hinweis für die Redaktionen: In der digitalen Pressemappe bei "newsaktuell" befinden sich Bilder zum Download, die für Veröffentlichungen in Zusammenhang mit der Pressemeldung verwendet werden können.

Eberhard Dersch

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 121
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: