Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

04.11.2015 – 13:55

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Festnahme nach Einbruch in Autohaus in Gambach, Diebes-Pärchen in Rosbach, eine Fahrt - drei Straftaten in Ortenberg, Fahrzeugaufbrüche in Bad Nauheim, u.a.

Friedberg (ots)

Wie war es wirklich?

Autobahn 5: Nicht immer ist die Sachlage klar, wenn es zu einem Unfall kam. Immer wieder steht Aussage gegen Aussage und nur die Spurenlage oder Zeugenaussagen können helfen das eigentliche Unfallgeschehen zu rekonstruieren. So suchen die Beamten der Polizeiautobahnstation in Butzbach, Tel. 06033-993-0, auch Zeugen, die einen Unfall auf der Autobahn 5 in Fahrtrichtung Frankfurt am Dienstagmorgen beobachteten. An der Anschlussstelle Ober-Mörlen fuhr ein 33-jähriger Butzbacher gegen 07.40 Uhr mit seinem blauen Seat Leon auf die Autobahn auf. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der roten Sattelzugmaschine eines LKW, der von einem 61-jährigen Oldenburger gefahren wurde. Zum Unfallhergang machen beide Beteiligte unterschiedliche Aussagen und geben dem jeweils anderen die Schuld, dass es zu dem Schaden in Höhe von rund 3500 Euro kam. Möglicherweise konnten andere Verkehrsteilnehmer, die dort im stockenden Verkehr nicht weiter kamen, den Unfall beobachten und können den Beamten Hinweise zum tatsächlichen Geschehen geben.

Fahrzeugaufbrüche

Bad Nauheim: Auf das fest installierte Navigationsgerät eines PKW in Bad Nauheim hatten es Diebe in der Nacht zum Dienstag abgesehen. Aus einem grauen Skoda Superb im Söderweg bauten die Diebe das Gerät zwischen 18 Uhr am Montagabend und 06 Uhr am Dienstagmorgen aus. In der Königsberger Straße schlugen die Täter zwischen 19.30 und 08.20 Uhr zu. Auf was sie es in einem grünen Range Rover abgesehen hatten ist unklar. Möglichweise weckte ein im Fahrzeug hinterlassener Karton ihr Interesse, welchen sie öffneten, aber nichts daraus entwendeten. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 800 Euro. Gleich drei Fahrzeuge in der Lindenstraße brachen die Diebe in der Nacht zum heutigen Mittwoch auf indem sie eine Seitenscheibe einschlugen. Ein grauer Peugeot 308, der in einer Parktasche an der Straße abgestellt war, und zwei Fahrzeuge auf dem Parkplatz einer Reha-Klinik fielen den Tätern zum Opfer. Ob aus den Fahrzeugen etwas entwendet wurde ist noch unklar. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet in allen Fällen um Hinweise.

I-Pad nach Missgeschick entwendet

Bad Vilbel: Mit ihrem Fahrrad fuhr eine Frau aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf gestern Abend gegen 17.50 Uhr in der Friedberger Straße in Dortelweil aus einer Tiefgarage los. Dabei verlor er seine Sporttasche, die auf dem Gepäckträger befestigt war. Nachdem er kurz darauf den Verlust bemerkt, fuhr er den Weg zurück und fand die Tasche gegen 18.30 Uhr in einer Tiefgaragenausfahrt in der Friedberger Straße. Aus der Tasche fehlte ein I-Pad 2 und eine Jogginghose. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise.

Nachbar entdeckt zersplitterte Scheibe

Bad Vilbel: Gegen 17 Uhr bemerkte ein Anwohner die gesplitterte Scheibe der Terrassentür des Nachbarhauses in der Friedrich-Ebert-Straße und verständigte die Polizei. Einbrecher hatten sich zwischen 07.50 Uhr und der Beobachtungen des Nachbarn gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus verschafft und Schmuck entwendet. Der Sachschaden liegt bei rund 1300 Euro. Um Mitteilung weiterer verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

Werkzeugkiste gestohlen

Butzbach: Auf einer Hausrückseite in der Weiseler Straße arbeiteten Monteure einer Metallbaufirma am Dienstag zwischen 13 und 14 Uhr. Ihren etwa 30 Kilogramm schweren blauen Schlosser-Werkzeugkoffer hatten sie während der Arbeiten im Hinterhof stehen. Ein Dieb konnte offensichtlich der Verlockung des unbeaufsichtigten Werkzeuges nicht wiederstehen, betrat den Hof und entwendete den Koffer, der Werkzeuge im Wert von etwa 1000 Euro enthielt. Polizei und Geschädigte hoffen nun auf Zeugen, die Hinweise zum Verbleib der Werkzeugkiste geben können, Tel. 06033-9110-0.

Zeugen helfen bei der Klärung einer Unfallflucht

Butzbach: In einem Fitnessstudio in der Kaiserstraße befand sich eine Hungenerin, als Zeugen sie darauf aufmerksam machten, dass ihr grauer Opel Combo von einem anderen Verkehrsteilnehmer beim Ausparken angefahren wurde. Dieser ergriff nach dem Unfall die Flucht, ohne sich um die Schadensregulierung zu bemühen. Der Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr. Glücklicherweise notierten die Zeugen das Kennzeichen des Unfallflüchtigen, so dass die Polizei nun gute Chancen hat auch den Fahrer des Fahrzeuges zu ermitteln. Etwa 1250 Euro Schaden entstanden an den Fahrzeugen.

Ford Kuga auf Baumarkt-Parkplatz angefahren

Friedberg: Etwa 1000 Euro wird die Reparatur eines Schadens an der vorderen Stoßstange eines weißen Ford Kuga kosten, den ein Unbekannter am heutigen Mittwochmittag auf dem Parkplatz des Toom-Baumarktes in der Straßheimer Straße anfuhr. Zwischen 12 und 12.30 Uhr ereignete sich der Vorfall zu dem die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise bittet.

Gleich drei Straftaten in einer

Ortenberg: Heißt es doch eigentlich "Aller guten Dinge sind drei", hat ein Hirzenhainer diesen Spruch wohl gänzlich missverstanden. Denn statt dreimal Gutes zu tun hat er den traurigen Rekord geschafft gleich drei Straftaten auf einmal zu begehen. Am späten Mittwochabend befuhr ein 71-jähriger Ortenberger mit seinem Renault Kangoo die Wilhelm-Leuschner-Straße, als ein ihm entgegenkommender Fahrer die Kontrolle über seinen Fiat Doblo verlor und mit seinem Fahrzeug kollidierte. Der Unfallverursacher machte sich daraufhin einfach aus dem Staub. Glücklicherweise übernahmen Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, die Verfolgung des in Richtung Selters flüchtenden Fiatfahrers, den sie dort stellen konnten. Wie die Polizei später feststellte handelte es sich bei ihm um einen 19-jährigen Hirzenhainer, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Doch damit nicht genug, ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille, was erklären dürfte, warum er nicht in der Lage war seinen Fiat auf der Fahrbahn zu halten. Bei dem 19-Jährigen wurde daher eine Blutentnahme veranlasst. Ihm wird das Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr und das Unerlaubte Entfernen vom Unfallort vorgeworfen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 7000 Euro, verletzt wurde niemand.

Festnahme in Butzbach

Münzenberg: Einen 28-jährigen bulgarischen Staatsbürger konnte die Polizei am Mittwochmorgen in Butzbach festnehmen. Gegen 02.40 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizeistation, der von einer verdächtigen Wahrnehmung an einem Autohaus in der Butzbacher Straße in Gambach berichtete. Vier Personen hatten sich gewaltsam Zutritt zu den Büroräumen verschafft. Gleichzeitig mit dem Eintreffen der Polizei vor Ort ergriffen diese die Flucht in Richtung Feldgemarkung. Einer der Einbrecher konnte auf der Flucht gestellt und festgenommen werden. Die Fahndung nach den restlichen drei Personen gestaltete sich aufgrund des dichten Nebels schwierig und führte schließlich zu keimen Erfolg. Beute machen konnten die Einbrecher nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Durch das Aufbrechen eines Fensters und das rabiate Durchwühlen des Inventars verursachten sie jedoch einen Schaden von mindestens 7000 Euro. Der 28-Jährige wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft morgen einem Haftrichter vorgeführt, der darüber entscheiden wird, ob er in Untersuchungshaft kommt. Die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang. Möglicherweise konnten Passanten oder Anwohner auch im Vorfeld der Tat verdächtige Wahrnehmungen machen, etwa weil die Täter vorher den Tatort ausbaldowerten. Dahingehend bitten die Ermittler auch um Hinweise auf einen weißen Kleintransporter (Sprinter), der mit mehreren Personen besetzt gewesen sein soll und am Dienstagabend in der Nähe des Autohauses gesichtet wurde.

Trickdiebe in Ober-Rosbach

Rosbach: Erst jetzt wurde ein Diebstahl bekannt, den ein Pärchen am vergangenen Dienstag in der Preulgasse in Ober-Rosbach verübte. Gegen 11 Uhr sprachen die beiden ein Ehepaar auf der Straße an und fragten, ob sie etwas zu verkaufen hätten. Bereitwillig nahmen die Anwohner die beiden Fremden mit in ihr Wohnhaus und zeigten ihnen Möbel, die sie verkaufen wollten. Doch dafür hatte das fremde Pärchen kein Interesse, sie interessierten sich lediglich für Schmuck den sie auf Nachfrage ebenfalls gezeigt bekamen. Nach einer Prüfung des Schmucks unter den Augen der Hausinhaberin entschieden die Fremden sich zum Kauf von zwei Stücken, steckten der Verkäuferin etwas Bargeld zu und hatten es plötzlich ganz eilig aus dem Haus zu kommen. Die Hausbewohner dachten sich nichts dabei und stellen erst jetzt, einige Tage später fest, dass weitere Schmuckstücke aus der Schatulle fehlen. Diese ließ das Pärchen bei seiner eiligen Prüfung der Wertgegenstände offensichtlich unbemerkt in die eigenen Taschen gleiten. Das Ehepaar ist einem Trickdiebstahl auf den Leim gegangen, der für sie einen Verlust von Schmuck im Wert von rund 1.500 Euro bedeutet. Zur Beschreibung des Diebespärchens ist lediglich bekannt, dass der Mann etwa 50 bis 60 Jahre alt, 1.75 bis 1.80 m groß und von stattlicher Figur war. Die Frau war etwa gleichen Alters, aber etwas kleiner. Sie hatte graue Haare. Die Diebe gaben an Amerikaner zu sein, sprachen aber Deutsch ohne auffälligen Akzent. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang. Möglicherweise versuchten die Diebe ihr Glück auch bei anderen Rosbachern, die nähere Angaben zu dem Pärchen machen können.

Ford KA entwendet

Wöllstadt: Nicht sonderlich schwer hatte es ein Dieb in der Nacht zum Dienstag in Nieder-Wöllstadt. Er entwendete einen schwarzen Ford KA mit Friedberger Kennzeichen, den er mit einem Originalschlüssel fahren kann, da dieser im abgestellten Fahrzeug lag. Zwischen 23 Uhr und 07.50 Uhr fuhr er unberechtigt mit dem PKW in der Lindenstraße davon, seit dieser Zeit ist das Fahrzeug verschwunden. Hinweise auf den Verbleib des Ford erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau