PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

25.08.2017 – 09:56

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Kraftstoff bei Gedern ausgelaufen ++ geplatzter Reifen beendet Trunkenheitsfahrt ++ hochwertiges E-Bike gestohlen ++ Zweiradfahrer in Friedberg schwer verletzt ++ u.a.

FriedbergFriedberg (ots)

Geplatzter Reifen beendet Trunkenheitsfahrt

Bad Vilbel: Mal links, mal rechts - mehrfach touchierte eine junge Frankfurterin vermutlich in der vergangenen Nacht die Leitplanken auf ihrer Fahrt von Frankfurt nach Bad Vilbel, darauf weisen zumindest die Unfallspuren an ihrem Fahrzeug hin. Zeugen informierten die Polizei, nachdem der PKW der Frankfurterin gegen 03.20 Uhr auf der Landstraße 3008 mit einem geplatzten Reifen liegen geblieben war. Wo genau die Frankfurterin mit ihrem PKW verunfallte ist noch unklar, bislang konnte keine Unfallstelle gefunden werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die Ursache für die Unfälle dürfte indes im Alkoholeinfluss zu finden sein. Einen Wert von über 1,7 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei der 27-Jährigen an. An ihrem PKW, der abschleppt werden musste, entstand ein Schaden von etwa 6000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Ursprung der Beschädigungen am roten Renault Clio machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, in Verbindung zu setzen.

***

Aufgeschoben

Florstadt: Von der Hauptstraße nach links in die Hintergasse in Ober-Florstadt wollte ein Verkehrsteilnehmer am Donnerstagabend, gegen 19.20 Uhr abbiegen. Dazu musste er anhalten, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Auch die Fahrzeuge hinter ihm stoppten. Dies bemerkte eine 18-jährige Florstädterin offenbar zu spät. Mit ihrem VW fuhr sie auf den Nissan eines vorausfahrenden 51-jährigen aus dem Main-Kinzig-Kreis auf, dessen PKW wiederum auf den Renault einer 20-Jährigen Ortenbergerin geschoben wurde. Der 51-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. Der VW der Florstädterin musste von der Unfallstelle geschleppt werden. Insgesamt beläuft sich der Schaden an den drei PKW auf rund 7000 Euro.

***

Hochwertiges E-Bike gestohlen

Friedberg: Trotz einer zwei Meter hohen Mauer gelang es Dieben am vergangenen Wochenende von einem Grundstück in der Bismarckstraße ein hochwertiges E-Bike zu stehlen. Irgendwann zwischen 17 Uhr am Samstag und 09.30 Uhr kletterten die Täter vermutlich über die Mauer auf das Grundstück, gelangten auf unbekannte Weise in ein Gartenhaus und entwendeten das Fahrrad im Wert von rund 2300 Euro. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, sucht Zeugen des Diebstahls und bittet um Hinweise auf den Verbleib des grauen Kalkhoff Pro Connect Pedelec.

***

Außenspiegel abgefahren

Friedberg: In der Wetteraustraße in Dorheim stand der Volvo V40 eines Anwohners, dessen Spiegel ein Unbekannter in der vergangenen Nacht abfuhr. Auf einen Zeitraum zwischen Mitternacht und 03.05 Uhr am heutigen Freitag kann der Unfallzeitraum eingegrenzt werden. Am Volvo entstand ein Schaden von etwa 500 Euro, der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-501-0, bittet um Hinweise auf den Schadensverursacher, der ebenfalls eine Beschädigung am rechten Außenspiegel seines PKW haben müsste.

***

Zweiradfahrer schwer verletzt

Friedberg: Von der Karlsbader Straße nach links in die Straße am Dachspfad bog eine 77-jährige Friedbergerin am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr ab. Dabei übersah sie vermutlich den Roller eines entgegenkommenden 53-jährigen Wölfersheimers, der in Richtung Frankfurter Straße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Wölfersheimer schwer verletzt wurde. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn von der Seewiese aus in eine Klinik. Die Friedbergerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden in Höhe von etwa 9000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten sich mit der Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, in Verbindung zu setzen.

***

Kraftstoff ausgelaufen

Gedern: Nach derzeitigem Ermittlungsstand trat am vergangenen Dienstag, 15. August, auf dem Baugelände eines Windparks in der Gemarkung von Gedern-Wenings eine größere Menge Kraftstoff aus. Noch ist nicht genau geklärt, wie es dazu kommen konnte. Möglicherweise konnte bei einer Verladeaktion eines Tanks Dieselkraftstoff in einer Menge von bis zu 500 Litern aus einem Tank auslaufen.

Nach Feststellung der dadurch entstandenen Bodenverunreinigung wurden von den zuständigen Ämtern des Wetteraukreises und der Stadt Gedern umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung des Grundwassers und damit des Trinkwassers durchgeführt. Eine Gefährdung kann von Seiten der Fachleute ausgeschlossen werden.

Die polizeilichen Ermittlungen, welche ein Fachkommissariat übernommen hat, dauern an. Es stehen die Straftatbestände der Bodenverunreinigung, des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Stoffen und der Gefährdung schutzbedürftiger Gebiete im Raum, welche entsprechend der Paragraphen 324a, 328 und 329 des Strafgesetzbuches geahndet werden können.

Wer im Zusammenhang mit den Umweltstraftaten weiterführende Angaben machen kann, wird gebeten sich unter der Tel. 0641-7006-0, mit dem Umweltkommissariat des Polizeipräsidiums Mittelhessen in Gießen in Verbindung zu setzen.

***

Vielfältige Betrugsmaschen probierten Betrüger in der Wetterau

1) Falsche Polizeibeamte

Die Tochter einer betagten Seniorin aus Butzbach meldete sich am Donnerstagnachmittag bei der Polizei. Sie berichtete, dass ihre Mutter am Mittag einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten erhalten habe. Dieser fragte die Seniorin nach Wertsachen aus. Da der Angerufenen die Fragen komisch vorkamen, legte sie schließlich auf und informierte ihre Tochter. Zur Übergabe von Wertsachen kam es so glücklicherweise nicht.

2) Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter

In Ober-Mörlen klingelte am Donnerstagmittag das Telefon bei einer Anwohnerin mittleren Alters. Am Telefon: Angebliche Spezialisten der Firma Microsoft, zunächst ein Mann, dann eine Frau. Etwa eineinhalb Stunden lang hielten sie die Frau auf Trab, berichteten ihr von Sicherheitsproblemen mit ihrem PC und schafften es so Zugriff auf den Rechner der Ober-Mörlerin zu erlangen. Schließlich sollte sie per Online-Banking oder Paypal eine Zahlung für eine Lizenz kaufen. An dieser Stelle verweigerte sich die Angerufene, witterte den Betrug und informierte die Polizei.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell