Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Einbrecher dank aufmerksamen Zeugen festgenommen ++ Achtung! Warnung vor betrügerischer Anforderung von E-Tans ++ VU-Fluchten ++ etc.

Friedberg (ots) - Pressemeldungen 11.07.2017

An zwei Fahrzeugen Spiegel beschädigt

Bad Vilbel: Als der Fahrer des schwarzen Audi A 4 sein Fahrzeug am Sonntag gegen 19.30 Uhr in der Lohstraße parkte war der Wagen noch unbeschädigt. Am Montag musste er bei seiner Rückkehr gegen 12.30 Uhr feststellen, dass sich der linke Außenspiegel nicht mehr an seinem Platz befand. Vermutlich war er mutwillig durch unbekannte abgetreten oder abgeschlagen worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Bei einem, Sonntag gegen 17.45 Uhr geparkten Ford Mondeo, wurde der rechte Außenspiegel abgeschlagen oder getreten. Das Fahrzeug war in der Homburger Straße in Massenheim geparkt. Die Tat wurde am Montag gegen 6 Uhr bemerkt. Der Schaden beläuft sich hier auf etwa 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Tankdeckel entwendet und Beifahrerseite verkratzt

Büdingen: An einem schwarzen Opel Astra ließen sich Unbekannte zwischen Samstag, 23 Uhr und Sonntag 7 Uhr in der Straße Oberer Molkenborn aus. Sie entwendeten den Tankdeckel und verkratzten die Beifahrerseite. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 entgegen.

Seniorin mit Trick Geld entwendet

Büdingen: Die Hilfsbereitschaft einer 85-jährigen nutzte ein dreister Trickdieb am Montag gegen 13.50 Uhr aus. Er sprach die Seniorin in der Straße "An der Fahrbach" an, ob sie ihm Geld wechseln könne. Nachdem die Frau ihre Geldbörse hervorgeholt hatte erweckte der Täter den Anschein, ihr bei der Suche nach den passenden Scheinen behilflich sein zu wollen und entwendete hierbei, zunächst unbemerkt, mehrere Geldscheine. Die Seniorin bemerkte den Diebstahl kurz darauf. Eine Beschreibung der Person kann nicht gegeben werden.

Weidezäune abgebaut und gestohlen

Rosbach: Bereits zwischen dem 5. und 6. Juli musste eine 62-jährige Rosbacher Landwirtin feststellen, dass die Zäune zweier Pferdekoppeln abgebaut und samt elektrischem Weidezaungerät entwendet worden waren. Es handelt sich um insgesamt etwa 700 laufende Meter Zaun mit 45 weißen Kunststoffpfosten im Bereich Am Bornweg/Straßheimer Weg. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Da der Abbau eines solchen Zauns nicht in Sekundenschnelle erfolgen kann, fragt die Polizei: Wer hat Personen beim Abbau des Zauns beobachten können? Wer hat verdächtige Fahrzeuge zur in Rede stehenden Zeit am Tatort oder in Tatortnähe bemerkt? Zeugen wenden sich an die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0.

Bei Wohnungseinbruch Schmuck entwendet

Hirzenhain: Nachdem sie die Scheibe einer Terrassentür einschlugen konnten Unbekannte am Montag in ein Einfamilienhaus in Merkenfritz in der Mühlstraße eindringen. In der Zeit zwischen 11.15 Uhr und etwa 17 Uhr suchten sie in mehreren Räumen nach Diebesgut und verließen das Objekt mit Schmuck im Wert von 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 entgegen.

Einbrecher kamen durch das Badezimmerfenster

Friedberg: In der Zeit zwischen 13 Uhr und 17.35 Uhr drangen Unbekannte am Montag ins Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses im Bünauring ein, nachdem sie mit einem Stein die Scheibe des Badezimmerfensters eingeschlagen hatten. Die Täter durchsuchten mehrere Räumlichkeiten und entwendeten etwa 200 Euro Bargeld sowie diversen hochwertigen Goldschmuck im Wert von etwa 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 entgegen.

Aufmerksamer Passant informiert die Polizei - Einbrecherpärchen gefasst

Karben: Ein 27-jähriger Karbener war am Montag gegen 21.45 Uhr zu Fuß in der Heidegasse unterwegs, als er einer Frau mit Kleinkind begegnete, die sich verdächtig benahm. Er informierte die Polizei und beschrieb den Beamten die Frau, das Kind und den sich ihnen anschließenden jungen Mann, der nach einem Pfiff der Frau über den Zaun eines Grundstücks in der Christinenstraße geklettert kam. Die Polizei konnte im Rahmen ihrer Fahndung die Personen antreffen. Es handelte sich um eine 20-Jährige und ihren 2-jährigen Sohn, sowie einen 17-Jährigen aus Serbien. Bei ihnen wurde Hebelwerkzeug sowie ein abgebrochener Phasenprüfer aufgefunden. Das Gegenstück des abgebrochenen Werkzeuges konnte am Tatort in der Christinenstraße festgestellt werden. Hier war versucht worden die Haustüre aufzuhebeln, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro entstand. Der 17-Jährige gestand seine Tat und wurde zur Dienststelle mitgenommen. Er wurde er im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen. Dieser Fall zeigt einmal mehr, dass die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen ist. Ohne die Aufmerksamkeit und Reaktion des Zeugen, wäre die Tat möglicherweise nicht geklärt worden.

Frischen Fisch aus heimischen Gewässern...

Bad Nauheim: ... das war wohl das Ziel eines 32 jährigen Bad Nauheimers, als er am Montag gegen 21 Uhr beim Angeln am Großen Teich von der Polizei angetroffen wurde. Zeugen hatten ihn bei seinem Treiben beobachtet, die Polizei informiert und, bis zu deren Eintreffen, festgehalten. Da er nicht im Besitz der erforderlichen Erlaubnis ist, wird gegen ihn ein Verfahren wegen Fischwilderei eingeleitet.

Vorsicht ! Betrüger versuchen erneut ihr Glück im Rahmen von Phishingmasche

Friedberg: Die Betrugsermittler der Wetterauer Kriminalpolizei warnen vor dem erneuten Auftreten einer bereits bekannten Betrugsmasche: Per E-Mail werden Geschädigte durch Schreiben von vermeintlichen Geldinstituten darauf hingewiesen, dass die ihnen zu Verfügung stehenden E-Tans, die zum elektronischen Tätigen von Geldtransfers erforderlich sind, nicht mehr sicher seien. In dem Schreiben wird dann dazu aufgefordert sämtliche noch vorhandenen E-Tans per Antwortmail zurück zu schicken. Fallen Sie auf solche Abzocke nicht herein!!! Übersenden Sie keine PINS, TANs und E-Tans, da die Gauner sonst über ihre Konten verfügen können. Bleiben Sie wachsam - Ihre Polizei

Unfälle und Unfallfluchten

Bad Nauheim: Bereits zwischen letztem Donnerstag, 19 Uhr und Freitag gegen 14 Uhr ereignete sich eine Unfallflucht in der Ernst-Ludwig-Rinn-Straße. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer war mit seinem Fahrzeug in Richtung Karlstraße unterwegs und kam aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Auf der anderen Straßenseite stieß er gegen den geparkten grauen Nissan einer 45-jährigen Bad Nauheimerin. Sie ließ er mit einem auf der Beifahrerseite nahezu durchgehend verkratzten Fahrzeug zurück, dessen Außenspiegel bei dem Zusammenstoß herausgebrochen wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Hinweise auf zu flüchtigem Fahrer und Fahrzeug können bei der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 gegeben werden.

Bad Nauheim: Am Samstag früh, gegen 05.20 Uhr befuhr der Fahrer eines VW Golf mit Friedberger Kennung die B3 aus Richtung Butzbach kommend. Er beabsichtigte wohl an der Anschlussstelle Steinfuhrt nach links abzubiegen, kam aber nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr die Verkehrsinsel und blieb auf dem Grünstreifen liegen. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und dass sich der Führer des Golfs zu Fuß aus dem Staub machte. Am Golf entstand vermutlich Totalschaden. Verkehrsschilder wurden ebenfalls beschädigt. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Nauheim: Nachdem am Sonntag gegen 19.10 Uhr der Fahrer eines grauen Ford Mondeo auf seiner Fahrt durch die Schwalheimer Straße nach rechts von der Fahrbahn abkam und in zwei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge fuhr, konnte er nicht mehr weiter fahren. Das rechte Rad seines PKW war abgerissen. Daraufhin floh er zu Fuß von der Unfallstelle. Einer der Zeugen des Vorfalls folgte ihm unauffällig und konnte die alarmierten Polizeibeamten zu ihm führen. Der 39-Jährige Unfallverursacher mit Wohnsitz in Bad Nauheim wies eine Atemalkoholkonzentration von 2,96 Promille auf. Bei den angefahrenen Fahrzeugen, einem VW Touran und einem VW Golf entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro und 5000 Euro.

Bad Nauheim: Der 48-jährige Nutzer eines weißen Toyotas hatte sein Fahrzeug am Samstag gegen 13.15 Uhr in der Parkstraße geparkt. Als er etwa zwanzig Minuten später zum Fahrzeug zurück kam, stellte er Schrammen am Fahrzeugheck rechts fest. Vermutlich hatte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beim Versuch Ein- oder Auszuparken sein Fahrzeug touchiert und dabei beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Ort des Geschehens. Für den Geschädigten bleibt der Schaden in Höhe von ungefähr 750 Euro und der Ärger. Zeugen können sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung setzen.

Friedberg: In der Burg wurde der braune VW Touran eines 57-jährigen Friedbergers am Freitag in der Zeit zwischen 11 Uhr und 14 Uhr angefahren, als dieser am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkt war. Der wahrscheinlich ebenfalls die Straße in der Burg befahrende Unfallverursacher stieß vorne rechts gegen das Fahrzeug, beschädigte es am Kotflügel und der Stoßstange und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0

Friedberg: Einem am Fahrbahnrand der Königsberger Straße geparkten grünen Opel Corsa fuhr ein schwarzer Opel Corsa ins Heck. Der Unfall ereignete sich am Samstag zwischen 14.15 Uhr und 14.25 Uhr. Der 27-jährige Fahrer mit Wohnsitz in Friedberg blieb nicht vor Ort, sondern flüchtete von der Unfallstelle. Er konnte im Rahmen der Ermittlungen festgestellt werden. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 6000 Euro, am beschädigten Corsa in Höhe von 4000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 entgegen.

Niddatal: Vermutlich in Folge des Einflusses von Alkohol geriet ein 32-jähriger Ranstädter am Freitag gegen 23 Uhr in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Unfall ereignete sich in der Erbstädter Straße in Bönstadt in Fahrtrichtung Ortsmitte. Der rote Audi A4 des Mannes stieß gegen einen Feldstein und kam in der Hecke eines Vorgartens zum Stehen. Es entstand Schaden am Fahrzeug in Höhe von etwa 400 Euro. Ärgerlicher als der Schaden am Fahrzeug dürfte für den Ranstädter allerdings die Beschlagnahme des Führerscheines sein, den der Vorfall nach sich zog.

Ortenberg: Ein Autotransporter stieß augenscheinlich beim Abbiegen auf der Bindsachser Straße in Gelnhaar mit seinem Auflieger gegen eine Grundstücksbegrenzung, beschädigte diese dabei und machte sich schließlich davon. Der Vorfall geschah am Samstag gegen 10 Uhr und wurde von mehreren Zeugen beobachtet. An der Mauer entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 in Verbindung zu setzen.

Ortenberg: Am Sonntag, gegen 3 Uhr gingen bei der Polizei Mitteilungen ein, dass auf der B275 Richtung Eckartsborn in Höhe des Parkplatzes Alter Pferdemarkt ein Pkw im Graben liege. Darin befände sich eine Frau, die nicht ansprechbar sei. Vor Ort stellten die alarmierten Rettungskräfte fest, dass der 54-jährigen Büdingerin nichts fehlte. Sie war vermutlich aufgrund Alkoholgenusses mit ihrem grauen Daewoo von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 500 Euro.

Büdingen: Ein am Samstag gegen 14.30 Uhr in der Furthwiese geparkter weißer Opel Astra wurde im Laufe der darauffolgenden Stunde von einem unbekannten Verkehrssteilnehmer angefahren. Es entstand ein Schaden an der vorderen Stoßstange des Astra in Höhe von etwa 2000 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 entgegen.

Altenstadt: Am rechten Fahrbandrand der Stammheimer Straße hatte ein 24-jähriger Altenstädter seinen schwarzen VW Golf am Sonntag gegen 08.30 Uhr geparkt. Als er etwa eine Stunde später zu seinem Fahrzeug zurück kam musste er feststellen, dass das Gehäuse und Glas des linken Außenspiegels beschädigt waren. Vermutlich hatte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Vorbeifahren den PKW gestreift und den Schaden von etwa 200 Euro verursacht. Sollten Sie den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise geben können, wenden Sie sich bitte an die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0.

Butzbach: Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Kaiserstraße hatte eine 40-jährige Butzbacherin ihren roten Ford Mondeo am Samstag geparkt. Als sie etwa zwanzig Minuten später von ihrem Einkauf zurück kam musste sie feststellen, dass fast die gesamte linke Seite ihres Fahrzeuges verkratzt war. Es steht zu vermuten, dass ein bislang Unbekannter Fahrzeugführer sein Vehikel neben ihrem Fahrzeug einparken wollte und dabei mit der rechten Fahrzeugfront die Seite ihres Fords streifte. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugen des Vorfalls setzen sich bitte mit der Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/9110-0 in Verbindung.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: