Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

09.01.2019 – 15:53

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: "Kommissar Zentgraf und der Backenzahn" - Unser Beitragstipp zu einem noch immer ungeklärten Mordfall

Friedberg (ots)

Am Nachmittag des 21. Juni 1988 entdeckten Waldarbeiter im Stadtwald von Rosbach, unweit der Autobahn 5 in einem Entwässerungsgraben, einen skelettierten Leichnam. Die Auffindesituation deutete zweifelsfrei auf ein Tötungsdelikt hin, wenngleich die konkrete Todesursache aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung damals nicht mehr festgestellt werden konnte.

Doch die Ermittlungen gerieten ins Stocken, weder einen Hinweis auf die Identität der Person, noch auf deren Mörder, konnten die Ermittler seinerzeit erlangen.

Im Jahr 2017 rollte die Staatsanwaltschaft Gießen gemeinsam mit der Kriminalpolizei in Friedberg den Fall neu auf. Es gelang durch diverse Gutachten herauszufinden, dass es sich um eine Frau handelte, deren Leichnam im Jahr 1988 an der Autobahn abgelegt wurde.

Leider fehlt trotz der neuen Erkenntnisse und umfangreicher Ermittlungen noch immer der entscheidende Hinweis, um wen es sich bei der Frau handelte. So bleibt auch ihr Mörder bis heute unbehelligt.

Die Sendung "Hallo Deutschland" des ZDF griff am 08.01. dieses Jahres den "cold case" auf und berichtete über die umfangreichen und schwierigen Ermittlungen in dem Fall.

Vielleicht kennen Sie ja die Frau?

Unser Beitragstipp: https://www.zdf.de/nachrichten/hallo-deutschland/kommissar-zentgraf-104.html

Und der Fall bei uns im Internet: https://k.polizei.hessen.de/447150015

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell