Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

13.01.2017 – 14:25

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Falscher Polizeibeamter versuchte 17.000 Euro zu ergaunern ++ Unfälle bei Butzbach ++ Zeugen nach Unfallfluchten gesucht ++ Starkstromkabel in Bad Nauheim beschädigt ++ u.a.

Friedberg (ots)

Starkstromkabel beschädigt

Bad Nauheim: Irgendwann zwischen 15 Uhr am Freitag, 06. Januar, und 12 Uhr am Dienstag, 10. Januar, durchtrennte ein Unbekannter in der Kurstraße ein Starkstromkabel, welches den Wochenmarkt mit Strom versorgt. Die Polizei Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Falscher Polizeibeamter rief an - Senior hatte Glück im Unglück

Bad Vilbel: Aufmerksamen Bankmitarbeitern ist es zu verdanken, dass ein Senior aus Bad Vilbel nicht von Betrügern um sein Erspartes gebracht wurde. Bei einem Geldinstitut in Bad Vilbel wurde der Mann am heutigen Morgen vorstellig und wollte 17.000 Euro abheben. Den Bankmitarbeitern kam dies komisch vor und so rieten sie dem Senior dringend davon ab. Zudem verständigten sie die Polizei, die sofort denselben Verdacht hegte, wie die Bankangestellten: Betrüger hatten versucht den Senior reinzulegen.

Bereits am Donnerstagabend meldeten sich die Täter vermutlich mehrfach bei dem Senior, wobei im Display des Telefons eine Nummer erschien, die der Notrufnummer der Polizei ähnelte. Die Betrüger gaben sich als Kriminalbeamte aus, die gegen eine Bande ermitteln, die im Begriff sei alle Gelder von Bankkunden abzugreifen. Zum Schutz sollte der Bad Vilbeler sein Geld abheben. Dies wollte er dann am heutigen Freitagmorgen tun. Die Anrufer hatten angegeben sich anschließend erneut bei ihm zu melden. Vermutlich hätten sie als nächstes aus einem fadenscheinigen Grund um die Übergabe des Geldes gebeten.

Seien Sie sich bewusst, dass die im Display ihres Telefons erscheinende Nummer manipuliert sein kann. Sie ist kein Beleg dafür, dass es sich um den wirklichen Rufnummerninhaber handelt, der sich bei Ihnen meldet. Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen. Haben Sie Zweifel, ob die Schilderungen von Anrufern der Wahrheit entsprechen oder nicht, dann tauschen Sie sich mit Ihren Angehörigen oder Nachbarn aus. Im Zweifelsfall steht die Polizei Ihnen rund um die Uhr als Ansprechpartner zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht unter der Ihnen bekannten Nummer anzurufen!

Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen

Butzbach: Den Außenspiegel eines weißen Seat Ibiza, der in der Sudentenlandstraße abgestellt war, fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen 16 Uhr am Donnerstag und 11 Uhr am heutigen Freitag ab. Anzunehmender Weise im Vorbeifahren streifte der Unfallverursacher den am Straßenrand geparkten PKW und verursachte so einen Schaden von rund 400 Euro.

Ober-Mörlen: Vermutlich rückwärts vom Parkplatz einer Sparkassenfiliale in der Frankfurter Straße parkte ein Verkehrsteilnehmer aus, als er dabei gegen einen gegenüber am Fahrbahnrand abgestellten dunkelblauen A-Klasse Mercedes stieß. Obwohl dabei ein Schaden an der Fahrertür des Mercedes entstand, entfernte sich der Unfallverursacher ohne die Polizei oder den Fahrzeughalter darüber zu informieren. Irgendwann zwischen 06 und 16 Uhr am gestrigen Donnerstag kam es zu dem Zusammenstoß. Aufgrund von Spuren ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug des Unfallverursachers rot lackiert ist.

Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0, bittet in beiden Fällen um Hinweise.

Unfälle auf der Landstraße 3353

Butzbach: Von Bodenrod in Richtung Münster fuhr ein 52-jähriger Butzbacher heute Morgen, gegen 07 Uhr, auf der Landstraße 3353. In einer Rechtskurve verlor der Fahrer auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Mercedes. Dieser rutschte nach links in den Straßengraben und beschädigte dabei ein Verkehrsschild. Der Fahrer blieb unverletzt.

Bereits gegen 06.20 Uhr kam es auf dieser Strecke zu einem Unfall bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 57-jähriger Butzbacher verlor von Bodenrod kommend die Kontrolle über seinen Opel, welcher in den Gegenverkehr rutschte. Dort kollidierte er mit Ford eines 66-Jährigen aus Echzell. Beide Fahrer verletzten sich leicht, brauchten aber keinen Krankenwagen. Ihre PKW mussten abgeschleppt werden. An ihnen entstand ein Schaden rund 5500 Euro.

Trotz allem war an der Unfallstelle trauriger Weise ein Notarzt erforderlich. Der Fahrer eines Abschleppdienstes hatte gerade einen der verunfallten PKW aufgeladen und wollte ihn abtransportieren, als er zusammenbrach. Auch sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen kamen für ihn zu spät, er verstarb aus gesundheitlichen Gründen noch vor Ort.

Kind bei Unfall leicht verletzt

Florstadt: Über die Kirchgasse vor einer Schule in Nieder-Florstadt wollte ein 7-jähriger Junge heute Mittag, gegen 11.35 Uhr, zwischen zwei geparkten PKW hindurch zu seiner auf der anderen Straßenseite wartenden Mutter laufen. Dabei stieß er mit dem Kleintransporter eines vorbeifahrenden 22-jährigen Wiesbadeners zusammen. Der Schüler verletzte sich dabei leicht und wurde von einem Rettungswagen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau