Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Sechs Autos in Ober-Mörlen aufgebrochen ++ Profiltiefe bei Reifen beachten ++ Fahrraddieb in Karben gefilmt ++ Zwei Wohnungen in Friedberg aufgebrochen ++ Öl in der Pfanne vergessen ++ u.a.

Friedberg (ots) - Mit Fuchs kollidiert

Autobahn 5: Bei Münzenberg (Fahrtrichtung Dortmund) erwischte eine Verkehrsteilnehmerin am Montagmorgen, gegen 08 Uhr, mit ihrem PKW einen Fuchs, der vor ihr die Fahrbahn querte. Die 26-jährige Münzenbergerin blieb unverletzt, an ihrem PKW entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro. Der Fuchs überlebte den Zusammenstoß nicht.

*

Schildermast nach Unfall zerstört

Bad Nauheim: Wegen der vor ihr rot zeigenden Ampel bremste eine 34-jährige Butzbacherin am Montagnachmittag, gegen 13.50 Uhr, ihren Opel auf der Bundesstraße 3 an der Abfahrt Bad Nauheim Nord ab. Ein hinter ihr fahrender 74-jähriger Frankfurter konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und versuchte durch ein Ausweichmanöver den Zusammenstoß mit dem Opel zu verhindern. Dabei kam er mit seinem Kia nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Schildermast und leicht gegen den Mast einer Ampel. PKW und Schildermast wurden dabei erheblich beschädigt. Der Zusammenstoß mit dem Opel konnte jedoch erfolgreich verhindert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro.

*

Einbruchversuch

Bad Nauheim: Drei ortsfremde Frauen konnte eine Anwohnerin am Montagmittag, gegen 11 Uhr, in der Alten Schulstraße in Steinfurth auf einem Grundstück beobachten. Sie ging der Sache auf den Grund und verscheuchte damit die Frauen, bei denen es sich um Einbrecherinnen gehandelt haben könnte. An der Haustür des Wohnhauses, auf dem die Frauen sich herumtrieben, fanden sich später Hebelspuren, die auf einen Einbruchversuch schließen lassen. Beschrieben wird eine der Frauen als etwa 20 bis 30 Jahre alt und kräftig, zwei weitere als unter 20 Jahre alt und dünn. Es soll sich um Ausländerinnen gehandelt haben. Um weitere Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Einbruch in Verwaltungsgebäude

Bad Vilbel: Bargeld entwendete ein Einbrecher am Wochenende aus den Geschäftsräumen einer Verwaltungsfirma in der Friedrich-Ebert-Straße. Zwischen 21 Uhr am Freitag und 08 Uhr am Montag drangen die Täter gewaltsam in das Gebäude ein und durchsuchten beide Stockwerke nach Wertsachen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise.

*

Schmierereien am Haus

Butzbach: Am vergangenen Wochenende, zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen, beschmierten Unbekannte mit einem dicken Filzstift eine Hauswand, eine Grundstücksmauer und einen Rollladen eines Wohnhauses in der Bahnhofstraße in Kirch-Göns. Dabei richteten sie einen Schaden von rund 1000 Euro an. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um Hinweise.

*

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Friedberg: Auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses im Kiefernweg fand ein Einbrecher am gestrigen Montag eine Leiter, die er als Steighilfe nutzte, um ein Fenster zu einer Wohnung aufzubrechen. Der Täter durchsuchte die Wohnung nach Wertsachen und ließ Schmuck und Bargeld von noch unbekanntem Wert mitgehen. Einmal im Wohnhaus befindlich brach der Täter die Tür zu einer weiteren Wohnung mit Gewalt auf und durchsuchte auch hier Schränke und Behältnisse. Ob er dabei auch fündig wurde ist noch nicht bekannt. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang. Wer konnte zwischen 17.30 und 19.50 Uhr Personen auf dem Grundstück beobachten, die dort nicht hingehören? Im Rahmen der Anzeigenaufnahme teilte eine Hausbewohnerin mit, dass bereits am Sonntag ein Dieb eine nicht richtig verschlossene Terrassentür nutzte, um aus ihrer Wohnung eine kleine Menge Bargeld zu entwenden. Zwischen 12.30 und 18.30 Uhr soll dies gewesen sein. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist noch unklar.

*

Öl auf dem Herd vergessen

Friedberg: Die Feuerwehr rückte am Montagmittag um kurz nach 12 Uhr zum Löschen eines Küchenbrandes in die Weedgasse aus. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses vergaß das Fett in der Pfanne auf dem eingeschalteten Herd, so dass es zum Brand kam. Dabei entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro in der Küche der Wohnung. Verletzt wurde niemand.

*

Fahrraddieb gefilmt - Wer kennt den Täter?

Karben: Aus einem Bürogebäude in der Robert-Bosch-Straße entwendete ein Dieb am Donnerstag, 01. Februar 2018, gegen 14.50 Uhr, ein schwarzes Winora Trekkingrad im Wert von 650 Euro. Im Treppenhaus filmte eine Kamera einen Tatverdächtigen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet nun um Hinweise zu dem Mann. Er hat eine helle Hautfarbe, trug eine beige-braune Hose mit aufgenähten Taschen an den Oberschenkeln, eine dunkelblaue Jacke mit weißen Bändeln am Jackenbund und eine schwarze Wollmütze mit hell abgesetztem Schild an der Stirn.

*

Geldbörse weg

Nidda: Nach seinem Einkauf im Rewe-Markt An der Heugasse steckte ein Kunde am Samstag, gegen 16 Uhr, nach dem Bezahlvorgang seine Geldbörse in seine Hosentasche und verließ den Markt. Als er kurz darauf in einem anderen Geschäft im Industriegebiet zahlen wollte, bemerkte er das Fehlen des Portemonnaies. Ob ein Dieb ihm dieses aus der Tasche klaute oder er es verlor und ein Finder es nicht zurückgab, ist noch offen. Auffällig an der Geldbörse ist, dass sie mit grauem Panzerband umwickelt wurde. In dem Portemonnaie befanden sich neben Bargeld auch diverse Papiere. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707.

*

Abgefahrene Reifen und glatte Fahrbahn

Ober-Mörlen: Eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter schreibt der Gesetzgeber für die Bereifung von Fahrzeugen vor. Vor allem auf nassen, verschneiten und auch losen Untergründen können abgefahrene Reifen zum Kontrollverlust über das eigene Fahrzeug und damit zum Unfall mit womöglich schwerwiegenden Folgen führen. Die Empfehlungen von Automobilclubs gehen dabei noch weit über das gesetzliche Mindestmaß hinaus. Bereits bei unter vier Millimetern zeigten Studien bei Winterreifen einen verlängerten Bremsweg und ein schlechteres Kurvenverhalten der Fahrzeuge. Eine bestmögliche Unfallvorsorge zu treffen und damit eben auch auf einen guten Zustand der Bereifung zu achten, sollte im eigenen Interesse liegen. Nicht nur gesundheitliche Schäden gibt es zu befürchten, auch wird die Versicherung nach einem Unfall aufgrund abgefahrener Reifen die Übernahme der entstandenen Schäden genau prüfen und möglicherweise verweigern.

Nicht mehr messen konnte eine Streife der Polizeistation Friedberg am Montagmorgen bei einer Unfallaufnahme das Profil der Hinterreifen eines Ford, da keines mehr vorhanden war. Gegen 10.35 Uhr kam der 46-jährige Fahrer des PKW aus Wenden von der winterglatten Fahrbahn der Bundesstraße 275 zwischen Ober-Mörlen und Langenhain-Ziegenberg ab. Der PKW prallte gegen einen Erdhang neben der Fahrbahn, wobei am Fahrzeug ein Schaden von etwa 1000 Euro entstand. Der Ford musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

*

Fahrzeug-Aufbrüche in Ober-Mörlen

Ober-Mörlen: Im Anne-Frank-Weg, im Maximilian-Kolb-Weg, in der Nauheimer Straße, in der Frankenstraße, der Usinger Straße und in der Fritz-Bell-Straße brachen Diebe in der vergangenen Nacht in Fahrzeuge der Marke BMW ein. Die Täter brachten jeweils eine Scheibe der Autos zu Bruch und bauten anschließend hochwertige Fahrzeugteile aus. Mindestens sechs Fahrzeuge sind betroffen. Die Täter ließen dabei vor allem Lenkräder und Navigationsgeräte mitgehen. Der Schaden beläuft sich pro Fahrzeug auf mehrere tausend Euro. Wer konnte in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten? Jeder Hinweis kann wichtig sein. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, nimmt diese entgegen.

*

Gegen Fußgängerbrücke gerutscht

Reichelsheim: Am Montagmorgen konnte an einer Fußgängerbrücke Im Alten Dorf ein erheblicher Sachschaden festgestellt werden. Der PKW, der gegen die Brücke rutschte und den Schaden vermutlich verursachte, stand noch dabei. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Die Ermittlungen ergaben, dass vermutlich ein 34-jähriger Reichelsheimer in der Nacht zum Montag, gegen 03 Uhr, mit seinem Ford von der glatten Fahrbahn abkam und mit der Brücke kollidierte. Er hielt den Schaden für gering und es damit auch nicht für notwendig die Polizei zu informieren. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden an PKW und Brücke auf rund 10.000 Euro. Gegen den Reichelsheimer wird wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Wer einen Unfall verursachte muss entweder den Geschädigten oder die Polizei umgehend davon in Kenntnis setzen, um sich nicht einer Unfallflucht strafbar zu machen.

*

Unter Drogeneinfluss?

Wöllstadt: Einen 17-jährigen Rollerfahrer kontrollierte eine Streife der Polizeistation Friedberg am Montagabend, gegen 22.50 Uhr in der Friedberger Straße in Wöllstadt. Der Fahrer musste danach sein Zweirad stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme auf die Polizeistation begleiten. Er steht im Verdacht den Motorroller unter dem Einfluss von Drogen gefahren zu haben. Das Ergebnis der Blutuntersuchung wird in den nächsten Tagen Aufschluss über die tatsächliche Beeinflussung liefern.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

Das könnte Sie auch interessieren: