Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Auseinandersetzung in der Oberstadt (Folgemeldung) Haftbefehl gegen Festgenommenen - Zeugenaufruf der Kripo Marburg Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und Polizei Marburg

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft und Polizei 
Marburg

Auseinandersetzung in der Oberstadt (Folgemeldung)
Haftbefehl gegen Festgenommenen - Zeugenaufruf der Kripo Marburg 

Marburg 
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg erließ der zuständige 
Richter des Amtsgerichts am Montag, 04. August gegen den 
festgenommenen 22-jährigen Mann einen Haftbefehl wegen eines 
versuchten Tötungsdelikts.
Sowohl bei der Polizei als auch vor dem Richter machte der dringend 
Tatverdächtige von seinem Recht zu schweigen Gebrauch. 
Der 22-jährige war in der Nacht zum Sonntag, 03. August aus der 
Gaststätte verwiesen worden. Als er wenige Minutenspäter 
zurückkehrte, kam es zu der Auseinandersetzung, in deren Verlauf er 
zwei Türsteher durch Messerstiche schwer verletzte. Die verletzten 30
und 34 Jahre alten Männer, befinden sich noch im Krankenhaus. Es 
besteht keine akute Lebensgefahr. 
Die Türsteher konnten den 22-jährigen überwältigen, entwaffnen und 
der Polizei übergeben. Er erlitt dabei Verletzungen, die zwar 
ärztlich untersucht und versorgt wurden, aber keinen 
Krankenhausaufenthalt erforderten. 
Es steht fest, dass der 22-Jährige ein Mitglied einer Motorradgruppe 
aus einem benachbarten Bundesland ist. Auch durch die 
weitergeführten, intensiven Ermittlungen der Kripo ergaben sich keine
Hinweise auf einen Zusammenhang des Tatgeschehens in der Reitgasse 
mit  Auseinandersetzungen zwischen Motorradgruppen.

Die Kripo bittet bislang noch nicht bekannte Zeugen, sich zu melden 
und hat dabei insbesondere folgende Fragen:
-	Wer kann etwas zu besonderen Vorkommnissen in der Gaststätte 
machen, die in der Nacht zum Sonntag, 03. August vor fünf Uhr 
passierten?
-	Wer hat im Vorraum der Gaststätte die Auseinandersetzung zwischen 
dem später Festgenommenen und den Türstehern mitbekommen?
-	Gibt es z.B. unter den Anwohnern oder anderen Nachtschwärmern 
Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen in der Reitgasse machen können?
Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Annemarie Petrie; 			
Pressesprecherin der Staatanwaltschaft 		

Martin Ahlich
Pressesprecher der Polizei 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: