Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Laster stellt Sicherheitsrisiko dar - Kontrolle auf der A5 beendet die Fahrt

Der kontrollierte Laster mit Anhänger und seine Ladung
Der kontrollierte Laster mit Anhänger und seine Ladung

Friedberg (ots) - Laster stellt Sicherheitsrisiko dar - Kontrolle beendet die Fahrt

Mitarbeitern des regionalen Verkehrsdienstes der Polizei in der Wetterau trafen am Dienstag gegen 10 Uhr einen kontrollwürdigen LKW auf der A5 an. Das Fahrzeug fuhr in Höhe der Abfahrt Ober-Mörlen in Richtung Frankfurt und war mit einem Radlader, dessen Zubehör und einem Baucontainer beladen. Das ist ganz schön viel, dachten sich die Ordnungshüter und zogen das Fahrzeug auf der Raststätte Wetterau zur Kontrolle raus. Der Fahrer musste den Baucontainer abladen, da zwar eine Ausnahmegenehmigung für das überlange Gefährt vorlag, diese den Container aber nicht beinhaltete. Bei genauerem Hinsehen, stellten die Polizisten dann auch noch beschädigte Zurrgurte zur Sicherung fest. Kaum vorstellbar, was geschieht, wenn sich ein Radlader oder ein Baucontainer auf der Autobahn selbständig machen und vom Laster fallen. Das Zubehör der geladenen Arbeitsmaschine, lag ungesichert auf der Ladefläche. Dabei handelte es sich um eine weitere Baggerschaufel und einen Aufsatz ähnlich dem eines Gabelstaplers. Auch das ein Mangel, den es im Sinne der allgemeinen Sicherheit zu beanstanden galt. Die verantwortliche Firma aus Mittelhessen musste ein zweites Fahrzeug für den Transport des Containers und neue Spanngurte zur Kontrollstelle bringen. Den Halterverantwortlichen und den Fahrer des LKW erwarten Ordnungswidrigkeitenverfahren mit Bußgeldern in Höhe von etwa 70 Euro für den Fahrer und dem ca. dreifachen für den Fahrzeughalter. Mit vier Stunden Verzögerung ging der durch die Polizisten des Verkehrsdienstes erheblich sicherer gemachte Transport wieder auf die Autobahn und setzte seine Fahrt fort.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

Das könnte Sie auch interessieren: