Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Achtung! Enkeltrickbetrüger versuchen es wieder Geldbörse entrissen Diebstahl und Vandalismus Baucontainer aufgebrochen Zündapp gestohlen -Täter ermittelt Metalldiebe u.a.

Marburg-Biedenkopf (ots) - Achtung! Enkeltrickbetrüger versuchen es wieder

Landkreis Heute (Dienstag, 19. August) und gestern suchten Betrüger mit dem Enkeltrick erneut und wiederholt im Landkreis nach Opfern. Bislang blieben alle Versuche erfolglos. Die bisher bekannten Anrufe gingen in Schröck und Ginseldorf ein. Die Betrüger meldeten sich ganz typisch mit: "Hallo Tante, hier ist der....." wobei sie den Namen verschluckten oder undeutlich aussprachen, um Rückfragen zu provozieren bzw. den vermeintlichen Namen durch den Angerufenen zu erfahren. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Enkeltrick!

"Schützen Sie sich davor, Opfer eines Enkeltricks zu werden"
- Oberstes Gebot! Niemals Geld an unbekannte Personen übergeben. 
- Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer, ohne ihren Namen zu 
nennen, als
  Verwandte, Bekannte oder Freunde ausgeben. Lassen Sie sich nicht 
dazu verleiten, 
   zu raten, wer Sie anruft.
- Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen 
Verhältnissen preis. 
- Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen immer 
sofort persönliche
  Rücksprache und benutzen Sie dazu nur die ihnen bekannten  
Rufnummern.
- Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme
verdächtig 
  vorkommt: Notrufnummer 110. 

"Verabreden Sie sich nicht blind. Lassen Sie sich keinesfalls unter Zeitdruck setzten! Nehmen Sie vor allem kein Geld mit und holen Sie keins ab. Geben Sie niemals einem Fremden Geld. Setzten Sie sich vor ihren Aktivitäten unbedingt selbst sofort mit dem angeblichen Anrufer in Verbindung." Weitere Informationen zum Enkeltrick finden Sie hier: Flyer der Polizei Hessen zum Enkeltrick Broschüre "Der goldene Herbst"

Geldbörse entrissen

Stadtallendorf Ein Dieb überrumpelte eine 73-jährige Stadtallendorferin, entriss ihr die Geldbörse und flüchtete unerkannt. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise. Die Tat ereignete sich am Dienstag, 19. August, gegen 12.05 Uhr in der Niederkleiner Straße vor dem Altat-Markt. Das Opfer hatte nach dem Einkauf den Markt verlassen. Sie hielt dabei noch ihre Geldbörse in der einen und die Einkaufstasche und Handtasche in der anderen Hand. Auf dem Weg zum Auto entriss ihr der Täter urplötzlich das Portemonnaie. Die völlig überraschte Frau konnte den sofort geflüchteten Täter nicht beschreiben. Die Börse enthielt Bargeld, Führerschein und Personalausweis. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050.

Diebstahl und Vandalismus in der Sandhute (Ergänzung zur Presseinfo v. 15. August)

Goßfelden In der Nacht zum Freitag, 15. August, trieben Vandalen ihr Unwesen beim Lebensmittelmarkt in der Sandhute. Die Täter rissen ein Werbeplakat von der Wand, zogen zwei Fahnenmasten aus dem Boden, stahlen die Fahnen und ein blaues Blechschild. Nach den bisherigen Ermittlungen geschah das alles zwischen 01.35 und 01.40 Uhr. Die zwei Täter fuhren mit einem silbernen Auto, vermutlich ein BMW der 3´er Reihe, aufs Gelände. Den größten Teil des heruntergerissenen Plakats von der zwei Mal drei Meter großen Wand packten sie ein. Die beiden mitgenommenen Farben hatten eine gelbe Grundfarbe. Eine trug die Aufschrift Gut und Günstig und hatte unten eine rote Ecke und ein Obstmotiv, die andere den Aufdruck Wie - rotes Herz - Lebensmittel. Das mitgenommene, 40 Mal 30 Zentimeter große, blaue Blechschild mit der weißen Aufschrift "Lieferverkehr freihalten" war mit Schrauben befestigt. Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

-	Mann, 18 bis 30 Jahre alt, kurze Haare, dunkle Schuhe, Jeans, 
schwarzes Oberteil mit weißem Druckmotiv auf der Brust 
-	Frau, zwischen 16 und Anfang 20 Jahre alt, blonde, lange Haare zum 
Zopf oder Knoten gebunden, weißes T-Shirt unter dunkel Jacke, Jeans, 
helle Schuhe. 

Wer kann aufgrund der Personenbeschreibung und Kombination zu dem silbernen BMW Hinweise zu dem Paar geben? Wo tauchten die Fahnen oder/und das Blechschild auf? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Baucontainer aufgebrochen

Kirchhain Zwischen Freitag, 15. Und Montag, 18. August kam es an der Baustelle am Kreisel Kirchhain Mitte (Landstraße 3073/Am Amöneburger Tor) zu einem versuchten und einem vollendeten Einbruch in Baustellencontainer. Ein Container blieb dicht, weil Schloss und Tür sämtlichen Gewalteinwirkungen widerstanden. Aus dem anderen Container fehlten Warnweste, Regenjacke, Arbeitshose und eine Kiste Cola. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Zündapp gestohlen -Täter ermittelt (Berichtigung der Presseinfo vom 15. August zu " Zündapp gestohlen")

Gladenbach Erdhausen

Aufgrund eines Missverständnisses berichtete die Polizei am 15. August von einer gestohlenen Zündapp in Erdhausen. Der Diebstahl ereignete sich tatsächlich am 11. August, allerdings nicht dieses Jahr, sondern letztes Jahr und ist jetzt aufgeklärt. Die gold-rote Zündapp GTS 50 im Wert von 1500 Euro stand mittels Lenkerschloss gesichert hinter einer Hecke des Hauses Herborner Straße 21 und war eigentlich von der Straße aus nicht sichtbar. Der mutmaßliche Täter, ein 37-jähriger Mann aus dem Hinterland gab die Tat zu. Die Polizei hatte den Mann festgenommen, als er Teile der Maschine, die er über eine Internetplattform angeboten hatte, aus dem Kofferraum heraus verkaufen wollte. Ihm zum Verhängnis wurde die Beharrlichkeit des Bestohlenen. Der sondierte ständig den Internet Zündapp Markt und erkannte irgendwann dort angebotene Einzelteile aufgrund besonderer individueller Merkmale wieder. Beim eingefädelten Scheinkauf griff die Polizei zu. Der vorübergehend Festgenommene führte die Polizei dann zum Rest der ausgeschlachteten Maschine.

Junger Mann leicht verletzt

Marburg Nach eigenen Angaben erhielt ein 25-jähriger Mann in der Nacht zum Samstag, 16. August, gegen Mitternacht in der Bahnhofstraße kurz vor der Sparkasse einen Schlag mit einer Bierflasche ins Gesicht. Das Opfer konnte weder eine Anzahl von Widersachern noch eine Täterbeschreibung oder Fluchtrichtung angeben. Die Ermittlungen der Polizei in der Nacht verliefen erfolglos. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht nach Zeugen, die am fraglichen Ort eine Auseinandersetzung beobachtet haben. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Gepöbelt, beleidigt und geschlagen

Gladenbach Am Freitag, 15. August, haben sich Jugendliche bzw. Heranwachsende am Marktplatz gänzlich daneben benommen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidigung. Gegen 23.15 Uhr hörte ein 57-jähriger Mann einen lauten Schlag auf dem Marktplatz. Er nahm an, jemand habe einen Kanaldeckel auf den Boden geworfen. Er sah eine Gruppe Jugendlicher und sprach sie daraufhin an. Ein junger Mann, ca. 18 Jahre, sehr kurze, dunkle Haare, ca. 1,70 Meter groß, reagierte sofort sehr aggressiv. Er pöbelte den Mann an und beleidigte ihn. Dann ging er auf den Mann los, schlug zu und trat nach ihm. Er verfolgte sein flüchtendes Opfer in die Spielhalle und beleidigte dort sogleich die Angestellte. Dann flüchtete er selbst. Der 57-jährige erlitt Prellungen. Die Polizei Gladenbach sucht Zeugen und bittet um Hinweise, die zur Identifizierung des jungen Mannes führen könnten. Polizei Gladenbach, Tel. 06462/1644.

Fahrraddiebstähle

Marburg Aus dem Hinterhof des Wohnhauses, Universitätsstraße 28, stahl ein Dieb von Samstag auf Sonntag, 17. August, zwischen 16 und 16 Uhr ein anthrazitfarbenes Trekkingrad. Das 28 Zoll Rad des Herstellers Curtis, Typ TRE Travel Manufactured war mit einem Spiral-Zahlenschloss an ein anderes Fahrrad angeschlossen. Der Dieb nahm "nur" das eine Rad mit. Das Rad fällt durch eine silberne Anhängerkupplung an der Sattelstange und einen "Schildkröten" Aufkleber am Rahmen auf.

Ein weiteres Fahrrad verschwand am Sonntag, 17. August, zwischen 10 und 18 Uhr vom Fahrradabstellplatz vor dem Oberstadtaufzug am Pilgrimstein. Der Dieb erbeutete ein grünes Damenrad, des Herstellers Gazelle, Typ Juwel. Das Rad war mit einem Drahtkabelschloss an der Umzäunung eines Baumes angeschlossen.

Am Montag, 18. August, um 16 Uhr stahl ein Dieb aus der Tiefgarage der Universitätsstraße 14 ein anthrazitfarbenes Damenrad des Herstellers Sachs. Der Täter durchtrennte das Spiralkabelschloss.

Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Motorroller gestohlen

Marburg In der Zeit von Samstag, 16. August, 00 Uhr bis Sonntag, 17. August, 21.30 Uhr verschwand vom Gehweg der Straße Am Erlengraben ein vor dem Haus Nr. 7 abgestellter Motorroller. Das Zweirad, eine TGB Bullet 50 in den Farben Weiß Schwarz und Rot, hat einen Wert von 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Metalldiebe in der Behringstraße

Stadtallendorf Die Polizei bittet um Hinweise zu Männern und einem roten Lieferwagen. Der Wagen steht im Zusammenhang mit dem Diebstahl von Metall und könnte das Transportfahrzeug gewesen sein. Der Diebstahl war am Donnerstag, 14. August, zwischen 09 und 12 Uhr in der Behringstraße. Die Täter schraubten an der Behindertenzufahrtsrampe des Haupteinganges eines geschlossenen Geschäftes einige Alu-Riffelbleche und das Edelstahlgeländer ab. Weitere gelöste Schrauben deuten auf den beabsichtigten aber vermutlich wegen hinzutretender Zeugen unterbrochenen Diebstahl weiterer Bleche hin. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050.

Silberner Golf verkratzt

Sterzhausen Durch das Verkratzen der Beifahrertür entstand an dem silbernen VW Golf ein Schaden von mindestens 300 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit am Montag, 18. August, zwischen 12.30 und 18 Uhr. Der Wagen parkte in dieser Zeit am Fahrbahnrand in der Oberen Bahnhofstraße vor dem Haus Nr. 4. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallflucht

Verkehrsspiegel gegen Hauswand gedrückt

Niederwetter In der Kurve der Kasseler Straße scheint ein Autofahrer von der Straße abgekommen zu sein. Das Fahrzeug prallte gegen einen Verkehrsspiegel und drückte diesen gegen eine Hauswand. Am Spiegel und Kratzputz der Hauswand entstand ein Gesamtschaden von 800 Euro. Die Unfallflucht muss in der Nacht zum Montag, 18. August, zwischen 20.15 und 06.30 Uhr passiert sein. Hinweise auf den Verursacher ergaben sich bislang nicht. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: