Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

10.02.2017 – 12:18

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft nach Einbruch in Butzbach ++ Pferd misshandelt - Zeugen gesucht

Friedberg (ots)

Tatverdächtiger nach Einbruch in Reifenhandel gefasst

Butzbach: Die Alarmanlage eines Reifenhandels in der Philipp-Reis-Straße löste am Mittwoch gegen 01.55 Uhr aus, nachdem Diebe eine Containertür aufgebrochen hatten. Bei Eintreffen einer Polizeistreife flüchteten die Täter und ließen die bereits zum Abtransport bereit gelegten Reifen im Gesamtwert von 20.000 Euro zurück. Eine Fahndung nach ihnen blieb vorerst erfolglos. Jedoch konnte wenige Straßen weiter ein verdächtiges Fahrzeug mit polnischen Kennzeichen festgestellt werden, wobei die Kennzeichen notdürftig abgedeckt worden waren. Aufgrund mehrerer Hinweise erhärtete sich der Verdacht, dass es sich möglicherweise um das Fahrzeug handelte, mit welchem die Reifen abtransportiert werden sollten. Im Zuge der Sicherstellung vom Fahrzeug fiel den Beamten eine männliche Person in der Nähe auf. Bei der Personenkontrolle stellte sich heraus, dass es sich dabei um einen der zwei Täter handeln könnte. Die Beamten nahmen den 21-jährigen polnischen Staatsangehörigen vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen wurde er am heutigen Donnerstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt und daraufhin in Untersuchungshaft genommen. Die Ermittlungen zum zweiten Täter dauern an. Hinweise hierzu nimmt die Polizeistation Butzbach, Tel. 06033-9110-0, entgegen.

Pferd misshandelt

Büdingen: Der Inhaber einer Reitanlage am Ortsausgang von Düdelsheim in Richtung Lindheim machte am heutigen Morgen verdächtige Beobachtungen im Stall einer Stute. Das Tier wies Rötungen im Bereich der Vagina auf und hatte ein verschmiertes Fell. Die Stute befindet sich in einem Stall, in welchem sie auch Auslauf nach draußen hat. Es muss davon ausgegangen werden, dass ein Unbekannter sich sexuell an dem Tier verging und es dabei verletzte. Die Stute muss zur Abklärung in eine Tierklinik. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise. Wer konnte zwischen 21.30 Uhr am Donnerstagabend und 08.30 Uhr am Freitagmorgen verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang machen?

Hirsch / Frech, Pressesprecherinnen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung