Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

31.07.2014 – 13:21

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einer von zwei Vermissten wieder da!; Exhi im Heinz Lang Park; Autofahrer unter Drogeneinfluss; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots)

Einer von zwei Vermissten wieder da!

Stadtallendorf
Während von dem seit Freitag, 25. Juli vermissten 68-jährige T. 
Schwink (siehe Presseinfo v. 28. Juli) nach wie jede Spur fehlt, 
endete die gestern Abend (30. Juli) begonnene Suche nach einem 
79-jährigen Stadtallendorfer heute Morgen erfolgreich.
Seit den frühen Morgenstunden liefen Rundfunkmeldungen zur Suche des 
desorientierten 79-Jährigen. Der Gesuchte war zu Fuß unterwegs. Es 
bestand weiterhin die Vermutung, dass er sich in der näheren Umgebung
bewegt, obwohl die bis in die Nacht andauernde Suche in und um 
Stadtallendorf, bei der auch ein Hubschrauber eingebunden war, keinen
Erfolg hatte.
Gegen 09.20 Uhr wurde der Mann auf dem Radweg zwischen Stadtallendorf
und Niederklein gefunden und nach Hause gebracht. Er hatte seinen 
Ausflug unbeschadet überstanden.


Exhi im Heinz Lang Park

Stadtallendorf
Im Heinz Lang Park auf dem Fußweg zwischen Schwimmbadparkplatz und 
Stadion trat am Donnerstag, 31. Juli, um 09.45 Uhr ein Exhibitionist 
in Erscheinung.
Die 24-jährige Betroffene schrie den Mann an und trieb ihn damit in 
die Flucht.
Sie beschrieb ihn als etwa Mitte 20 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,80
Meter groß und von normaler, eher schlanker Statur. Er hatte helle, 
blonde, kurze Haare. Die heruntergelassene Hose war eine blaue Jeans.
Dazu trug er ein blau/weiß/grün kariertes Hemd mit hochgekrempelten 
Ärmeln.
Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Identifizierung des Gesuchten
führen und fordert etwaige weitere Opfer auf, sich zu melden. Kripo 
Marburg, Tel. 06421/406-0.


Autofahrer unter Drogeneinfluss

Marburg 
Die Polizei Marburg zog in der Nacht zum Donnerstag, 31. Juli zwei 
Männer aus dem Verkehr, die offenbar unter Drogeneinfluss stehend am 
Steuer saßen.
Um 21.30 Uhr kontrollierte die Polizei n der Ernst-Giller-Straße 
einen Fiat Ducato. Zunächst reagierte der Drogenschnelltest des 
29-jährigen Fahrers positiv und dann fand die Polizeibei seiner 
Durchsuchung noch eine geringe Menge Amphetamine.
Bei der nächsten Kontrolle um 00.50 Uhr in Wehrda, Am Bahndamm 
reagierte der Drogentest eines 24-jährigen VW-Fahrers positiv.
Für beide Autofahrer war die Fahrt nach der Kontrolle beendet. Beide 
müssen sich demnächst wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss und 
wegen Besitzes und Konsums von Drogen verantworten.


Unfallfluchten

Außenspiegel, Kotflügel und Felge beschädigt

Stadtallendorf
In der Zeit von Dienstag, 29. Juli, 23.50 Uhr bis Mittwoch, 30. Juli,
19.05 Uhr kam es in der Eichendorffstraße zu einer 
Verkehrsunfallflucht, bei der an einem geparkten schwarzen VW Polo 
auf der linken Seite ein Schaden in Höhe von mindestens 750 Euro 
entstand. Der Polo stand auf dem Parkstreifen vor dem Haus Nr. 3.
Derzeit liegen noch keine Hinweise zu dem Unfall verursachenden 
Fahrzeug und/oder dessen Fahrer vor. Polizei Stadtallendorf, Tel. 
06428/9305-0.


Kradfahrer stürzte - Autofahrerin fuhr weiter

Bürgeln
Auf dem Eichweg, zwischen den Straßen Heidegarten und Sonnenweg, 
ereignete sich am Donnerstag,  31. Juli, gegen 05.45 Uhr ein 
Verkehrsunfall.
Ein 59-jähriger Motorradfahrer stürzte durch ein Bremsmanöver und zog
sich leichte Verletzungen zu.  Eine beteiligte Autofahrerin fuhr 
weiter.
Nach Angaben des Kradfahrers fuhr das entgegenkommende Auto soweit 
auf der Straßenmitte, so dass er stark abbremsen musste. Der 
Kradfahrer hatte den Sonnenweg befahren und war nach rechts auf den 
Eichweg abgebogen. Die Autofahrerin fuhr offenbar von den Heidegärten
bzw. der Ohmtalstraße aus kommend durch den Eichweg. Die Polizei 
sucht weitere Unfallzeugen und bittet um Hinweise zu dem Auto, von 
dem nichts näher bekannt ist. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Blauen Kombi angefahren

Cappel
Der Schaden an dem blauen Ford Focus liegt hinten links am Seitenteil
und der Heckstoßstange und beträgt mindestens 650 Euro. Der Kombi 
parkte zur Unfallzeit am Donnerstag, 31. Juli, zwischen 00 und 06.25 
Uhr im Lintzingsweg neben einer Druckerei. Hinweise zu dem 
geflüchteten Verursacher bitte an die Polizei Marburg, Tel. 
06421/406-0.

Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell