Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Unwetter; Container aufgebrochen; Fahrraddiebstahl; Einbruch in Gaststätte; Exhibitionist; Weißes Auto drängt grauen Audi A 3 ab; Audi verkratzt; Landschildkröte hatte sich "versteckt"

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Container aufgebrochen

Marburg 
Nach dem Aufbruch von vier Containern und dem Diebstahl von 
Werkzeugen bittet die Polizei Marburg um Hinweise zu verdächtigen 
Beobachtungen.
Die Container standen auf einem eingezäunten Baustellengelände in der
Ockershäuser Allee. Der Einbruch war in der Zeit von Montag auf 
Dienstag, 05. August, zwischen 17.25 und 8 Uhr. Aufgrund des Umfangs 
der Beute besteht die Vermutung, dass der oder die Täter mit einem 
entsprechenden Transportfahrzeug an der Baustelle durch das 
aufgebrochene Hoftor bis zu den Containern vorfuhren.
Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Fahrraddiebstahl am Hauptbahnhof

Marburg 
Trotz sehr guter Sicherung gelang der Diebstahl eines Trekkingrades. 
Das Bulls 3005 mit gebürstetem Alu-Rahmen war mit einem durch Rahmen 
und Reifen gezogenes Stahlseilspiralsicherheitsschloss an ein 
Absperrgeländer  in der Bahnhofstraße in Höhe des Parkdecks 
angeschlossen.
Die 26-jährige Studentin hatte das Rad am Freitag, 25. Juli, um 16 
Uhr dort abgestellt und bei ihrer Rückkehr am Montag, 28. Juli, um 09
Uhr den Diebstahl festgestellt.
Hinweise zu dem Diebstahl und zum Verbleib des Rades bitte an die 
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Einbruch in Gaststätte

Marburg 
In der Nacht zum Dienstag, 05. August, ließ sich ein Dieb vermutlich 
in dem Gastronomiebetrieb am Gerhard-Jahn-Platz einschließen. Er 
stahl später das Geld aus zwei Geldbörsen aus einer Schublade der 
Theke. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf den Täter, der 
zwischen 01 und 08 Uhr, bei schon geschlossenem Betrieb die 
Örtlichkeit verließ. Die Polizei hofft auf Zeugen, die den Täter beim
Verlassen gesehen haben. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Exhibitionist - Polizei bittet um Hinweise 

Stadtallendorf
Die Polizei bittet um Hinweise zu einem Exhibitionisten, der am 
Montag, 04. August gleich mehrfach in Stadtallendorf auffiel.
Zum einen fotografierte der Mann eine Kundin in der Umkleidekabine 
eines Marktes und zum anderen zeigte er sich zwei weiteren Frauen 
nackt.
Der Gesuchte ist vermutlich Deutscher, 1,85 bis 1,90 Meter groß, 30 
bis 35 Jahre alt und von kräftiger/athletischer Figur. Er hat kurze, 
braune Haare, eine gebräunte Haut und zur Tatzeit einen Bart. Er war 
recht auffällig mit einer kurzen Flecktarnhose und einem schwarzen 
T-Shirt mit dem Aufdruck einer US-Flagge bekleidet.
Hinweise, die zur Identifizierung des Gesuchten führen können bitte 
an die Kripo  Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei 
Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.


Unfallflucht auf der Stadtautobahn
Weißes Auto drängt grauen Audi A 3 ab

Marburg 
Auf der Verzögerungsspur vor der Anschlussstelle Marburg-Mitte wich 
eine 25-jährige Fahrerin aus, um eine Kollision zu vermeiden. Sie 
fuhr so weit nach rechts, dass sie mit der rechten Seite ihres grauen
Audi A 3 die Leitplanke streifte und die gesamte rechte Seite des 
Autos beschädigte (Schaden: mindestens 3000 Euro).
Ursache des Ausweichmanövers war ein Fahrstreifenwechsel eines weißen
Autos. Dessen Fahrer hatte die Audifahrerin offenbar nicht gesehen. 
Es kam nicht zur Berührung der Fahrzeuge. 
Beide waren zur Unfallzeit  am Montag, 04. August, gegen 13.40 Uhr 
auf der Stadtautobahn Richtung Gießen unterwegs. Der weiße Wagen fuhr
nur kurz auf die Verzögerungsspur, dann aber gleich wieder zurück auf
die durchgehende Fahrspur und an der Anschlussstelle Marburg-Mitte 
vorbei.
Die Polizei sucht Unfallzeugen und bittet diese, sich zu melden. 
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Unwetter

Landkreis
Die gravierendsten Auswirkungen des Unwetters in der Nacht zum 
Dienstag, 05. August waren ein Blitzeinschlag in ein Haus in Wetter 
Warzenbach und Überflutungen in Neustadt.
Der Blitz schlug um kurz nach 19 Uhr in das Dach eines Hauses im 
Hainstrauch ein und verursachte ein Feuer. Die Feuerwehr bekam den 
Brand schnell unter Kontrolle. Der Brandschaden ist gering, der 
Schaden durch den Niederschlag und das Löschwasser jedoch hoch. 
Wasser lief in die Elektrik des Hauses. Das Gebäude ist derzeit nicht
bewohnbar.
In Neustadt drückte das Wasser diverse Gullydeckel hoch, überflutete 
Straßen und lief in die Keller. Die Feuerwehr meldete um kurz nach 
fünf 18 Einsatzstellen seit Mitternacht.  In einem Haus in der 
Nellenburgstraße stand so viel Wasser, dass dort der Strom 
abgeschaltet werden musst. Die Alsfelder Straße war ab der Querallee 
zeitweilig gesperrt, weil alle Gullydeckel draußen waren und das 
Wasser auf der Straße stand. Die Sperrung der völlig überfluteten 
Kreisstraße 20 zwischen Neustadt und Arnshain dauerte bis 12.30 Uhr. 
Eine  Umleitungsbeschilderung war vorhanden und Rundfunkwarnmeldungen
liefen.
Bislang sind keine Verletzten bekannt geworden.


Audi verkratzt

Kirchhain 
In der Breslauer Straße verkratzte jemand von Montag auf Dienstag, 
05. August, zwischen 20.30 und 08.30 Uhr einen roten Audi A5 und 
richtete einen Schaden von mindestens 1000 Euro an. Sachdienliche 
Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.


Griechische Landschildkröte hatte sich "versteckt"

Fronhausen
Am Montag, 28. Juli berichtete die Polizei darüber, dass ein 
Tierfreund in der Lortzingsstraße eine seiner griechischen 
Landschildkröten vermisst. 
Er hielt die Tiere in einem eigens hergerichteten, von Zaun und Mauer
umgebenen Teil des Vorgartens seines Einfamilienhauses. Eine Flucht 
des vermissten Schildkrötenmännchens war eigentlich sofort 
ausgeschlossen. Da die Suche erfolglos blieb, vermutete der Besitzer 
einen Diebstahl. Es war aber doch anders als vermutet. Das Tier hatte
sich "versteckt", ob freiwillig oder mit Unterstützung ist nicht 
bekannt.
Es steckte unter einer von zwei zur Zierde im Garten aufgestellten 
tönernen Schildkrötenfiguren. Der Panzer des lebendigen Tieres passte
so genau in die Aussparung, dass die Tonfigur die Schildkröte 
komplett verschluckte.
Das Ganze fiel erst Tage später auf, weil sich die Tonfigur plötzlich
fortbewegte und woanders stand. Beim Hochheben kamen dann die 
Gliedmaßen des vermissten Tieres zum Vorschein. Das Befreien war nur 
durch Zerstören der Figur möglich. Der Schildkröte geht es gut. Da 
sie die Gliedmaßen bewegen konnte, litt sie auch nicht an 
Futtermangel.
Nebenbei war der Fronhäuser mittlerweile in den Besitz einer anderen 
Schildkröte gekommen. Nach der Berichterstattung zum Verlust seines 
Tieres fand eine in  Bauerbach gefundene Schildkröte bei ihm ein 
zumindest vorübergehendes Zuhause. 


Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: