FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Geld von Tankstellenpächter in Friedberg geraubt ++ Fahrzeuge in Bad Vilbel aufgebrochen ++ Unfallflucht in Ortenberg ++ Mitbewohner mit Pfefferspray in Büdingen angegriffen ++ u.a.

Friedberg (ots) - Mitbewohner mit Pfefferspray angegriffen

Büdingen: An der Bushaltestelle in der Bahnhofstraße saß ein 28-Jähriger am Samstagnachmittag. Gegen 16.30 Uhr sprach ein 27-Jähriger ihn an, der derzeit in der gleichen Unterkunft wie er untergebracht ist. Aus unbekanntem Grund lieferten sich beide Männer zunächst ein Wortgefecht bevor der 27-Jährige Pfefferspray in Richtung des Mitbewohners sprühte. Während dieses Angriffs raubte er seinem Opfer 10 Euro Bargeld aus der Hosentasche und ergriff die Flucht. Erst einige Zeit nach der Tat verständigte der 28-Jährige die Polizei, welchen den vermeintlichen Angreifer schließlich festnehmen konnte. Nun wird wegen schwerem Raub ermittelt.

Beim Fahrraddiebstahl verschreckt

Bad Nauheim: Ein aufmerksamer Passant bemerkte am Freitag in der Friedrichstraße einen Mann, der versuchte gegen 09.40 Uhr ein Fahrrad zu stehlen. Ohne Fahrrad flüchtete der mutmaßliche Dieb daraufhin in ein Kaufhaus in der Fußgängerzone und tauchte im Getümmel unter. Als 1.60 m groß, untersetzt, mit dunklen kurzen Haaren, rotem T-Shirt und weißer Jogginghose wird der Mann beschrieben. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf ihn.

Handwerkerfahrzeug aufgebrochen

Bad Vilbel: Werkzeuge im Wert von über 1000 Euro entwendeten Diebe in der Nacht zum Sonntag aus einem weißen Mercedes Vito, der zwischen 17 und 08.45 Uhr in der Huizener Straße abgestellt war. Bohrmaschine, Werkzeugkisten, Akkuschrauber und auch ein mobiles Navigationsgerät befinden sich unter der Beute, die die Täter machen konnten. Durch eine zu Bruch gebrachte Scheibe konnten die Diebe ins Fahrzeuginnere gelangen. Sie verursachten einen Schaden von rund 2000 Euro. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

Dieb machte sich an Fahrzeugen am Südbahnhof zu schaffen

Bad Vilbel: Gleich drei Anzeigen liegen der Polizei in Bad Vilbel aus der Nacht zum Sonntag Am Südbahnhof vor. Vermutlich zwischen 19 Uhr am Samstagabend und 08 Uhr am Sonntagmorgen beschädigte ein Dieb jeweils eine Scheibe von drei dort abgestellten PKW und machte sich im Innenraum auf die Suche nach Wertsachen. An einem grünen Toyota Yaris, einem weißen Ford S-Max und einem weißen Toyota IQ entstand so ein Schaden von rund 1000 Euro. Außer einer Zulassungsbescheinigung konnte der Dieb vermutlich keine Beute machen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang.

Beim Einkaufen bestohlen

Bad Vilbel: Im KiK-Einkaufsmarkt in der Frankfurter Straße befand sich eine Seniorin aus Bad Vilbel am Samstag, gegen 12.30 Uhr. Dabei fielen ihr zwei Frauen auf, die auffällig ihren Einkaufswagen zur Seite schubsten und sie - wie sich später herausstellte - damit wohl ablenkten. Denn aus der im Wagen abgelegten Handtasche fehlte eine kleine Tasche mit Wertsachen. Nähere Hinweise auf die beiden Frauen liegen leider nicht vor. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet weitere Kunden des Marktes um Hinweise. Glück im Unglück hatte die Seniorin dabei: In ihrer Tasche befand sich neben einer EC-Karte auch die passende PIN für diese. Da die Vilbelerin jedoch bereits im Vorfeld dreimal die falsche PIN eingegeben hatte, war die Karte gesperrt und konnte so den Diebinnen keine Beute mehr bringen.

Hochwertiges Citybike gestohlen

Bad Vilbel: Am Fahrradständer am Haupteingang zum Nordbahnhof stellte ein Nidderauer am Freitag, gegen 15.30 Uhr sein graues KTM Loretta Citybike ab. Als er um 21 Uhr wieder mit dem Fahrrad wegfahren wollte, war es verschwunden. Ein Unbekannter entwendete das mit einem Schloss gesicherte Fahrrad im Wert von 1.400 Euro. Hinweise auf den Verbleib des Zweirades erbittet die Polizeistation in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

Trockner sorgt für Feuerwehreinsatz

Büdingen: Im Keller eines Wohnhauses in der Herrnhuter Straße musste die Feuerwehr am Sonntag einen Trockner ablöschen. Dieser hatte aus unbekannter Ursache gegen 15.45 Uhr Feuer gefangen. Personen kamen nicht zu Schaden. Derzeit ist von einem Sachschaden von rund 500 Euro auszugehen.

Streit mit Fahrradfahrer

Büdingen: Mit dem Fahrrad auf dem Gehweg in der Bahnhofstraße fuhr ein Unbekannter am Samstagmittag. Gegen 12.20 Uhr führte dies zum Streit mit schließlich zwei Büdingern. Ein 51-jähriger Büdinger sprach den Radfahrer zunächst auf sein Fehlverhalten an, woraufhin eine Auseinandersetzung folgte. Dabei soll der Fahrradfahrer dem Büdinger mehrfach mit der flachen Hand ins Gesicht gestoßen haben. Ein 68-jähriger Büdinger kam hinzu und versuchte den Fahrradfahrer zu beruhigen. Der Versuch blieb jedoch erfolglos, auch wer wurde weggestoßen und der Täter flüchtete. Beide Büdinger erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung, trugen glücklicherweise aber keine körperlichen Schäden davon.

Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet nun um Hinweise auf den Fahrradfahrer und sucht Zeugen der Auseinandersetzung. Der Fahrradfahrer wird mit einem arabisch-türkischen Aussehen, etwa 35 bis 50 Jahre alt, 1.65 bis 1.70 m groß und dunklen kurzen Haaren beschrieben. Er trug eine schwarze Jacke mit der Aufschrift "CONSTRUCTION".

Betrunken randaliert

Butzbach: Mehrere Anwohner meldeten in der Nacht zum Sonntag, gegen 01 Uhr in der Römerstraße und Taunusstraße einen Mann, der gegen Fahrzeuge schlug und trat. Beamte der Polizeistation Butzbach konnten daraufhin einen 28-jährigen Butzbacher ermitteln, der aufgrund einer starken Alkoholisierung vermutlich mindestens drei Fahrzeuge beschädigte, da er deren Außenspiegel abgetreten oder eine Beule im Fahrzeug hinterlassen hatte. Der Mann kam ins Polizeigewahrsam, um seinen Rausch auszuschlafen und muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

Mountainbike gestohlen

Friedberg: Vor einem Schnellrestaurant in der Hanauer Straße entwendete ein Dieb zwischen 18 Uhr am Samstag und 18 Uhr am Sonntag ein schwarzes Univega Explorer 1.0 Mountainbike im Wert von rund 400 Euro. Mit einem Schloss an einem Verkehrsschild hatte der eigentliche Eigentümer es befestigt. Hinweise auf den Dieb erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Tankstelleneinnahmen erpresst - Polizei sucht Zeugen

Friedberg: Am Sonntagnachmittag, gegen 14.05 Uhr, begab sich der Pächter einer Tankstelle in der Hanauer Straße nach eigenen Angaben zu seinem PKW, welchen er im rückwärtigen Bereich des Tankstellengeländes abgestellt hatte. Als der 33-jährige Gießener gerade in den PKW einsteigen wollte, trat ein Unbekannter von hinten an ihn heran, hielt ihm einen harten Gegenstand in den Nacken und forderte die Herausgabe der mitgeführten Tasche. Ohne sich umzudrehen übergab der Gießener die Tasche mit mehreren tausend Euro Bargeld an den Fremden, welcher mit seiner Beute daraufhin vermutlich in Richtung Karlsbader Straße flüchtete.

Bislang ist nicht bekannt, um wen es sich bei dem Täter handelte. Der Tankstellenpächter konnte den Mann nicht sehen und damit keine Beschreibung zu seiner Person abliefern. Der Geschädigte gibt jedoch an, dass es sich aufgrund des Akzentes um einen Mann mit nordafrikanischen Wurzeln handeln könnte.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter die Tankstelle in der Hanauer Straße bereits im Vorfeld auskundschaftete / beobachtete. Während dieser Vorbereitungsphase, der Tat selbst und auch auf der Flucht könnte er Passanten oder Anwohnern aufgefallen sein. Diese werden gebeten Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen schnellstmöglich an die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, weiterzugeben.

Anhänger samt Aluschrott gestohlen

Friedberg: Auf einem Firmengelände An den 24 Hallen stand der alufarbene WM Meyer PKW-Anhänger im Wert von etwa 200 Euro, den Diebe in der Nacht zum Freitag mitgehen ließen. Der Anhänger war nicht gesichert und mit Altmetall (Alu-Fensterrahmen) beladen. Hinweise auf den Verbleib des Anhängers erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Geschlagen und beleidigt

Friedberg: Einem Zufall ist es zu verdanken, dass Beamte der Polizeistation Friedberg in der Nacht zum Sonntag hinzukamen, als sich gerade mehrere Personen gegen 02.20 Uhr in der Engelsgasse prügelten. Ein 30-jähriger Bad Nauheimer befand sich unter den Beteiligten und wurde von dem Beamten aus dem Pulk der Prügelnden herausgezogen. Dabei beleidigte er die Polizisten massiv unter anderem mit den Worten A.C.A.B., welches für "All cops are bastards" steht. Er muss sich nun wegen Beleidigung verantworten. Darüber hinaus ist noch nicht klar, wer sich in dieser Nacht in der Altstadt mit wem prügelte. Die Beteiligten verschwanden in der Menge, da sich schnell viele Zuschauer und Interessierte rund um die Schlägerei versammelt hatten. Mehrere Streifenwagen waren vor Ort, um die Situation zu beruhigen.

Spielotheken auf dem Prüfstand

Gedern: Regelmäßig überprüfen die Beamten der Wetterauer Polizeistationen verschiedenste Lokalitäten und Gaststätten in ihren Dienstgebieten. So auch am späten Sonntagabend. Die Beamten der Polizeistation Büdingen hatten sich diesmal die Kontrolle der örtlichen Spielotheken vorgenommen. Vor allem die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes überprüften die Beamten dabei und konnten dahingehend positiver Weise keine Verstöße feststellen. Insgesamt 32 Personen in vier Spielotheken wurden einer Personenkontrolle unterzogen.

Während in Bezug auf die Besucher keine Auffälligkeiten festzustellen waren, zeigten sich bei der Überprüfung der Gewinnspielautomaten mehrere Mängel. So war der Zulassungszeitraum der Automaten in manchen Fällen bereits lange abgelaufen oder vorgeschriebene technische Überprüfungen nicht erkennbar durchgeführt worden. Die Verstöße wurden von den Beamten dokumentiert und eine weitere Bearbeitung / Ahndung wird von der Stadt Gedern vorgenommen werden.

Nur bei der Überprüfung einer der Spielotheken konnten keinerlei Mängel und Verstöße festgestellt werden. Alle kontrollierten Personen zeigen sich überrascht von den polizeilichen Maßnahmen, äußerten sich jedoch größtenteils positiv über die Kontrolle und das polizeiliche Auftreten.

Einbruch in Kfz-Werkstatt

Nidda: Sie kletterten über Paletten, rissen ein Fenstergitter aus der Wand und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Kfz-Werkstatt in der Frankenstraße in Eichelsdorf. Zwischen 12.15 Uhr am Samstag und 15 Uhr am Sonntag machten sich Diebe auf dem Werkstattgelände zu schaffen und entwendeten neben einem Diagnosegerät unter anderem einen Laptop, eine Leiter und Werkzeug im Wert von rund 5000 Euro. Hinweise auf die Täter, die möglicherweise beim Abtransport der Beute beobachtet werden konnten, erbittet die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707.

Verkehrsinsel überfahren und abgehauen

Ortenberg: Auf der Wilhelm-Leuschner Straße fuhr ein BMW-Fahrer am Sonntagmorgen, gegen 04.25 Uhr, gegen ein Verkehrsschild auf einer Verkehrsinsel. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass wenigstens das Kennzeichen des BMW bekannt ist. Fahrer und Beifahrer des PKW stiegen nämlich nach dem Unfall aus, begutachteten den Schaden und fuhren danach einfach davon. Die Ermittlungen der Unfallfluchtsachbearbeiter der Polizeistation Büdingen, Tel. 06042-9648-0, zu dem Unfall dauern an. Weitere Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder dem beteiligten blauen 3er BMW und seinen Insassen zur Unfallzeit machen können, werden gebeten sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen. Der entstandene Sachschaden an PKW und Verkehrsschild beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 5000 Euro.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: