Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Autofreier Sonntag - dreister Betrüger gesucht

Symbolbild
Symbolbild

Friedberg (ots) - Nidda: An Dreistigkeit kaum zu übertreffen ist die Masche mit der ein Mann den autofreien Sonntag Nidda-Schotten nutzte, um sich zu bereichern.

Eine Pflegerin meldete sich gestern bei der Polizei und berichtete über ihren Betrugsverdacht. Sie befuhr gegen 12.30 Uhr am Sonntag den Radweg von Nidda nach Unterschmitten. Dieser war an diesem Tag ausdrücklich für den Verkehr freigegeben, da die Hauptverkehrsstrecke gesperrt war. Wahrscheinlich weil sie dringend zu einem Patienten musste, fiel sie am Abzweig nach Michelnau auf einen Betrüger rein. Er saß auf einem Campingstuhl am Radweg und hielt sie an, als sie passieren wollte. Er erklärte ihr, dass es nicht erlaubt wäre mit dem Auto diesen Weg zu benutzen und verlangte 25 Euro als Strafe.

Aufgrund der Zeitnot bezahlte die Pflegerin und verlangte auch eine Quittung, welche ihr jedoch verweigert wurde. Da ihr der Vorfall nicht geheuer war meldete sie sich nun bei der Polizei.

Als etwa 50 Jahre alt, schlank und mit kurzen grau-dunklen Haaren wird der Mann beschrieben. Er trug einen Pullover und vermutlich eine Jeans und sprach Deutsch ohne besonderen Akzent.

Die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707, bittet um Hinweise auf den Mann, der dort auf seinem Campingstuhl sitzend auch anderen Passanten aufgefallen sein dürfte.

Zudem gehen die Ermittler davon aus, dass weitere Autofahrer der dreisten Masche zum Opfer fielen und eine ungerechtfertigte Strafe zahlten. Auch diese werden dringend gebeten sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

Das könnte Sie auch interessieren: