Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

03.04.2017 – 10:41

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Lack auf Fahrzeuge gesprüht ++ Einbrecher auf dem Dach in Rockenberg ++ Kind in Friedberg geküsst ++ Drei Einbrüche in der Nacht zum Sonntag in Friedberg ++ u.a.

POL-FB: Lack auf Fahrzeuge gesprüht ++ Einbrecher auf dem Dach in Rockenberg ++ Kind in Friedberg geküsst ++ Drei Einbrüche in der Nacht zum Sonntag in Friedberg ++ u.a.
  • Bild-Infos
  • Download

Friedberg (ots)

Glück gehabt

Autobahn 5: Mit leichten Verletzungen kam ein 19-jähriger Bensheimer in der vergangenen Nacht davon. Gegen 01 Uhr fuhr er zwischen der Anschlussstelle Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz mit seinem Skoda auf einen LKW auf. Die Unfallursache ist noch unklar. Der PKW geriet dabei teilweise unter den Sattelauflieger. Obwohl am Skoda ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand, kam der Fahrer mit leichten Verletzungen davon. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Untersuchung und unter Schock stehend ins Krankenhaus. Der PKW musste abgeschleppt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 25.000 Euro.

Ins Schleudern geraten

Autobahn 5: Ein 36-jähriger Frankfurter kam am heutigen Morgen, gegen 08.30 Uhr, mit seinem Jaguar ins Schleudern. Zwischen den Anschlussstellen Bad Nauheim und Butzbach in Richtung Norden war der Fahrer unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache mit seinem PKW ins Schleudern geriet. Der PKW driftete von der linken Fahrspur nach rechts, kollidierte mit dem VW eines 43-jährigen Wiesbadeners, schleuderte dann gegen die Betongleitwand und kam schließlich nach einer Kollision mit der Außenleitplanke zum Stehen. Bei dem Unfall verletzte sich glücklicherweise niemand. Es entstand ein Schaden von rund 16.000 Euro. Der Jaguar musste abgeschleppt werden.

Unfallflucht

Bad Nauheim: von der Friedberger Straße kommend in den Kreisverkehr zur Schwalheimer Straße fuhr ein Verkehrsteilnehmer am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, mit seinem schwarzen 530er BMW ein. Dabei fuhr er auf das Heck eines schwarzen Polo, dessen Fahrer aufgrund eines passierenden Fußgängers am Zebrastreifen warten musste. Obwohl dabei am Polo ein Schaden entstand, fuhr der BMW-Fahrer nach dem Unfall auf die Schwalheimer Straße und Richtung Bundesstraße 3 davon und beging damit eine Unfallflucht. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf den BMW-Fahrer.

Stiefmütterchen beschädigt

Bad Nauheim: Auf der Mauer des Anwesens "Haus am großen Rad" standen noch am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, sieben Tontöpfe mit Stiefmütterchen bepflanzt. Am Sonntagmorgen, gegen 09 Uhr, konnten die Töpfe nur noch beschädigt auf dem Boden liegend aufgefunden werden. Es entstand ein Schaden von etwa 150 Euro. Hinweise auf den Täter der Sachbeschädigung nimmt die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, entgegen.

Vandalismusschäden an Mazda

Bad Nauheim: In der Burgpforte stand ein grüner Mazda Premacy zwischen 19.15 Uhr am Freitag und 06.45 Uhr am Samstag. In dieser Zeit beschädigte ein Unbekannter den PKW mit Fußtritten gegen die Motorhaube und die Windschutzscheibe. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Zwei Verletzte bei Unfall

Büdingen: Von der Industriestraße nach links auf die Bundesstraße Richtung Gelnhausen bog eine 60-jährige Büdingerin am Freitag, gegen 15.50 Uhr, mit ihrem Nissan ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 41-jährigen Ortenberger, der auf der Bundesstraße in Richtung Büdingen unterwegs war. Beide Fahrer verletzten sich dabei leicht. An ihren Fahrzeugen entstand mit etwa 22.000 Euro erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden.

Gegen Mauer gefahren und abgehauen

Butzbach: Ein Zeuge hörte am Montag, gegen 01.30 Uhr, in der Bismarckstraße einen lauten Knall, den er schließlich einem Verkehrsunfall zuordnen konnte. Er verständigte die Polizei. Der Fahrer eines PKW war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Mauer geprallt und anschließend davon gefahren. Da der Zeuge sich das Kennzeichen des PKW merkte, konnte dieser nur einige Minuten nach dem Unfall im Stadtgebiet aufgefunden werden. Der vermeintliche Unfallverursacher, ein 25-jähriger Butzbacher, stand vermutlich erheblich unter Alkoholeinfluss. An seinem BMW und der Mauer entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa 17.000 Euro. Der Fahrer und sein Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Einem Arzt wurde der 25-Jährige trotz allem vorgestellt, da die Polizei eine Blutentnahme bei ihm anordnete.

Motorradfahrer stürzte

Butzbach: Von der Autobahn 5 aus Richtung Frankfurt kommend bog eine 21-jährige Frankfurterin am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, mit ihrem PKW nach links auf die Bundesstraße 3 in Richtung Bad Nauheim ab. Dabei übersah sie einen von Bad Nauheim herannahenden Motorradfahrer. Die Frankfurterin stoppte ihren Opel, als sie bereits in die Fahrspur des Motorradfahrers eingefahren war, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der 47-jährige Motorradfahrer aus Butzbach legte eine Vollbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß mit dem Opel verhindern, kam jedoch beim Ausweichmanöver zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro, es musste abgeschleppt werden.

Unfallflucht

Butzbach: In der obersten Etage des Parkhauses in der August-Storch-Straße beschädigte ein Unbekannter am Freitag, zwischen 12.25 und 13.35 Uhr, einen weißen Audi A1 Sportsback an der Beifahrerseite. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, davon. Spuren am beschädigten Audi weisen darauf hin, dass der PKW des Unfallverursachers über eine braune Lackierung verfügt. Hinweise auf Fahrer und PKW erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0.

Betrunken im Graben gelandet

Butzbach: Ein 22-Jähriger aus Braunfels steht im Verdacht am Samstag betrunken mit einem Golf im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs gewesen zu sein. Gegen 00.25 Uhr endete diese Fahrt vermutlich auf der Landstraße 3056 zwischen Fauerbach und Langenhain-Ziegenberg, nachdem der PKW nach links von der Fahrbahn abgekommen und in einem Straßengraben gelandet war. Der Fahrer verließ zu Fuß die Unfallstelle, konnte jedoch im Rahmen der Suche nach ihm in Fauerbach aufgegriffen werden. Mit schweren Verletzungen brachte ein Rettungswagen den Fahrer ins Krankenhaus. Dort wurde auch eine Blutentnahme bei ihm veranlasst, da ein erster Atemalkoholtest einen Wert von über 1,7 Promille anzeigte. Führerschein und PKW wurden sichergestellt.

Dieseldieb

Echzell: Aus einem Bagger und einem Radlader Am Sauerborn zapfte ein Dieb zwischen Samstagnachmittag und dem heutigen Montag jeweils etwa 50 Liter Diesel ab, nachdem er die Tankdeckel aufgebrochen hatte. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, entgegen.

Handy und Geldbörse aus BMW gestohlen

Friedberg: Am Freitag, gegen 16.30 Uhr, machte sich ein Dieb an einem weißen BMW zu schaffen, der im Bereich der niedrigen Hausnummern der Kaiserstraße abgestellt war. Der Fahrzeugnutzer hatte sein Fahrzeug nur einen kurzen Augenblick aus den Augen gelassen. In dieser Zeit entwendete ein Dieb auf unbekannte Weise das Handy und das Portemonnaie aus einer im Fahrzeug zurückgelassenen Handtasche. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf den Dieb.

Schaufensterscheiben beschädigt

Friedberg: Einen Schaden von etwa 1000 Euro richtete ein Unbekannter zwischen 20 Uhr am Freitag und 15 Uhr am Samstag in der Engelsgasse an. Vermutlich warf der Täter mit einem Glas gegen die Schaufensterfront eines ehemaligen Schuhgeschäftes, wodurch zwei Scheiben beschädigt wurden. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, nimmt Hinweise auf den Täter entgegen.

Fahrzeuge in Brüchenbrücken verkratzt

Friedberg: Am Südbahnhof in Bruchenbrücken standen ein schwarzer Ford Fokus und ein blauer C-Klasse Mercedes am vergangenen Wochenende. Zwischen 15 Uhr am Freitag und 08.50 Uhr am Samstag Am Südbahnhof verkratzte ein Unbekannter die Beifahrerseiten der Fahrzeuge und richtete einen Schaden von etwa 1500 Euro an. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Einbruch in Pfingstweide

Friedberg: Irgendwann zwischen 13.30 Uhr am Samstag und 14.15 Uhr am Sonntag hebelten Einbrecher ein Fenster zu einem Geschäftshaus in der Pfingstweide auf. Im Inneren verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu einem Sanitätshaus und den Geschäftsräumen eines Automatenservice. Dabei richteten die Täter einen Schaden von mindestens 5000 Euro an. Ob die Eindringlinge auch Beute machen konnten ist noch unklar. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Cafeteria im Krankenhaus durchwühlt

Friedberg: Ein Fenster zur Küche eines Krankenhauses in der Ockstädter Straße öffneten Einbrecher zwischen 17.30 Uhr am Samstag und 10 Uhr am Sonntag gewaltsam. Im Inneren hebelten die Täter eine Tür auf und gelangten so in die Cafeteria. Dort durchwühlten sie sämtliche Schränke und Gefriertruhen. Als die Täter das Gebäude wieder verließen, nahmen sie Lebensmittel, wie Tiefkühlkuchen und Getränke, mit. Die Höhe des entstandenen Schadens kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Wechselgeld aus Bahnhofsbücherei gestohlen

Friedberg: In der Nacht zum Sonntag kletterten Einbrecher auf das Dach des Bahnhofs, montierten dort ein Fenstergitter ab und öffneten anschließend gewaltsam ein Fenster zur Bahnhofsbücherei. Abgesehen hatten es die Täter nicht auf Bücher und Zeitschriften, sondern auf Zigaretten und Bargeld von noch unbekannter Menge. Hinweise auf die Täter erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0. Wer konnte zwischen 19 Uhr am Samstag und 07.45 Uhr am Sonntag rund um den Bahnhof in der Hanauer Straße dazu verdächtige Beobachtungen machen?

Kind geküsst

Friedberg: Vorübergehend festnehmen konnte die Polizei am Freitagnachmittag einen 62-jährigen Reichelsheimer. Er steht im Verdacht im Haingraben gegen 15.35 Uhr ein 11-jähriges Mädchen angesprochen und gegen ihren Willen geküsste zu haben. Das Kind konnte sich losreisen und einem Passanten anvertrauen. Ein Angehöriger des Kindes verständigte kurz darauf die Polizei, die aufgrund der vorliegenden Beschreibung des Mannes den Tatverdächtigen kurz darauf festnehmen konnte. Der Vorfall ereignete sich zwischen der Unterführung und dem Kreisverkehr zur Hanauer Straße. Zeugen, die sich noch nicht mit der Polizei in Verbindung gesetzte haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, zu melden.

Fahrzeuge mit schwarzem Lack besprüht

Im Zusammenhang miteinander könnten zwei Vandalismusschäden vom vergangenen Wochenende stehen. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, entgegen. Bad Vilbel: Einen Schaden von etwa 4000 Euro verursachte ein Graffiti-Sprayer zwischen 14.30 Uhr am Freitag und 06 Uhr am Samstag an einem weißen VW Crafter. Im Lehnfurther Weg in Dortelweil stand der Kleintransporter, den der Täter gegen den Willen des Fahrzeugnutzers mit einem Herz aus schwarzem Sprühlack verzierte. Karben: Am Samstag, zwischen 02 und 09.35 Uhr, stand ein grüner Opel Corsa auf dem Parkplatz zwischen dem Günter-Reutzel-Sportfeld und der Nidda in Klein-Karben. In diesem Zeitraum besprühte ein Unbekannter den PKW mit schwarzem Sprühlack und verursachte dadurch einen Schaden von etwa 500 Euro.

Rücknahme Vermisstenfahndung

Ranstadt: Die Suche nach dem seit vorletzter Woche vermissten 17-jährigen Ranstädter kann zurückgenommen werden. Er konnte am vergangenen Samstag von der Polizei in Rheinland-Pfalz aufgefunden und wohlbehalten an Erziehungsberechtigte übergeben werden. Eine Straftat lag seinem Verschwinden nicht zugrunde.

Scheibe eingeschlagen

Reichelsheim: Zu einer als Lagerraum genutzten Garage auf dem Gelände des Sportvereins Am Sportplatz in Weckesheim schlugen Unbekannte zwischen 09 Uhr am Donnerstag und 09 Uhr am Samstag die Scheibe ein. Zu einem Diebstahl aus dem Lagerraum kam es nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 150 Euro. Hinweise auf die Täter erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Einbrecher auf dem Dach

Rockenberg: Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen bittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0, nachdem sich Einbrecher am Wochenende auf dem Dach eines Supermarktdaches in der Siemensstraße zu schaffen machten. Vermutlich in der Absicht in den Markt einzudringen rückten die unbekannten Täter zwischen 20.30 Uhr am Samstag und 05 Uhr am heutigen Montagmorgen Ziegel zur Seite, stiegen jedoch nicht in das Geschäft ein. Es blieb bei einem geringen Sachschaden.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung