Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Festnahme in Ober-Seemen, Drei Autos angefahren und abgehauen in Büdingen, Navigationssysteme aus BMW-Fahrzeugen in Gronau gestohlen, mit über drei Promille auf der Autobahn,u.a.

Friedberg (ots) - Mit über drei Promille auf der Autobahn

A5: Alkoholisierte Fahrzeugführer aus dem Verkehr zu ziehen gehört für Polizeibeamte zur Routine. Wenn der Atemalkoholtest jedoch einen Wert von deutlich über drei Promille anzeigt, dann gehört das glücklicherweise nicht zum Alltagsgeschäft.

Gegen 15 Uhr am Dienstagnachmittag meldeten Verkehrsteilnehmer einen auffälligen Passat bei der Polizei, der mit deutlichen Schlangenlinien auf der Autobahn 5 in Richtung Süden unterwegs war. Die Beamten der Autobahnpolizei konnten den Passat aufnehmen und schließlich am Parkplatz Spießwald, zwischen den Anschlussstellen Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz aus dem Verkehr ziehen. Nach dem das Atemalkoholmessgerät den Wert über drei Promille bei dem 51-jährigen Litauer anzeigte musste der Mann seine Fahrt endgültig beenden. Er kam mit auf die Dienststelle, wo eine Blutentnahme veranlasst wurde. Die Polizeistation konnte er erst Stunden später wieder - zu Fuß - verlassen, nachdem er etwas nüchterner war. Seinen Führerschein musste er bis auf Weiteres abgeben.

Entblößt

Bad Nauheim: Um weitere Hinweise zu einer Beobachtung am Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, in Bad Nauheim bittet die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0. Im Solgraben, in der Nähe zur dortigen Schule, sah eine Passantin einen Mann im Gebüsch sitzen, der sich ihr mit entblößtem Geschlechtsteil präsentierte. Als etwa 30 bis 40 Jahre alt und mit einer schwarzen Lederjacke und blauer Hose bekleidet beschreibt sie den Mann, der sich beim Hinzukommen einer weiteren Passantin davon machte.

Kind angefahren

Bad Vilbel: Zum Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem 8-jährigen Mädchen kam es am Dienstagnachmittag in der Kasseler Straße. Vermutlich ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten wollte das Kind gegen 15.25 Uhr plötzlich die Fahrbahn überqueren. Dabei stieß sie mit dem Nissan einer 71-jährigen Frau aus Schöneck zusammen. Das Mädchen wurde mit leichten Verletzungen, vor allem aber unter Schock stehend, ins Krankenhaus gebracht.

Autos aufgebrochen in Gronau

Bad Vilbel: Früh am Morgen auf den Beinen war ein Anwohner heute in der Schmiedestraße in Gronau. Um 03.06 Uhr entdeckte er dabei einen Mann mit einer Taschenlampe in einem grauen BMW, der in einem frei zugänglichen Hof abgestellt war. Der Anwohner realisierte schnell, dass es sich um einen Dieb handeln muss und verständigte die Polizei. Der Dieb und sein Komplize, der an der Straßenecke Schmiere stand, machten sich indes eiligst davon. Beide Männer werden als etwa 1.75 m groß beschrieben. Einer von ihnen hatte ein rundes Gesicht, trug eine dunkle Bomberjacke und eine Stoffmütze. Unterhalten haben sich beide Menschen in einer dem Anwohner unbekannten Sprache.

Abgesehen hatten die Täter es auf das festeingebaute Navigationsgerät des BMW, welches sie trotz ihrer Entdeckung noch mitgehen lassen konnten.

Möglicherweise die gleichen Täter waren es, die auch aus einem grauen BMW in der Nidderstraße in Gronau ein Navigationssystem entwendeten. Zwischen 20 Uhr am Dienstabend und 03.30 Uhr in der Nacht waren sie am Werk.

In beiden Fällen gelang es den Dieben eine Dreieckscheibe der PKW zu beschädigen und so in das Fahrzeuginnere zu kommen. Der Schaden wird pro PKW auf rund 6000 Euro geschätzt. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um weitere Hinweise zu den beiden Dieben und den Auto-Aufbrüchen.

Drei Autos angefahren und abgehauen

Büdingen: Auf 11.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, der am Dienstagabend bei einem Unfall am Schloßplatz entstand. Eine Zeugin informierte gegen 22 Uhr die Polizei, als sie beobachtete, wie ein älterer Mann beim Ausparken seines Fahrzeuges drei weitere dort geparkte PKW beschädigte. Nachdem er beim Rückwärtsfahren zwei Fahrzeuge angefahren hatte und eines davon auf ein drittes aufgeschoben hatte, stieg er kurz aus, begutachtete die Schäden und fuhr dann einfach davon. Mit den vorhandenen Angaben der Zeugin laufen nun die Ermittlungen der Polizei nach dem Unfallflüchtigen. Mögliche weitere Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich mit der Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Echzell: Am Montag, gegen 11.30 Uhr, befuhr eine 74-Jährige aus Echzell mit ihrem Pkw die Hauptstraße und bog anschließend nach links in die Schulstraße ein. Dort drehte sie und wollte in entgegengesetzte Richtung wieder in die Hauptstraße einfahren. Sie bog aus der Schulstraße nach rechts ab und übersah dabei vermutlich den PKW eines 82-Jährigen aus Echzell. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Pkw-Fahrer blieben unverletzt, der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Skoda beschädigt

Friedberg: Eine zerkratzte Fahrerseite und einen abgerissenen Außenspiegel fand eine Fahrzeughalterin am Dienstagnachmittag in der Ludwigstraße vor. Zwischen 19 Uhr am Montagabend und 16.30 Uhr am Dienstag hatte sie den PKW dort am Straßenrand abgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Verursacher des Schadens, Tel. 06031-601-0.

Einparkunfall mit hohem Sachschaden

Friedberg: In der Kaiserstraße in Fahrtrichtung Burg kam es am Sonntag zu einem Unfall zweier Pkw während des Parkvorgangs. Ein 38-Jähriger aus Ober-Rosbach befuhr die Kaiserstraße gegen 17 Uhr. Er fuhr an einer freien Parklücke vorbei und wollte anschließend rückwärts in diese einparken. Ein 65-Jähriger aus Friedberg befuhr die Kaiserstraße entgegengesetzt und bemerkte ebenfalls diese Parklücke. Beide wollten zeitgleich dort einfahren. Der 38-Jährige rückwärts und der 65-Jährige vorwärts, was nicht funktionieren konnte. Nach dem Zusammenstoß war der Pkw des Friedbergers nicht mehr fahrbereit, da die Vorderachse gebrochen war. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden wird insgesamt auf 4500 Euro geschätzt.

Bestohlen

Friedberg: Unter einem Vorwand lockte ein Unbekannter einen Senior in der Görbelheimer Mühle aus dem Haus, um es so seinem Komplizen zu ermöglichen einen Diebstahl zu begehen.

Gegen 15 Uhr am Montagnachmittag war es, als es an der Tür des Hauses klingelte und ein Fremder um Hinweise zu einem Rosenstock im Vorgarten bat, da er einen solchen auch seiner Mutter schenken wolle. Etwa 10 Minuten lang schaffte es der Fremde den Senior so im Hof in ein Gespräch zu verwickeln.

Was der Senior nicht ahnte: Währenddessen machte sich eine unbekannte zweite Person in seiner Wohnung zu schaffen und entwendete zwei Geldbörsen mit mehreren hundert Euro Bargeld. Als 25 bis 30 Jahre alt beschreibt das Opfer den Mann, der ihn ablenkte. Er soll 1.70 bis 1.75m groß gewesen sein, hatte kurze schwarze Haare und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem dunklen Anzug. Neben einem osteuropäischen Erscheinungsbild seien mehrere Goldzähne sehr markant gewesen.

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Mann und seinen noch unbekannten Komplizen, Tel. 06031-601-0. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu einem violetten PKW, vermutlich der Marke Ford, der in der Nähe der Anschrift gesehen wurde. Auch hierzu nimmt die Polizei Hinweise gerne entgegen.

Einbrecher am Werk

Gedern: Im Drosselweg war ein Einbrecher heute Nacht am Werk. Zwischen 23.45 Uhr am Dienstagabend und 03.15 Uhr am Mittwochmorgen bohrte er ein Loch in die Terrassentür im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses und gelangte so in die Wohnräume. Der Täter erbeutete einen grauen Rucksack, in dem sich eine Geldbörse befand, und zwei Silberringe und eine Uhr. Der Schaden für den Wohnungsinhaber beläuft sich auf rund 1000 Euro. Dieser schlief in der Wohnung, während der Einbrecher nach Wertgegenständen suchte und bemerkte den Diebstahl erst, als er aufstand, um zur Arbeit zu fahren. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0.

Festnahme in Ober-Seemen

Gedern: Einen roten PKW in der Feldgemarkung von Ober-Seemen meldeten Anwohner der Polizei in Büdingen am gestrigen Dienstag. Den aufgrund der Einbrüche in letzter Zeit sensibilisierten Anwohnern kam das Fahrzeug verdächtig vor.

Als die Beamten den PKW unter die Lupe nahmen, stellten sie fest, dass der Golf Ende September in Grebenhain als geklaut gemeldet wurde. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten zudem eine Schreckschusspistole, eine geringe Menge Betäubungsmittel und ein Einhandmesser. Außerdem befand sich in dem Golf ein Fuchsschwanz, der sich ebenfalls als gestohlen herausstellte.

Ein in der Nähe angetroffener 22-Jähriger steht nach ersten Ermittlungen im Verdacht das Fahrzeug entwendet zu haben und wird auch erklären müssen, woher der gestohlene Fuchsschwanz kam und was es mit den Waffen auf sich hat.

Nach dem Auffinden von so viel Diebesgut durchsuchten die Polizisten auch eine Scheune, in deren Nähe der PKW abgestellt war. In dieser fand sich diverses Werkzeug, welches möglichweise ebenfalls von den rechtmäßigen Eigentümern vermisst wird.

Ein Gerät konnte bereits einem Einbruch in eine Werkstatt in der Nacht zum vergangenen Samstag in der Obergasse in Ober-Seemen zugeordnet werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Der 22-Jährige wurde festgenommen, konnte die Dienststelle im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen jedoch am heutigen Morgen wieder verlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Zwei Fahrzeuge nach Wildschwein-Zusammenstoß beschädigt

Hirzenhain: Gleich zwei PKW-Fahrer konnten am Dienstagabend, gegen 20 Uhr, auf der Bundesstraße 275 nicht mehr rechtzeitig vor einem Wildschwein stoppen, welches plötzlich die Fahrbahn zwischen Lißberg und Hirzenhain überquerte. Der 65-jährige Fahrer eines Golf aus Gedern streifte das Tier, ein 50-jähriger Gederner mit seinem Jeep, der kurz dahinter fuhr, stieß anschließend mit dem Wildschwein zusammen. Rund 5000 Euro Schaden entstanden dabei an den Fahrzeugen. Das Wildschwein konnte sich in den angrenzenden Wald flüchten.

Dieb stiehlt Holz

Ortenberg: In der Feldgemarkung gegenüber dem Hundesportplatz in Gelnhaar lagerte ein Ortenberger sein Brennholz, das nun einen unberechtigten Abnehmer fand. Irgendwann zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 13 Uhr, war ein Dieb am Werk und entwendete fast einen Meter des fertig geschnittenen Holzes aus dem umzäunten Gartengrundstück. Um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

Das könnte Sie auch interessieren: